Lokales Bandgeschehen

DIENSTAG, 1. DEZEMBER 2015

#A Tale Of Golden Keys, #Musik, #MUZ Club, #Yohto

Da soll mal einer sagen, in der Musikszene Nürnbergs tut sich nix. Neue Alben, Videos & Shows en masse. Wir haben schon reingehört und behaupten, dass das gut ist.

LEAK
Die junge Nürnberger Post-Pop-Rock Band hat die diesjährige Rockbühne der Nürnberger Nachrichten gewonnen und darf sich auf einen Auftritt bei Rock im Park freuen. Glückwunsch!
facebook.vom/LEAKsound

CODE CANARY
Ein wenig nach Radiohead klingen sie. Sagt man. Wir meinen: stimmt, stimmt aber auch nicht. Code Canary stehen trotz hörbarer stimmlicher Referenz in Punkto Sound für eine ganz eigene Indie-Variante, die im Zuge der Aufnahmen zu ihrem neuen Album, das 2016 erscheinen soll, immer elektronischer geworden ist. Was aber mitnichten schadet. Im Dezember spielt die Band zwei Support-Shows für die Österreichischen Indie-Jungspunde Catastrophe & Cure in Hamburg und Berlin und am 5. Dezember zusammen mit dem Mio Myo-Frontmann Vincent von Flieger als Support im Nürnberger Heute: Raum für Kunst & Kultur (auf dem Quelle Areal).
code-canary.com

LOFT LO-FI
Die regionale Singer/Songwriter-Reihe im Loft, der Theaterkneipe des Gostner Hoftheaters, präsentiert sich auch im Dezember mit zwei Konzerten. Am 8. Dezember spielt Tjian, der nach einer frühen B-Seite von Beck, auf der Adam Green einen Jeffrey Lewis Song covert, klingt. Am 22. Dezember folgen The Goho Hobos US-amerikanischer Musiktradition und stellen unter Beweis, warum sie sowohl im entspannte Kneipen-Kontext als auch auf der großen Festivalbühne bestehen könn(t)en.
omaha-records.de/tjian
facebook.com/thegohohobos

NEUE WORT ORDNUNG
Ein wenig klingen sie wie Jazzkantine. Ein wenig aber auch nicht. Jedenfalls steht bei der Funk-Rap-Formation aus Franken Mitte der Groove im Fokus. Und den könnt Ihr Euch im Dezember gleich zweimal geben: am 8. Dezember in der Kofferfabrik und am 23.12. beim „Christmasrumble“ in der Löwenbar.
neuewortordnung.de

KLAUS BRANDL
Das Nürnberger Blues Urgestein gibt sich am Mittwoch, 9. Dezember, die vorweihnachtliche Ehre im Loft (Gostner Hoftheater) und stellt diesen Abend unter das Thema „Von Night Songs bis November Is My Spring. Melancholie und Groove pur. A One Way Ticket To The Hardest Blues“. Das sind ja eigentlich drei Themen. Und drei gute Gründe, um hin zu gehen!?

A TALE OF GOLDEN KEYS
Wir haben das Nürnberger Trio ja ausführlich in unserer letzten Ausgabe interviewt, hier sei noch nachzutragen, dass The Johnny Komet den 9. Dezember im Festsaal des Künstlerhauses (KunstKulturQuartier) eröffnen werden.
ataleofgoldenkeys.com

BENEFIZKONZERT AKANKHA
Alle Jahre wieder veranstaltet der gemeinnützige Verein Akankha – Vision für Bangladesh e.V. einen Konzertabend, dessen Einnahmen Aufbau und Ausbau von Bildungsstrukturen in dem südasiatischen Staat unterstützen. Auch heuer stellen drei Bands der regionalen Szene ihre Dienste zur Verfügung, freut Euch auf Auftritte von der Prijatelji Band (Klassiker, Gypsy Folk), Catherine Huth (Melancholie-Pop) und dem Choir Of The Unbelievers (Post-Folk).
Termin: 10. Dezember. Ort: MUZ Club.
akankha.de

THE DEHYDRATORS
Manchmal fragt man sich ja schon, wie in Nürnbergs wohl kleinster schönster Konzertspielstätte so manch ein großer Act überhaupt reinpasst. Der Junge mit seiner Gitarre: kein Problem. Die ausgewachsene Rock&Roll-Kapelle um den blinden Frontmann Johnny No-Look mit einer Mischung aus klassischem 70s Prog, der Punkenergie der 80s und der Spielfreude der skandinavischen 90s Rocker: wir sind gespannt. Es sei aber zur allgemeinen Freude angemerkt, dass die Konzerte in der Mata Hari Bar wirklich immer was ganz Besonderes sind. Der Termin: Dienstag, 15. Dezember.
facebook.com/dehydrators

ESKALATION
Die neunköpfige Truppe aus Nürnberg sorgt mit ihrer Mixtur aus Ska, Reggae, Punk und Rock seit Jahren für ordentlich Party. Dem wird auch ihr vorweihnachtliches Konzert am Freitag, 18. Dezember, im MUZ Club in nichts nachstehen, das unter dem selbstbewussten Motto „Der Abriss des Jahres“ steht. Den Abend eröffnet die Düsseldorfer Ska-Truppe The Tips.
eskalationska.de

IRVINA GASS
Die Alternativeband um den rumänischen Sänger Dorin hat den diesjährigen Newcomerpreis „Stroboskop“ der Lokalen Leidenschaften gewonnen. Beworben hatten sich mehr als 30 Bands, bei Irvina Gass sah die Jury unter anderem Potential, auch außerhalb der Region was zu reißen. Auch von unserer Seite: herzlichen Glückwunsch! Live gibt es die Band im Dezember noch in München, Regensburg und am 18. Dezember im Erlangener Omega zu sehen.
irvina-gass.com

MUZ WEIHNACHTSKONZERT
Nürnbergs Offbeat-Spezialisten Yohto und die schrägen Analog-Electronica-Vögel Die Japanische Clubjacke an einem Abend. Na, das kann ja was werden. Das Versprechen der beiden Bands: die Gäste ohne Glühwein und Sternspeier zum Schwitzen zu kriegen. Prognose: läuft! Am Samstag, 19. Dezember, im MUZ Club.
yohto.de

UKULELE INSANITY & FRIENDS
Im Frühjahr 2010 bekundeten zu fortgeschrittener Stunde ein gutes Dutzend Stammgäste der Mata Hari Bar ihr Interesse an der Ukulele als Instrument, beließen es aber nicht beim drüber Quatschen, sondern gründeten die Band Ukulele Insanity, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, bekannte Hits mit Ukulele, Melodica, Kazoo und Schüttelein neu zu interpretieren. Zu ihrem Weihnachtskonzert am Dienstag, 22. Dezember, gibt’s als Ehrengäste bekannte und befreundete Musiker.
facebook.com/ukuleleinsanity

THE GREEN APPLE SEA
Die Alternative Folk-Band von Welt mit Wohnsitz in und um Nürnberg kündigt seit zwei Jahren ein neues Album an. In Gedanken ist das auch schon fertig, die Arrangements stehen, die Songs wollen vorgestellt werden. Am Samstag, 9. Januar, im KunstKulturQuartier ist es so weit, wer kommt, erlebt Weltpremieren. Und kann als „Gimmick“ des Abends was selbst Gebranntes mit zwei drei neuen Sachen drauf mit nach Hause nehmen. Tipp: kommt früh (Einlass ist um 20:30 Uhr), der Support Hello Piedpiper aus Köln-Ehrenfeld ist ebenfalls toll!
facebook.com/thegreenapplesea

THE MERGERS
Nürnbergs Beat-Sensationskapelle hat ihren zweiten Longplayer „With A Carrot And A Stick“ – der erscheint auf Soulflat Records - fertig und stellt ihn am Freitag, 15. Januar, im Zentralcafé im Künstlerhaus live vor. Authentischer 60s Sound, der intensiv und mit viel Können am Instrumentarium dargeboten wird und – zum Glück! – den Rock&Roll rettet. So ziemlich zumindest. Aftershowparty mit DJ Traxman aus Kölle.
themergers.net
 




Twitter Facebook Google

#A Tale Of Golden Keys, #Musik, #MUZ Club, #Yohto

Vielleicht auch interessant...

20201014_Unique_Items
20201001_Stadtbib_650
20201001_Staatstheater
20201001_Einblick
20201001_Filmhaus_King_Vidor
20201001_Jegelscheune
20201001_Oiko
20201001_Literaturpreis
20200920
20200801_NMN_Stadtmacherei
20201001_Tiergarten_Käfer
20201001_Lost_Found
20201001_KUF_Programm
curt_Corona_Nachbarhilfe