Youngagement: Einsatz wird belohnt

FREITAG, 14. AUGUST 2020, NüRNBERG

#Ehrenamt, #Sozial, #Youngagement

YOUNGAGEMENT, der Preis für junges Engagement, sucht Alltagsrevolutionäre, Andersdenkende und Weltverbesserer. Wenn sie unter 30 sind oder sich wenigstens so fühlen. Eingereicht werden sollten Ideen mit gesellschaftlicher, schulischer, kirchlicher, sportlicher, kultureller, karitativer oder politischer Relevanz – egal, ob man ein brandneues Projekt in Angriff nehmen oder ein laufendes voranbringen möchte. Wir gratulieren den aktuellen Gewinnern!

Mit 889 Stimmen auf Platz 1: Second Hand Second Chance. Das Projekt hat es sich zum Ziel gemacht, die ungleiche Chancenverteilung in Bildungsfragen anzugehen – und ist damit aktueller denn je. Gut erhaltene „second hand“ Laptops sollen angeschafft, aufgemöbelt und schließlich an Schüler*innen und Studierende gespendet werden. Die Idee stammt vom Verein Inopia Foundation e.V. mit Sitz in Nürnberg, der von einer Gruppe junger Studierender geführt wird.

878 Stimmen erntete Kuleni für ihr Engagement als Krankenschwester mit Leidenschaft. Die junge Äthiopierin arbeitet seit zwei Jahren ehrenamtlich für das Gesundheitsamt der Stadt Nürnberg und unterstützt zugewanderte Personen z.B. mit Übersetzungsleistungen. Im Rahmen des Projekts Zusammen gesünder sein nimmt sie, ebenfalls ehrenamtlich, an verschiedenen Gesundheitsveranstaltungen in Nürnberger Flüchtlingsunterkünften teil und erarbeitet gemeinsam mit den Bewohner*innen Lösungen bei Mitbewohnerkonflikten. Sie berät allgemein zu Hygienethemen in Gemeinschaftsunterkünften, führt Gespräche über Vorbeugung von Gesundheitsschädlingen und Schimmel, begleitet Neuzugewanderte bei Arztterminen und sorgt dafür, dass alle Informationen verstanden werden.

Die Pfadfinder vom Stamm Maximilian Kolbe holten mit ihrem Projekt Pfadfinden macht Kinder stark 830 Stimmen. Das Projekt entstand aus dem Anspruch, die eigene Stammesversammlung kindgerechter und partizipativer zu gestalten: mit einer Vernissage, einer Schreibwerkstatt und der Open-Space-Methode. Auf dieser Basis wurde Stück für Stück die Struktur des Stamms umgebaut, sodass die Kinder und Jugendlichen heute mehr Entscheidungen über Aktionen und Ausflüge selbst treffen.

824 Stimmen gingen an die gemeinnützige Organisation Start with a Friend (SwaF). 2015 als Projekt begonnen, ist SwaF heute eine bundesweite Organisation. Sie vermittelt Menschen, die neu nach Deutschland kommen, Tandempartner*innen zur Unterstützung. In 20 Städten konnten bislang über 6.000 Tandems gebildet werden. Das Nürnberger Team besteht aus 13 Ehrenamtlichen, die Tandems auf Basis gemeinsamer Interessen zusammenschnüren, aber auch Events und gemeinsame Unternehmungen planen. Auch in diesem Corona-Frühjahr konnten 13 Tandems gebildet werden.  

Alle vier ausgezeichneten Engagements erhalten je 1.000 Euro und ein Portrait in den Nürnberger Nachrichten. Sauber.

___

YOUNGAGEMENT ist ein Projekt aus dem Referat für Jugend, Familie und Soziales der Stadt Nürnberg. Die nächste Bewerbungsrunde beginnt im Januar 2021 – curt unterstützt, darf mit in der Jury sitzen und hofft, dass sich noch viel mehr junge Menschen sozial engagieren.
Alle Gewinner und Bewerber auf www.youngagement-nbg.de

 




Twitter Facebook Google

#Ehrenamt, #Sozial, #Youngagement

Vielleicht auch interessant...

20200601_Staatstheater
20200801_BuendnisfK_160
20201001_Consumenta
20200801_Symphoniker
20201001_Consumenta_GinTonic
20200801_Losteria
20200520_Umweltbank
20200920
20200801_NMN_Stadtmacherei
20200801_Tucher
curt_Corona_Nachbarhilfe