Das Museum zum mitmachen: Nawareum

FREITAG, 12. JANUAR 2024, STRAUBING

#Familie, #Lernen, #Mitmachen, #Museum, #Nachhaktigkeit, #Nawareum

Gründe, mal nach Straubing zu fahren, gibt´s, ob ihr‘s glaubt oder nicht, genug. Die größte Miniatur- und Modellbahn-Anlage Süddeutschlands z.B., der mittelalterliche Stadtturm mit Dur- und Moll-Glockenspiel, das mächtige Herzogschloss an der Donau ... Und, jetzt neu, das Nawareum, das große Mitmach-Museum zum Thema Nachhaltigkeit. 

Auf drei Etagen geht es im Nawareum um Themen wie Klimawandel, Pflanzen, Ernährung, nachwachsende Rohstoffe und erneuerbare Energien. Dabei gilt, anders als in den meisten anderen Museen: anfassen und ausprobieren, ja bitte! Es gibt jede Menge Mitmach-Stationen, interaktive Spieltische, eine begehbare Pflanzenzelle, eine Kugelbahn, Turbinen und Windräder zum Selberantreiben, einen Garten voller nachwachsender Rohstoffe und eine Rutsche, die mitten durchs Gebäude führt. Das Nawareum will Lösungen aufzeigen und Menschen inspirieren. Die Ausstellung ist für Menschen ab 12 Jahren konzipiert, es gibt aber auch viele Stationen, die sich an Grundschulkinder richten. Insgesamt ein Ort, dessen Besuch ein bisschen optimistisch macht: So viel Nachhaltigkeit, so viel Zukunft an einem Ort. Auf nach Straubing! Mit dem Zug von Nürnberg ist man in knapp zwei Stunden da.

---

Nawareum
www.nawareum.de




Twitter Facebook Google

#Familie, #Lernen, #Mitmachen, #Museum, #Nachhaktigkeit, #Nawareum

Vielleicht auch interessant...

MAGAZIN  01.12.-24.12.2023
Wir haben ja wirklich viele gute und kreative Designer:innen und Künstler:innen. Wir wissen das. Auch, weil die Plattform FrischesDesign uns dabei hilft, Einblick und Überblick zu bekommen. Selten ist so ein Wissen wichtiger als in der Vorweihnachtszeit, wenn man auf der Suche nach uniquen, regionalen Geschenken ist. Ob am eigenen Stand am Christkindlesmarkt oder im Pop-Up-Store im Neuen Museum: es darf gependelt werden, es darf stilvoll geshoppt werden. Mehr dazu von Christine Lörincz, die das organisiert und ermöglicht hat.  >>
MUSEUM FüR KOMMUNIKATION. Natürlich gibt's das alles, strenggenommen, schon länger hinter den Kulissen und auf unseren Telefonen und überhaupt. Und trotzdem hat man ja ein bisschen das Gefühl, die Künstliche Intelligenz sei quasi gestern erschienen und ist seitdem omnipräsent. In Rekordzeit habe das Museum für Kommunikation auf die massenhafte Verbreitung dieser Technik reagiert, erklärt Direktorin Dr. Annabelle Hornung. "Uns war klar, wir müssen das jetzt machen, sonst ist der Moment vorbei." Maren Burghard und die KI haben eine Ausstellung innerhalb von drei Monaten aus dem digitalen Hut gezaubert, die klein ist, aber erstaunlich und Horizont erweiternd. curt begleitet (euch) dabei.  >>
20240201_Mummpitz_160
20240201_Staatstheater
20240201_NMN_Weaver
20240201_Theater_Erlangen
20240201_KuF_11xFAIR
20240201_VAG_D-Ticket
20240201_Retterspitz
20230703_lighttone
20240201_AFAG_akustika
20240201_Referat_Umwelt_Konferenz
20240201_Kaweco