Fitnesswahn und Bahnverkehr: Dating Planet A Fitnesswahn und Bahnverkehr: Dating Planet A –– im Kino

11. JANUAR 2024 - 14. JANUAR 2024, NBG, FÜ

#Alex Bayer, #Dating Planet A, #Dr. Marian Wild, #Film, #Jan Brill, #Johannes Felder, #Jonathan Hofmeister, #Kino, #Kommkino, #Lena Schattenberg, #Uferpalast

Johannes Felder hat einen neuen Film gemacht, und er ist wirklich anders, nicht nur wegen der wundervollen Musik von Jonathan Hofmeister. Unser curt-Kunstreviewer Marian hat die zweite Filmpremiere im Fürther UFERPALAST nochmal Revue passieren lassen.

Ist „Dating Planet A“ ein Spielfilm? Es ist ein Film, und es spielen auch einige Leute in diesem Film mit, so viel ist schon einmal sicher. Das Werk als „Spielfilm“ zu bezeichnen würde das Genre aber echt überstrapazieren; denn der rasante, wunderschöne, und stellenweise auch noch richtig lustige Bild- und Soundteppich, den der Maler und Filmemacher Johannes Felder da zusammen mit dem Musiker Jonathan Hofmeister (die beiden haben das Projekt gemeinsam produziert) geknüpft hat, deutet Handlung zwar immer wieder an, vollends greifbar wird sie indes nie. Da folgt man Bruchstücken einer Robinson-Crusoe-Südseeinsel-Story, oder einem Fitness treibenden Touristen an einem Laufband, über den Straßen einer Megacity, neben vielen, großen und kleinen, weiteren Beobachtungen und Szenerien, die mitunter wie zeitgenössische tableau vivants die Welt des Malers und Medienmachers bevölkern.

Dass Felder die eindrücklichen Bildtraditionen seiner Szenen nicht nur kennt, sondern auch zu nutzen weiß, auch wenn er sie wie ein guter Magier in seinen metaphorischen Ärmeln versteckt, scheint mir inzwischen unzweifelhaft. Zu souverän segelt er durch die verschiedenen Genres seiner Miniaturen, die vom Abenteuerfilm über dokumentarische Beobachtungen und mediale Dada-Implantate bis zu schlicht irrwitzigen Remixes aus Bild und Ton reichen. Erwähnenswert ist Lisa Mies, die „Stimme aus dem Off“, deren Manifeste und Parolen zu Fitnesswahn und Bahnverkehr gleichsam frech wie perfekt in das mediale Werk getimt sind. Und es muss hier nochmal gesondert die Arbeit des zweiten Produzenten und Musikers Jonathan Hofmeister gewürdigt werden, der bei den drei Filmpremieren in den jeweils ausverkauften Spartenkinos mit seinen Musikern Alex Bayer und Jan Brill die Untermalung live (!) beigesteuert haben, konsequenterweise spielten darum auch mitten in den Filmpremieren die „Hotties“ zusätzlich mit Sedlmeir dessen thematisch eingebauten Song „Regionalexpress“. Erinnerungen an Live-Musik-Aufführungen wie von Charlie Chaplins „Lichter der Großstadt“ damals vor vielen Jahren im Opernhaus schufen eine wohlige Resonanz in meinem Kopf.

So ist das Projekt auch eine Liebeserklärung an die Magie der kleinen Kulturkinos der Metropolregion geworden, der ich mich mit gerne anschließen möchte: Leute, gönnt euch da einfach mal wieder einem Film in einem der kleinen Kinos, it's different and magic!


Dating Planet A - Film in concert

Eine Produktion von Jonathan Hofmeister und Johannes Felder
Cast: Jonathan Hofmeister, Johannes Felder, Alex Bayer, Jan Brill, Lisa Mies, Lena Schattenberg, Matthias Büchner, Henning Sedlmeir, Rudyard Schmidt, Andreas Maly, Gerd Kufer, Ana Diaz Ugena
Termine:
11.01.2024 - KommKino, NBG
12.01.2024 - KommKino, NBG
14.01.2024 - Kino Uferpalast, FÜ
Tickets unter: www.datingplaneta.de

www.tucanfilm.de / www.jonathanhofmeister.de
www.johannesfelder.de / www.janfbrill.com / www.alexbayer.com
www.lenaschattenberg.com / www.sedlmeir-rock.de

 




Twitter Facebook Google

#Alex Bayer, #Dating Planet A, #Dr. Marian Wild, #Film, #Jan Brill, #Johannes Felder, #Jonathan Hofmeister, #Kino, #Kommkino, #Lena Schattenberg, #Uferpalast

Vielleicht auch interessant...

FILMHAUS. Wenn eine Filmemacherin es versteht, ihre Filme mit einer gehörigen Prise Respektlosigkeit zu garnieren und sie zugleich zu einem ästhetischen Genuss voller grandioser Bilder zu machen, dann sollte sie eigentlich einen festen Platz in der Filmgeschichte haben. Lina Wertmüller wurde diese Ehre leider nicht zuteil. In den 1970er Jahren ein Aushängeschild des italienischen Kinos, ist sie heute nur noch Spezialist*innen ein Begriff. Höchste Zeit, dieses einzigartige Filmkünstlerin mit dem Hang zu auffälligen Brillen wieder zu entdecken!  >>
MAGAZIN  25.08.-10.09.2022
UMLAND. Ein Kinoabend unter freiem Himmel, am See, im Freibad, mitten auf dem Dorfplatz. Mit allem, was dazu gehört … So sind laue Sommernächte doch besonders schön. Bei der N-ERGIE Kinotour, der Open-Air-Kinotournee des Energieversorgers, kommen Rahmenprogramm, Leinwand und alles drum herum von der N-ERGIE. Dabei verfolgt diese ein Konzept, das sie von den anderen Open-Air-Kinoangeboten deutlich abhebt: Dieses Kino kommt aufs Land und tingelt von Ort zu Ort – jedes Jahr in andere Gemeinden.  >>
NüRNBERG. Sommer + Nacht + Film = Beste. Also Flugmodus rein oder das Handy lieber gleich daheim gelassen, das SommerNachtFilmFestival geht wieder um und verteilt im August fleißig seine Leinwandprops. Zum 35. Mal werden Arthouse, Doku, Fantasy und Komödie in allerfeinster Blockbustermanier serviert und dafür an zehn Spielstätten in vier Orten mal eben für ein paar Stunden die Realität ausgeknipst.
Bildgewaltig, ohrenbetäubend, Sehnsüchte schenkend. Wir haben für euch ins Programm gespickt und vergeben 10 x 2 Freitickets für einen Film eurer Wahl!  >>
20240601_Staatstheater_Wiese
20240601_LiteraTouren
20230703_lighttone
20240601_Retterspitz
20240709_Leipzig-Nbg
20240715_supermART
20240601_Kaweco
20240201_VAG_D-Ticket
20240601_Staatstheater_Erlangen
20240411_NbgPop_360
20240715_Youngagement
20220401_esw_schorsch
03072024_Klangtherapie Festival
20240708_Jakobsmarkt
No upcoming events found