Raumschiff Wohnzimmer

24. APRIL 2019 - 22. SEPTEMBER 2019, MUSEUM FüR KOMMUNIKATION

#Ausstellung, #Bayerischer Rundfunk, #Casablanca, #Gustav-Adolf-Gedächtniskirche, #Hildegard Pohl, #Museum für Kommunikation, #Sternwarte, #Technik, #Yogo Pausch

Zum letzten Mal geht der Mond auf in curt, Eurem Magazin für Kultur und Astronomie. Das Museum für Kommunikation zeigt die Ausstellung Raumschiff Wohnzimmer anlässlich des 50. Jahrestags der ersten Mondlandung noch bis zum 22. September.

Die Ausstellung erzählt die Mondlandung als eines der größten und ersten Fernsehereignisse der Menschenheitsgeschichte, nicht nur als Triumph der Astronauten, sondern auch der Techniker, die eine Live-Übertragung in alle Haushalte ermöglichten. Armstrongs erste Schritte auf dem Mond sind auch Fernsehhistorie. Was hat sich seither getan? Das zeigt Roland Zimmermann, BR-Journalist, am 05.09. bei einer Führung durchs voll digitale Fernsehstudio der Jetztzeit. Die nächste Exkursion am 11.09. führt dann in die Sternwarte, wo Matthias Gräter den Mond mal möglichst nahe ranholen wird. Anmelden jeweils unter Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst .

Am 15.09., zur Finissage der Ausstellung, ermöglicht das MfK seinen BesucherInnen endlich selbst auf den großen Himmelskäse zu reisen: 3D-Brille aufgesetzt und ab geht die Reise in der Raumkaspel direkt neben Neil Armstrong (12-17 Uhr). Ein besonderes Event gibt es dann am Abend: Im Rahmen der Filmreihe zur Ausstellung – eine Kooperation mit dem Casablanca Filmkunsttheater – wird in der Gustav-Adolf-Gedächtniskirche (Allersbergerstraße 116, Nbg) ab 18 Uhr Fritz Langs Stummfilm Frau im Mond aus dem Jahre 1929 gezeigt. Während das Raketenschiff namens „Friede“ aus der Helius-Werft sich mit der gleichnamigen Astronomiestudentin Friede Velten (Gerda Maurus), dem Ingenieur Helius (Willy Fritsch), Professor Manfeldt (Klaus Pohl) u.a. auf den Weg macht und sich auf dem Mond große Todes-, Liebes- und Entscheidungsdramen abspielen, spielen Hilde Pohl (Orgel) und Yogo Pausch (Schlagzeug) hier unten auf der Erde die Musik zum Film live ein.

Bis 22.09.
Finissage: 15. September 2019
RAUMSCHIFF WOHNZIMMER.

MUSEUM FÜR KOMMUNIKATION
Lessingstr. 6, Nbg
www.mfk-nuernberg.de
 




Twitter Facebook Google

#Ausstellung, #Bayerischer Rundfunk, #Casablanca, #Gustav-Adolf-Gedächtniskirche, #Hildegard Pohl, #Museum für Kommunikation, #Sternwarte, #Technik, #Yogo Pausch

Vielleicht auch interessant...

MUSEUM FüR KOMMUNIKATION. Natürlich gibt's das alles, strenggenommen, schon länger hinter den Kulissen und auf unseren Telefonen und überhaupt. Und trotzdem hat man ja ein bisschen das Gefühl, die Künstliche Intelligenz sei quasi gestern erschienen und ist seitdem omnipräsent. In Rekordzeit habe das Museum für Kommunikation auf die massenhafte Verbreitung dieser Technik reagiert, erklärt Direktorin Dr. Annabelle Hornung. "Uns war klar, wir müssen das jetzt machen, sonst ist der Moment vorbei." Maren Burghard und die KI haben eine Ausstellung innerhalb von drei Monaten aus dem digitalen Hut gezaubert, die klein ist, aber erstaunlich und Horizont erweiternd. curt begleitet (euch) dabei.  >>
MUSEUM FüR KOMMUNIKATION. Gamer*innen wissen es: Lara Croft, Super Mario oder der Werwolf im Fantasy-Rollenspiel – Avatare, also steuerbare Figuren, sind wichtige Elemente in digitalen Spielen. Sie tragen zum Erzählen von Geschichten bei, verkörpern verschiedene Identitäten und mit ihnen können Handlungen in der jeweiligen Spielwelt ausgeführt werden.
Noch bis Frühjahr 2023 dreht sich im
Museum für Kommunikation alles um Avatare – in der Ausstellung „WhoAmIWantToBe – Avatare in digitalen Spielen“. Sie entstand in Kooperation mit dem Institut für Theater- und Medienwissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg und präsentiert studentische Arbeiten rund um die virtuellen Personifikationen aus medien- und kulturwissenschaftlicher Sicht. Wir haben uns mit Dr. Peter Podrez, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theater- und Medienwissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg, und Museumsdirektorin Dr. Annabelle Hornung unterhalten.
 
 >>
20240601_Staatstheater_Wiese
20240507_NueDigital
20240401_ION
20240601_Retterspitz
20240601_LESEN
20220401_esw_schorsch
20240601_Staatstheater_Erlangen
20240411_NbgPop_360
20240601_Kaweco
2040301_Biennale
20230703_lighttone