Lokales Bandgeschehen im November

MITTWOCH, 31. OKTOBER 2018

#Babylon Kino, #E-Werk, #Konzert, #Kulturladen Gartenstadt, #la-boum, #Lokale Mukker, #mono-Ton, #Musik, #MUZ Club, #Straßenkreuzer, #The Truffauts, #Z-Bau, #Zwingerbar

Tommy Wurm, unser Mann für Bühne und Backstage, hat ein Ohr an den Proberaumtüren der Stadt.

Na endlich, der erste Tag unter 20 Grad. Kann also losgehen mit der wirklichen Indoor-Konzertsaison. Also liebe Leute – sputet Euch, bevor wir im Januar wieder die Bermudashorts auspacken müssen.

Los geht’s am 02.11. in der Theaterkneipe Loft mit der CD-Präsentation von POINT & DIE SPIELVERDERBER. Das Werk trägt den Namen „Seltsame Odyssee“. Es erwartet Euch ein wilder Mix aus Blues, Jazz Rhythm&Blues und Rock&Roll sowie Texte, die sich auch mal mit der Kunst des Scheiterns befassen – genau mein Thema.

Auch am 02.11. feiert die mittlerweile 17. Ausgabe der Straßenkreuzer-CD ihre Veröffentlichung. Das legendäre Cover-Artwork ist diesmal von den wunderbaren ABBAs inspiriert und von des Sozialmagazins nachgestellt. Die Musiker verzichten auf die Gage zu Gunsten des so wichtigen Mediumd. Ach ja, die Künstler... diesmal teilen sich die Bühne KATLANOVSKI EXPRESS, KOALA KALADEVI, LIONLION und RAINER REIHER. So sieht ein Pflichttermin aus.

Die neue fränkische Supergroup CHRIS DE BIEL & DIE LËRCHEN feiert den Release ihres gleichnamigen Tonträgers im mono-Ton Schallplattenladen. Das Datum ist der 09.11., die Bandbesetzung mehr als Prominent und die Stimmung bestimmt ausgelassen.

Das SUNDAY MORNING ORCHESTRA, ein Duo aus Kontrabass und Gesang, hat eine EP am Start und den Release feiern sie am 10.11. ab 20 Uhr im Keller des Babylon Kinos in Fürth. Sie selbst nennen sich ein „charmantes lo-fi Zweimenschorchester“. Das kann ich nur bestätigen.

Auch Erlangen hat im Newcomer-Bereich viel zu bieten und deshalb findet am 17.11. im E-Werk das Finale des Erlangener Newcomer Festivals statt. Der Sieger bekommt drei Aufnahmetage in einem professionellen Tonstudio und Ihr habt als Gast das Voting in der Hand. Also auf nach Erlangen, um Eurer demokratischen Pflicht nachzukommen!

Über 30 Jahre Bandgeschichte hat der frankophile Nürnberger Vierer THE TRUFFAUTS zwischen Gitarrenpop, Indie-Rock, Garagengroove und Chanson-Feeling bereits auf dem Buckel. Das neueste CD-Baby wird mit einem Release-Konzert am 16.11. in der (neuen) Zwinger Bar entsprechend gefeiert.

Am selben Tag feiert das Schall & Rausch Festival sein Debüt und die Band Eskalation ihr zehnjähriges Bühnenjubiläum in der Galerie des Z-Baus. Neben etablierten Acts wie ALEX MOFA GANG und FUCK ART, LET’S DANCE sind auch einige lokale Größen und solche, die es werden wollen, mit am Start. Es erwarten Euch MY HERO FAILED, THE AIR WE BREATHE, KNOCKOUT CONCEPT und FELIX KÄPPNER aus Erlangen. Ein schönes Brett.

Wenn Ska, Folk, Polka und Indie zusammenkommen, kann es sich nur um Frankens älteste Boygroup handeln. LA-BOUM spielen am 24.11. im Kulturladen Gartenstadt, von dessen Existenz ich bis dato gar nichts wusste – aber genau deswegen sicherlich einen Besuch wert.

Eine Art Klassentreffen der lokalen Stoner-, Psychedelic- und Grunge-Szene gibt‘s am 02.12. im MUZclub, wenn OCEANIC ihr neues Album präsentieren und KING FATHER BABOON sowie BUZZRIDE den Support geben.




Twitter Facebook Google

#Babylon Kino, #E-Werk, #Konzert, #Kulturladen Gartenstadt, #la-boum, #Lokale Mukker, #mono-Ton, #Musik, #MUZ Club, #Straßenkreuzer, #The Truffauts, #Z-Bau, #Zwingerbar

Vielleicht auch interessant...

“curt tut gut gut” - ein Slogan, wie er in keinem grammatikalisch korrekten Buche stehen sollte, wenngleich er hundertprozentig korrekt ist. Denn wir kooperieren mit den coolsten und wertvollsten Locations der Stadt. Eben dort, wo es gut ist und immer irgendwo ein curt rumliegt. Als Heft, aber auch in Form hemmungslos abfeiernder curt-Mitarbeiter:innen. Unser Eventkalender blüht wieder in seiner vollen Pracht und zeigt euch verlässlich, wo es lang geht! Und wir schmeissen dank dieser fruchtbaren Zusammenarbeit auf @curt_magazin_nfe mit Gästelistenplätzen nur so um uns! Doch unter den Bühnenbrettern mancher Kulturorte schlummert auch abseits der Veranstaltungen noch viel mehr Wissenswertes, was wir nun für euch bedingungslos ans Tageslicht zerren werden. Aus Gründen der Anerkennung für die dort stattfindende, kulturelle Arbeit. Und aus Liebe. Hier sind unsere aktuellen VENUES OF LOVE – samt behutsam recherchierter curt-Tipps. Für euch, für uns, für alle. CURT YOUR LOCALS!  >>
Z-BAU. Pop! Rot Weiss steht nicht für Popcorn mit Ketchup und Majo und beim Festival! Rot Weiss rollen auch keine Foodtrucks in den Z-Bau Biergarten. Es ist viel besser, viel populärer und viel gesünder: Unseren lokalen Newcomer:innen werden von der Musikförderinitiative Mittelfranken nicht nur eine, sondern gleich drei Bühnen auf dem gesamten Z-Bau Areal geboten! Auftrittsmöglichkeiten sind rar und deshalb so wertvoll. Für euch ist der Spaß aber umsonst!  >>
E-WERK. In diesem Jahr scheinen besonders viele große Jubiläen anzustehen. Auch unser Kooppartner der allerersten Stunde, das E-Werk in Erlangen, hat was zu feiern. Unser Ansprechpartner in quasi allen Belangen ist Holger, der, seit wir das beobachten, dem Kulturort fundiert und geschmackssicher seinen musikalischen Stempel aufdrückt und so nicht nur unzählige Bands, sondern regelmäßig auch uns nach Erlangen lockt. Glückwunsch, liebes E-Werk, du bist super!  >>
20240401_PolnFilmwoche
20240401_Staatstheater
20240317_Tafelhalle
20240401_Stadttheater_Fürth
20240401_Pfuetze
2024041_Berg-IT
20240401_ION
20240411_NbgPop_360
20240201_VAG_D-Ticket
20240401_Comic_Salon_1
20230703_lighttone
20240401_Theater_Erlangen
20240401_Idyllerei
20240401_Neues_Museum_RICHTER
20240401_Wabe_1
20240201_mfk_PotzBlitz
20240401_D-bue_600