kino3: Ein Fisch, der auf dem Rücken schwimmt

DONNERSTAG, 25. MäRZ 2021, KINO3

#Berlinale, #der auf dem Rücken schwimmt, #Ein Fisch, #Filmhaus Kino, #Kino, #kino3, #Preview

Es geht tierisch weiter im kino3, dem Filmhaus-Streaming-Portal: Nach dem merkwürdigen Kätzchen zieht nun ein Fisch, der auf dem Rücken schwimmt ein. Der Beitrag zur Berlinale 2020 ist als exklusive Preview im kino3 zu sehen. curt ist spontan und cool und verlost ein Probeabo!

Die so mysteriöse wie ziellose Andrea zieht zu ihrem neuen Freund Philipp und dessen Sohn Martin. So weit so normal. Doch die beiden leiden noch unter dem Tod ihrer Ehefrau und Mutter Hanna. Mit dem Verlust gehen die Männer unterschiedlich um, gerade Martin hat Schwierigkeiten und zeigt Philipp wie Andrea zunächst die kalte Schulter. Doch Andrea gelingt es mit leichtfüßigem Charme, auch zum Sohn durchzudringen und so entwickelt sich mit der Zeit eine sommerliche Dreiecksbeziehung – bis Martin irgendwann Besitzansprüche formuliert.

Regisseurin Eliza Petkova hat bei der Berlinale vor einem Jahr einen Film vorgestellt, der mit reduzierten Mitteln den menschlichen Kampf von drei Figuren gegen die innere Leere erzählt. “Durch Vergessen, Verdrängen und gestellte Besitzansprüche begehen die Protagonisten eine kollektive Flucht aus der Verantwortung und suchen Zuflucht in der Sicherheit einer Liebesbeziehung. Statt Geborgenheit zu erhalten, begeben sie sich in die gegenseitige Zerstörung”, erklärt Petkova im Interview auf der Filmhaus-Seite.

Ein Fisch, der auf dem Rücken schwimmt (Trailer) ist ab Donnerstag, 25.03. im kino3 verfügbar.

Achtung!
Ihr interessiert euch fürs kino3 seid aber noch nicht ganz sicher, ob das was für euch ist? Das ist eure Chance.
curt verlost in Zusammenarbeit mit dem Filmhaus ein Probe-Abo für den Monat April. Schreibt uns eine Mail an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst Stichwort: kino3 ich will da rein!

___
Kino 3
im Filmhaus Nürnberg
Königstraße 93

 




Twitter Facebook Google

#Berlinale, #der auf dem Rücken schwimmt, #Ein Fisch, #Filmhaus Kino, #Kino, #kino3, #Preview

Vielleicht auch interessant...

KINO3 . ICH, DANIEL BLAKE

Der britische Regisseur ken Loach ist bekannt für seine schnörkellos erzählten Sozialdramen, Filme über das echte, harte Leben, die Loach bereits zwei Mal die Goldene Palme von Cannes eingebracht haben. Unter anderem für Ich, Daniel Blake (2016), der ab dieser Woche im kino3 gestreamt wird. Der titelgebende Held hat sein Leben lang als Schreiner in Newcastle gearbeitet. Nach einem Schlaganfall muss er sich zum ersten Mal um staatliche Hilfen bemühen. Im Zuge dessen trifft er auf Katie, eine alleinerziehende Mutter, die um der Obdachlosigkeit zu entgehen, gezwungen ist, in eine Wohnung weit weg von ihrer Heimat zu ziehen. Ich, Daniel Blake gewährt einen Einblick in die Lebensrealität von Menschen, die sich schuldlos durch die bürokratischen Maschen des Sozialsystems wühlen müssen. Auf der kino3-Homepage findet ihr ein Interview mit dem Regisseur Ken Loach.

DAS SALZ DER ERDE

Der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado hat jahrzehntelang internationale Konflikte, Kriege und Vetreibung dokumentiert und damit weltweite Bachtung erlangt. Unter anderem vom deutschen Star-Regisseur Wim Wenders, der sich für diese Dokumentation auf die Spuren Salgados begeben hat. Wenders begleitet den Fotografen und seinen Sohn bei der Arbeit an dem weltumspannendenen Großprojekt “Genesis”, einer gewaltigen Liebeserklärung an die Erde. Auch Das Salz der Erde wurde in Cannes ausgezeichnet und für den Oscar als bester Dokumentarfilm nomminiert. Das kino3 zeigt den Film anlässlich des laufenden Fotofestivals.

BEUYS

Die Zeitungen sind voll davon, das kino3 lässt sich nicht lumpen: 100 Jahre großer Düsseldorfer Kunstprediger, 100 Jahre Fett and Filz, 100 Jahre Joseph Beuys. In dieser Dokumentation aus dem jahr 2017 erteilt Regisseur Andreas Veiel des Künstler selbst das Wort und montiert aus zahlreichen, zuvor unbekannten Bild- und Tondokumenten ein durchlässiges, assoziatives Portrait. Darin lernen die Zuschauer*innen den Lehrer kennen, den Boxer, den Hutträger, den Grünen-Kandidaten, aber auch den Menschen Beuys hinter allen Rollen. Auch Widersprüche und Gegensätze werden in dieser Form der intimen Betrachtung deutlich. 

___
Kino 3
im Filmhaus Nürnberg
Königstraße 93

   >>
20211201_Rudolf-Steiner-Schule
20210318_machtdigital
20210304_Mam_Mam_Burger
20210201_Allianz_GR
20211201_Zukunftsmuseum
20211201_Bloom_HR
20210101_Theresien_KH_Baby
20211123_E-Werk_JOB
20211201_Kaweco
20210401_Umweltbank_360
20211201_SParkasse_Rote_Engel
20210117_curt_Image