Stream-Offensive aus der Tafelhalle: Kontraste, Sing-In, Schlagzeug-Star

22. JANUAR 2021 - 24. JANUAR 2021, TAFELHALLE STREAM

#Ensemble Kontraste, #Livestream, #Mäkkelä, #Sing-In-Gala, #Stream, #Tafelhalle, #The Black Elephant Band, #Wolfgang Haffner

Es soll mal keiner sagen, er/sie sei ganz alleingelassen in seinem Lockdown und mittlerweile ob dieses Umstand weitaus zu gut darüber informiert, auf welchen dritten Programmen welche Taotort-Wiederholungen laufen. Weil ja keine Kultur ist im Lockdown. Stimmt nämlich nicht. Die Nürnberger Tafelhalle streamt wieder und ballert euch das kommende Wochenende die Öhrchen voll mit dem besten von hier: 

Freitag, 22.01., 20 Uhr: ensemble KONTRASTE: Geister

Titelgebend für das neue Programm des Ensembles, Preisträger des großen Kulturpreises der Stadt Nürnberg 2020, ist das op. 70,1 in D-Dur auch bekannt als: Geistertrio. Das ensemble Kontraste widmet sich einen Abend lang den Klaviertrios des großen Meisters Ludwig van Beethoven. Mit dieser Gattung feierte der Komponist Ende des 18. Jahrhunderts seine ersten Erfolge. Durch die Gegenüberstellung der frühen Trios mit den späten verdeutlicht das eK die Entwicklung die dieser Haudegen unter der klassischen Komponisten hingelegt hat. Außerdem erfahren wir, welche Geschichten sich wohl hinter den seltsamen Titeln seiner Trios verbergen. Ein Kakadu spielt eine Rolle und eben auch die Geister …

Tickets 10 Euro (Supportticket 21)

Samstag, 23.01., 20 Uhr: Die große Sing-In-Neujahrsgala
Diese ist freilich fast traditionell (sprich, schon zum vierten Mal) ein fixer Termin für Musikliebhabende im Raum Nürnberg und lässt sich als solcher auch von Pandemie nicht den Wind aus den Lungenflügeln nehmen. Tim Steinheimer, The Black Elephant Band und Mäkkelä führen elegant und charmant durch einen Abend mit den von ihnen per Hand und Ohr sorgfältig ausgewählten Acts. In diesem Jahr singend mit von der Partie: Alice Ruff, Butch Backwater, Uli Tsitsos, Beatrice von Herzen, Chris Padera, Mark Timmins, Shitney Beers und Sebastian. 

Tickets 11 Euro (Supportticket 15)

Sonntag, 24.01., 20 Uhr: Haffner plays Haffner

Eigentlich wollte Schlagzeuger Wolfgang Haffner noch bis Herbst 2022 ausharren mit seinem neuen Programm. Nun hält er es jetzt nicht länger aus und präsentiert dem Tafelhallen-Publikum eine Weltpremiere. Der zweifache Echo-Preisträger hat sich für diesen besonderen Abend zwei Ausnahmemusiker mit ins Boot geholt, Simon Oslender (keys) nämlich und Thomas Stieger (bass). Gespielt werden nur Haffner-Stücke. Der gebürtige Wunsiedler ist einer der gefragtesten Schlagzeuger der internationalen Jazz-Szene und stand mit Starts von Chaka Khan über Gregory Porter bis Die Fantastischen Vier auf der Bühne. 

Tickets 15 Euro (Supportticket 25) 
Wiederholung am Montag, 25.01.

Tafelhalle im KunstKulturQuartier
Äußere Sulzbacherstr. 62
90491 Nürnberg
www.tafelhalle.de 
 




Twitter Facebook Google

#Ensemble Kontraste, #Livestream, #Mäkkelä, #Sing-In-Gala, #Stream, #Tafelhalle, #The Black Elephant Band, #Wolfgang Haffner

Vielleicht auch interessant...

Musik  07.11.2021
MEISTERSINGERHALLE. Wolfgang Haffner erfüllt sich nach eigenen Angaben einen Herzenswunsch. Nach der, für Musiker unglaublich langen Zeit der Bühnenabstinenz, geht der Wolfi wieder auf Tour. Am 7. November 2021 ist er mit seiner Band in der Meistersingerhalle in Nürnberg zu Gast. Gebucht sind die großen Hallen und das alles mit großer Produktion und extra entworfenem Lichtkonzept.  >>
KINO3 . ICH, DANIEL BLAKE

Der britische Regisseur ken Loach ist bekannt für seine schnörkellos erzählten Sozialdramen, Filme über das echte, harte Leben, die Loach bereits zwei Mal die Goldene Palme von Cannes eingebracht haben. Unter anderem für Ich, Daniel Blake (2016), der ab dieser Woche im kino3 gestreamt wird. Der titelgebende Held hat sein Leben lang als Schreiner in Newcastle gearbeitet. Nach einem Schlaganfall muss er sich zum ersten Mal um staatliche Hilfen bemühen. Im Zuge dessen trifft er auf Katie, eine alleinerziehende Mutter, die um der Obdachlosigkeit zu entgehen, gezwungen ist, in eine Wohnung weit weg von ihrer Heimat zu ziehen. Ich, Daniel Blake gewährt einen Einblick in die Lebensrealität von Menschen, die sich schuldlos durch die bürokratischen Maschen des Sozialsystems wühlen müssen. Auf der kino3-Homepage findet ihr ein Interview mit dem Regisseur Ken Loach.

DAS SALZ DER ERDE

Der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado hat jahrzehntelang internationale Konflikte, Kriege und Vetreibung dokumentiert und damit weltweite Bachtung erlangt. Unter anderem vom deutschen Star-Regisseur Wim Wenders, der sich für diese Dokumentation auf die Spuren Salgados begeben hat. Wenders begleitet den Fotografen und seinen Sohn bei der Arbeit an dem weltumspannendenen Großprojekt “Genesis”, einer gewaltigen Liebeserklärung an die Erde. Auch Das Salz der Erde wurde in Cannes ausgezeichnet und für den Oscar als bester Dokumentarfilm nomminiert. Das kino3 zeigt den Film anlässlich des laufenden Fotofestivals.

BEUYS

Die Zeitungen sind voll davon, das kino3 lässt sich nicht lumpen: 100 Jahre großer Düsseldorfer Kunstprediger, 100 Jahre Fett and Filz, 100 Jahre Joseph Beuys. In dieser Dokumentation aus dem jahr 2017 erteilt Regisseur Andreas Veiel des Künstler selbst das Wort und montiert aus zahlreichen, zuvor unbekannten Bild- und Tondokumenten ein durchlässiges, assoziatives Portrait. Darin lernen die Zuschauer*innen den Lehrer kennen, den Boxer, den Hutträger, den Grünen-Kandidaten, aber auch den Menschen Beuys hinter allen Rollen. Auch Widersprüche und Gegensätze werden in dieser Form der intimen Betrachtung deutlich. 

___
Kino 3
im Filmhaus Nürnberg
Königstraße 93

   >>
20210201_Allianz_GR
20210304_Mam_Mam_Burger
20210318_machtdigital
20211201_Rudolf-Steiner-Schule
20211201_Kaweco
20211123_E-Werk_JOB
20210101_Theresien_KH_Baby
20211201_Bloom_HR
20211201_SParkasse_Rote_Engel
20210401_Umweltbank_360
20211201_Zukunftsmuseum
20210117_curt_Image