Buchtipp: Annette Hess - Deutsches Haus

DIENSTAG, 6. NOVEMBER 2018

#Buchtipp, #Kultur, #Lesung, #Thalia

Frankfurt 1963 und eine junge Übersetzerin – klingt ja erst mal völlig belanglos …
Die Autorin der Serien „Weissensee“ und „Ku’damm 56 / 59“ hat ihren ersten Roman veröffentlicht …

Eine bürgerliche Nachkriegsexistenz ist die Gaststätte „Deutsches Haus“ in der Berger Straße in Frankfurt am Main für die Familie Bruhns. Die Rückenschmerzen des Vaters scheinen das einzig größere „Problem“ der Familie zu sein, denn den „Mittagstisch“ schafft der Koch nicht mehr. Eva, die mittlere Tochter, arbeitet als Dolmetscherin und hofft auf einen Heiratsantrag ihres reichen Freundes, des Erben eines Versandhauses – vor allem hofft sie, die Standesunterschiede mögen den scheuen Bräutigam nicht abschrecken …

Zwar war ich 1963 noch wesentlich jünger als die Protagonistin, aber dieses spezielle Klima, das fand beim Lesen quasi wieder Resonanz in meinem Rückenmark. Mit dem Abstand von heute (und der Erzählweise) sind die Flecken auf den Westen unter der Wohlanständigkeit der Menschen spürbar – auch wenn es völlig unverständlich wirkt, dass man Eva von diesem interessanten und gut bezahlten Auftrag so abrät. Schließlich setzt sie sich darüber hinweg und dolmetscht die Aussagen der polnischen Opfer in dem von Fritz Bauer angestrengten Auschwitz-Prozess.

Der Blick der Erzählerin liegt vor allem auf Eva, ihrer Familie und ihrem Freund, ein wenig auch auf den Beteiligten der Gerichtsbarkeit und den Angeklagten. Wir erleben ihre Selbstwahrnehmungen, ihre Haltungen und Motive und erfahren, wie Eva mit der Konfrontation der Gräuel berührt und verändert wird.
Mich hat die Geschichte sehr angefasst und ich finde diesen Roman „großes Kino“, weil er gewissermaßen ein Sittengemälde der Zeit nach dem 2. Weltkrieg und der Menschen zeigt.

Meine Empfehlung: Lesen!

Annette Hess: Deutsches Haus
Ullstein Verlag. Gebunden: EUR 20,-. 368 Seiten. ISBN 978-3-550-05024-4

----

SABINE JANSSEN
lebt fast schon immer in Nürnberg. Über 20 Jahre beriet die Buchhändlerin Unternehmen, seit 2015 leitet sie das Thalia-Buchhaus CAMPE in Nürnberg ... und seit Ende 2017 schreibt sie Buchtipps für curt.

----

Achtung: curt vergibt hierfür 3 Exemplare!
Einfach Mail an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst senden, Betreff "Deutsches Haus"!

 




Twitter Facebook Google

#Buchtipp, #Kultur, #Lesung, #Thalia

Vielleicht auch interessant...

20181025_DIFF
20181101_Berg_Personal