U-Turn mit Beatbox und Trash-Trommel

20. APRIL 2023 - 21. APRIL 2023, KIA METROPOL ARENA

#Festival, #Nürnberger Symphoniker, #Orchester, #U-Turn

Ja, krass ist das natürlich, was ein Top-Orchester wie die Nürnberger Symphoniker so Woche für Woche abliefert. Aber auch cool? Definitiv! Denn die Symphoniker machen mit den Mitteln des klassischen Orchesters ziemlich hippe Sachen. Mit Videokunst, Lichtinstallation, Interaktion und sogar Foodtrucks. U-Turn heißt das erste zweitägige Orchestival Nürnbergs, das am 20. und 21. April in der Kia Metropol Arena im Nürnberger Südosten stattfindet. U-Turn? Verraten wir euch. 

Die Kia Metropol Arena ist ein großer Veranstaltungsort – und dennoch werdet ihr beim Orchestival erstaunlich nah dran sein an den Musikern. Die Bühne steht nämlich in der Mitte, das Publikum ist U-förmig drum herum angeordnet. Und deswegen – das macht Sinn – U-Turn. 

Sehen wir aufs Programm. Am ersten Tag gesellt sich als Solist der Australier Tom Thum zum Orchester. Thum hat gar kein Instrument dabei, denn Thum ist Beatboxer. Und zwar ein dermaßen talentierter Vertreter seiner Art, dass man denken könnte, er führe ein zusätzliches Orchester in seinem Atemtrakt mit sich herum. Angeleitet wird das Konzert U1 mit der Überschrift Mozart Celebrates Beatbox vom ebenfalls aus Australien stammenden Dirigenten und Komponisten Gordon Hamilton, der neben einer Mozart-Symphonie auch drei eigene Kompositionen im Gepäck hat. Veredelt wird das Konzert mit einer Video-Animation von VJ-Artist László Bertholini alias lazerozen und Hannes Weniger Motion Design. 

Auch am zweiten Tag darf Gordon Hamilton am Pult stehen, das Programm hört nun auf den Namen Beethoven Celebrates Percussion, was uns auf den Solisten des Abends hinweist: Trommel-Star Alexej Gerassimez. Der in Essen geborene Schlagzeuger und Schlagzeug-Professor an der Hochschule für Musik und Theater gilt als einer der besten und vielseitigsten an seinem Instrument. Oder besser: an seinen Instrumenten. In Nürnberg etwa wird er nicht etwa aufs custom-made Drumset oder Xylophon hauen, sondern auf Müll und Recyclingmaterial! 
Von den Symphonikern gibt es an diesem Abend neben Stücken ihres Dirigenten den Beethoven-Smash-Hit schlechthin, die 5. Sinfonie. Und auch VJ lazerozen ist wieder mit dabei.

Das Publikum selbst darf übrigens auch ran. Das Vorprogramm zu den um 20 Uhr beginnenden Konzerten startet bereits um 17.30 Uhr. Auf dem Parkplatz findet ihr nicht nur die schon erwähnten Foodtrucks, sondern auch das Bodenklavier aus der Stadtbibliothek und weitere Instrumente zum Ausprobieren. 
Das Warm-up kommt Richard Filz, der an beiden Abenden eine Bodypercussions-Session mit dem Publikum durchführen wird. Wir klopfen ein Solo auf Schenkel und Holzkopf, das wird der Hammer.

---

Nürnberger Symphoniker: U-Turn
20. + 21. April, Kia Metropol Arena
 

U1 - MOZART CELEBRATES BEATBOX
Donnerstag, 20.04.2023 // 20:00h

KIA METROPOL ARENA
Dr. -Ingeborg-Bausenwein-Straße 1
90431 Nürnberg




Twitter Facebook Google

#Festival, #Nürnberger Symphoniker, #Orchester, #U-Turn

Vielleicht auch interessant...

NüRNBERG. NÜRNBERG POP, das ist das größte Club- und Showcase-Festival im Süden Deutschlands. Das vielfältigen Programm findet in verschiedenen Kulturorten der Nürnberger Altstadt statt: Von Kirchen über Museen bis hin zu Bekleidungsgeschäften und Plattenläden, sogar auf Dächern und öffentlichen Plätzen sowie in Clubs und Kulturzentren finden im Rahmen des Festivals Konzerte statt. Musikbegeisterte und -schaffende kommen zusammen, um sich auszutauschen und gemeinsam zu feiern. Begleitet wird das Ganze von der POP CONFERENCE, die Podiumsdiskussionen, Vorträge und Workshops rund um die Musikbranche und kulturpolitische Themen bietet. Ein besonderes Highlight ist die Verleihung des Nürnberger Popkulturpreises GUNDA, die am Festivaldonnerstag zum dritten Mal stattfindet. Der Vorverkauf zum Festival ist seit dem 10.04. offen, also ran an die veganen Buletten-Tickets!  >>
GOSTENHOF. Ein Termin, den wir den Nürnberger:innen nicht mehr vorzustellen brauchen, aber für alle neu zugezogenen ganz wichtig: Bierchen & Bühnchen heißt das Kneipenfestival in dieser Stadt, das sich am 06.04. in jeder Ritze von Gotenhof ausbreiten wird. Zum Beispiel  im Bistro West, im Gostenhofer Dorfschulze, im Edel Extra oder Open Air im Go Garten und am Veit-Stoß-Platz: überall Livemusik von Indie über Punkrock und HipHop bis Kneipenchor, nette Menschen, kühle Getränke. Immer wieder schön und gar nicht mehr wegzudenken!

Auf dem neuen
Insta-Kanal des Festivals werden peau a peau die einzelnen Acts vorgestellt. Mit dabei sind unter anderem Average Pizza und die Disco Dolphins, beide mit curts Timmy!, im Palais Schaumburg, das feministische Rap-Duo Die Arschlöcherinnen im Mops von Gostenhof, gleich zwei Chöre singen im Bistro West, Meandreas spielen ihren melancholischen Pop-Punk im Kiosk West und apanorama schicken Elektro-Klanglandschaften über den Veit-Stoß-Platz, im Gostenhofer Dorfschulze jammen sich Naioma durch loopy TripHop-Welten, im Gogarten gibt’s viel Gitarrenmusik von Bluesrock über Psychedelic bis Punkrock mit Worst Advice, Jen Kova zeigt uns im Tellerrand was Urban Pop ist und das Wurst Kollektiv zeigt KI-Wurst im Edel Extra. Und noch viel mehr! Fantastisch.





   >>
FüRTH. Jewish Music Today“ in Fürth – das höre ich zum ersten Mal!, werden einige von euch sagen. Und trotzdem ist es korrekt, dass das Festival bereits zum 19. Mal stattfindet. Hört sich komplizierter an, als es ist: Das „Internationale Klezmer Festival Fürth“ hat sich einen neuen Namen verpasst. Schließlich bildet es schon lang viel mehr ab als nur ein Genre der jüdischen Musik. Vom 8. bis 17. März findet diese großartige multikulturelle, internationale Feier der Musik von Klezmer-Fusion bis Kabbala-HipHop in diesem Jahr statt. curt sieht ausschnittsweise ins Programm.  >>
NüRNBERG. curt ist Medienpartner und fühlt sich deshalb stolz und geradezu mitnominiert: Das NUEJAZZ Festival, das in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen feierte (großes Interview mit Festivalchef Frank Wuppinger hier), ist für den Deutschen Jazzpreis in der Kategorie Festival des Jahres nominiert. “Wir denken, allein diese Nominierung ist schon eine tolle Sache. Auch, dass ein bayerisches Festival dabei ist, ist bemerkenswert, machen es in dieser Kategorie sonst Berlin, Köln, Hamburg und Moers unter sich aus”, schreibt Frank. Ebenfalls nominiert ist die Queen of Big Band, straight outta Langenzenn, Monika Roscher. Und zwar gleich doppelt! In der Kategorie Album Of The Year für Witchy Activities And The Maple Death und in der Kategorie Composition/Arrangement Of The Year für 8 Prinzessinnen. Hier gehts zu unserem großen Monika-Roscher-Interview.

Die Vergabe findet am 18.04. in Köln statt. curt findet: Da kann  es keine zwei Meinungen geben, NUEJAZZ und Moni Roscher für Jazzpreis, ja!

   >>
20240317_Tafelhalle
20240401_PolnFilmwoche
20240401_Stadttheater_Fürth
20240401_Staatstheater
20240401_Pfuetze
20240401_Wabe_1
20240401_Idyllerei
20230703_lighttone
20240201_VAG_D-Ticket
20240201_mfk_PotzBlitz
20240401_ION
20240401_Neues_Museum_RICHTER
20240411_NbgPop_360
2024041_Berg-IT
20240401_Comic_Salon_1
20240401_Theater_Erlangen
20240401_D-bue_600