Rock im Park: curt Redaktionstipps

DONNERSTAG, 31. MAI 2012

#Dutzendteich

Rock im Park ist ausverkauft! Ob das am Line Up liegt? Also uns fallen da schon ein paar Empfehlungen ein, die wir euch im Folgenden aus der Mitte unserer musikalischen Herzen mit auf den Weg aufs Festivalgelände geben.

Der Tommy empfiehlt:
Maximo Park: Sehr selten hat ein Debütalbum so viel bewegt. Dieses Jahr dann mit frischer Platte bei Rock im Park. Ick freu mir.
Cypress Hill : Letztes Jahr leider nur die Fernsehübertragung gesehen. Jetzt für mich und Euch live und in Farbe. Helden meiner Jugend.“

Der Jens empfiehlt:
Cro: Finde seine Mukke spitze. Bringt neuen, sympathischen Wind in den deutschen Hip-Hop und bin auf sein Live-Programm gespannt.
Skrillex: Weil ich die Anfang März schon in Sydney gesehen hab, die Show sehr gut war und ich dabei wieder ein paar Urlaubsgefühle ausgraben kann!"

Der Frank empfiehlt:

Dick Brave & the Backbeats: Wird sicherlich interessant, anzusehen, ob sich der Rock’n‘Roll-Bubi bei all den harten Jungs
im Publikum auch durchsetzen kann. Wäre nicht der erste, der ausgepfiffen und vertrieben wird …
Pete Doherty: Einfach mal schauen, ob er auch wirklich kommt – und wenn ja, in welchen Zuständen?!"

Der Litti empfiehlt :
FM Belfast: Diese verrückten Isländer und ihr Indie-Electro-Discokugel-Desaster hätte man jetzt vielleicht eher auf dem Melt erwartet. Ach so, da waren sie ja schon. Letztes Jahr. Und das war sehr, sehr geil.
Citizens!: Bei denen hat erstens Alex Kapranos seine Finger im Spiel und zweitens ist das funky Aerobic-Video zu „True Romance“ in Wahrheit ein perfekter Heimatfilm.“

Die Katha empfiehlt :
Die Toten Hosen: Sagt der Chef hämisch: „Wenn du versprichst, Dir das ganze Konzert von den Hosen zu geben und sofort im Anschluss drüber zu berichten, werd‘ ich Dich großzügig bedenken!“ – Sag ich: „Ist eh das gleiche seit 25 Jahren. Läuft!“ Die Toten Hosen also. Altbekannt, beim Rest geh ich halt aufs Klo. Und sonst? Da ich mir prinzipiell kaum Bandnamen merken kann, Lieder dafür umso besser, wird das ein dreitägiges Überraschungsei. Großartig!“

Tim Öse empfiehlt:
Hoffmaestro: Ich glaub' so ein Ska-Weltwas-auch-immer-Ruckizucki ist genau das richtige auf einem Festival. Bin ich sehr gespannt auf diesen, meinen Erstkontakt mit denen und schmiere jetzt schon mal vorsorglich meine Beingelenke!
Marilyn Manson: Mit wehendem, weißen Kleid hat Marilyn M. sich einfach unsterblich gemacht, damals. Ich erwarte ähnliche Putzigkeiten auch, wenn sie in Nürnberg die Bühne entert.“

Sir Karl-Otto walski empfiehlt:
Metallica: Ab in den Moshpit! Zum Headbangen hab ich meine Haare auch extra lang wachsen lassen. Und ich meine ALLE Haare.
TENACIOUS D: Jack Black ist spätestens seit dem Jahrhundertkultfilm School of Rock mein großes Vorbild. Seit dem will ich auch dick werden.

Rock im Park, 1. bis 3. Juni 2012 - Festivalgelände am Dutzendteich, ab 12:00 Uhr


[curt]




Twitter Facebook Google

#Dutzendteich

Vielleicht auch interessant...

20210318_machtdigital
20220601_Staatstheater
20210201_Allianz_GR
20220601_Science_Slam
20210304_Mam_Mam_Burger
20220615_texttage_nbg
20220601_Kaweco
20220601_diff
20220601_NMN_Double_up
20220401_esw_schorsch
20220601_Hofpfisterei
20220601_klassik_open_air
20220321_Woehrmuehle
20220601_GNM
20220201_berg-it
20220601_nbg_dig_fest
20220613_E-Werk_40Jahre
20220608_Lesen_Fürth
20220601_stars_luitpoldhain
20220520_ION
20220613_sustainable_conference
20220415_CURT-_25JAHRE