Was geht, was geht nicht? Kultur up to date!

2. NOVEMBER 2020 - 31. OKTOBER 2020

#Absagen, #coronasucks, #Lock-down, #Stadtgeschehen, #Stadtmagazin

Wie gewohnt, würden wir euch gerne ein spannendes Wochenendmenü voller Kultur präsentieren. Aufgrund von steigenden Corona-Zahlen müssen ab dem 2. November alle Kultureinrichtungen für einen Monat schließen. Wege aus der Fadheit, für den kommenden Lockdown-Monat, gibt’s trotzdem. Digital.

Neue Hobbys in der Isolation entdecken
Pro-Tipp vom Chef selbst: Postkartenfernschach! Was du brauchst: Ein oder x-beliebig viele Schachbretter, Postkarten und Biefmarken, andere reale Menschen und deren Adressen. Die Schachregeln bleiben gleich, was neu (bzw. uralt) ist: Ihr schickt euch jeweils die nächsten Spielzüge via Postkarte. Kontaktloser, wochenlanger Spielspaß garantiert! Globetrotter können mit dem Flugsimulator verreisen. Hole deinen verpassten Fernurlaub nach oder fliege einfach dahin, wo es keine Pandemie gibt. Mit dem Orbiter Space Flight Simulator kann man einen Tagesausflug zum Mond machen. Toll, oder? Übrigens auch ohne CO2 -Fußabdruck. Kinofans empfehlen wir den digitalen Besuch im Kino 3 vom Filmhaus Nürnberg. Per Kontaktformular meldet man sich an und kann dann zu Hause ins Kino gehen. Trotz allem, immer und vor allem: curt lesen!

Was kulturmäßig trotzdem geht
20.11. – 03.12. Litfaßsäulenausstellung
05.12. Kunstattacke aus der Holzbaracke
25.11. – 10.12.
Schaufensterausstellung Pandemie in Pixeln
28.11. – 12.12. Shift/Walls 
im KKQ und digital
28.11. – 23.12. Jubiläiumsfeierlichkeiten der Stadtbibliothek

31.10. – 30.04.: Gentle machine Ausstellung
Dauernd: Digitales Kino dank Filmhaus und Kino 3
Dauernd: Digitales Angebot Museum für Kommunikation
Dauernd: Open Air Ausstellung der Fotoszene Nürnberg
Dauernd: Digitaler Fundus Staatstheater Nürnberg

 




Twitter Facebook Google

#Absagen, #coronasucks, #Lock-down, #Stadtgeschehen, #Stadtmagazin

Vielleicht auch interessant...

MAGAZIN  09.10.2020
NÜ/FÜ/ER. Wir haben wirklich schon seit vielen Jahren ein freundschaftliches Verhältnis zum Sozialmagazin Straßenkreuzer. Wenn man monatlich Magazine herausbringt, die man gegenseitig gut findet, dann verbindet das eben. Und auch inhaltlich gibt es doch immer wieder mal Überschneidungen, soziale Themen sind nun mal auch curt-relevant. Da Gut gut tut, gibt es ab sofort eine eigene Kolumne in curt, in der wir ein Einblick geben werden in die vielfältigen Aktivitäten, die die Straßenkreuzer-Welt so ausmachen.   >>
MAGAZIN  13.10.2020
AEG-GELäNDE. Ihre Vision ist es, den Zugang zur Skateboarding-Kultur zu erleichtern und ihre Werte des produktiven Aktionismus, der toleranten Gemeinschaft und des konstruktiven Raumerlebens nach außen zu tragen. Denn Skaten ist so viel mehr als nur ein Sport – it‘s a vibe. Das Fuzzi-Kollektiv aus Nürnberg lebt uns diesen Vibe vor: Seit 2013 schafft die Gruppe beim „Kunst auf AEG”-Gelände einen Begegnungsort für Skater*innen mit ihrem Umfeld. Der dabei entstandene Raum ist geprägt von der Vereinigung individueller Interessen, welche sich in einem gemeinsamen künstlerischen Schaffen bündeln: „CampDavid“ zeigt auf vielfältige Art und Weise auf, wie viel Potenzial aus der Skateszene heraus wächst und inwiefern sie eine Bereicherung für die Diversität der Kulturlandschaft Nürnbergs darstellt.    >>
20201112_Filmhaus_Kino3
20201001_Literaturpreis
20201001_Oiko
20201201_Staatstheater_Fundus
MfK_Xmas
20201101_Kulmbacher_Rippchen
20200920
20201201_Ohm_Prof
20201201_oekostrom
20201128_Martha_Maria
20201001_Tiergarten_Käfer
20201201_OTH_A_W
20201118_HWK