Auf ein Wort - Bardentreffen

27. JULI 2018 - 29. JULI 2018, ALTSTADT

#Bardentreffen, #Festival, #Konzert, #Musik, #Rap

1976 noch als kleiner Liedermacher-Wettbewerb ins Leben gerufen, ist das Nürnberger Bardentreffen mit 90 Konzerten auf neun Bühnen, verteilt auf die Nürnberger Altstadt, hunderten Straßenmusikanten dazwischen und wieder über 200.000 erwarteten Besucherinnen und Besucher mittlerweile das größte Umsonst & Draußen Musikfestival Deutschlands.

Aber nicht nur in der Größe, sondern auch musikalisch hat sich das Bardentreffen über die Jahre breiter aufgestellt und expandiert. „Traditionen“, „Trends“ und „Experimente“ sind die drei Säulen, die dem klassischen Songwriter ebenso seinen Platz bieten sollen wie auch traditionellen Volksmusiken und deren zeitgemäße Weiterentwicklungen und Experimente. In diesem Jahr sind es die Rapper und Sprechmusikanten, die unter dem Festivalmotto „RAP - Rhythm And Poetry“ verstärkt zu Wort kommen sollen. „Für uns kommt den Rappern von heute die Funktion der Liedermacher von damals zu: gesellschaftliche Zustände geistreich hinterfragen und kritisch kommentieren“, erklärt der künstlerische Leiter Rainer Pirzkall. Neben den deutschsprachigen Vertretern wie die Nürnberger Multi-Kulti-Truppe #zweiraumsilke, der Österreicherin Yasmo & Die Klangkantine oder die Schweizer Lo & Leduc sind auch international sprechsingende Gäste wie beispielsweise 47Soul aus dem Nahen Osten, N3rdistan aus Marokko, Baloji aus dem Kongo oder das eigens für das Bardentreffen initiierte Sonderprojekt mit der Gälin Ellen MacDonald & Daimh dabei. Einen kleinen Vorgeschmack zum Reinhören bekommt man mit der offiziellen Bardentreffen-Playlist auf Spotify. Für alles Andere und den Rest vom Bardenfest empfehlen wir den Erwerb des umfangreichen Programmkatalogs, mit dessen Umsatz sich auch ein Teil des Umsonst-Festivals finanziert.

43. BARDENTREFFEN NÜRNBERG – „RAP - Rhythm And Poetry“
Vom 27. bis 29. Juli in der Nürnberger Altstadt. Eintritt frei.
Mit einer freiwilligen Spende können Besucher das Festival finanziell unterstützen. Im Gegenzug erhält man einen Festival-Pin.
bardentreffen.de



AUSGEWÄHLTES AUS DER CURT-REDAKTION:

FIVA & JRBB
FREITAG, 22:00 UHR, INSEL SCHÜTT
„Die Stadt gehört wieder mir“! Der krachende Abschluss im letzten Jahr, dieses Mal schon am Anfang dabei. Und das zurecht! Denn wenn es um Sprechgesang mit Poesie und Groove geht, sind Nina Sonneberg alias Fiva und die 20-köpfige Jazzrausch-Bigband aus dem Münchener Technoclub-Hause Harry Klein ganz vorne dabei.

KELLERKOMMANDO
FREITAG, 19 UHR, INSEL SCHÜTT
Kärwa-Rap für die Welt. Tanzschuhe schnüren und Kehlen ölen für die pumpenden Beats, modernen Synthiesounds, fette Blechbläser und Akkordeon und den Songs aus Omas und Opas Notenschatzkiste.

FESSLER & MAGES
FREITAG, 19 UHR, ST. KATHARINA
„New York – Rio – Tokyo“ – den Latin-Pop-Hit des Trio Rio aus den 1980er-Jahren kennt doch fast jeder. Peter Fessler war die markante Stimme, Taktgeber am Schlagzeug der in Nürnberg aufgewachsene Schlagzeuger Klaus Mages.

THE AIR WE BREATHE
SAMSTAG, 16:15 UHR, LORENZER PLATZ
Wie immer viel Lokalkolorit am Lorenzer Platz. Weil wir die Nürnberger Indie-Poper beim  Blick aufs lokales Bandgeschehen in dieser Ausgabe interviewt haben (S. 130), gibt es hier einen Tipp hinterher.

YOHTO
SAMSTAG, 21:15 UHR, LORENZER PLATZ
Seit Jahren bringen die acht Nürnberger Musikerinnen und Musiker mit funky HipHop-Grooves, Dancehall, feinem Rootsreggae, Latin und kickenden Elektrobeats die Crowd zum Schwitzen. Leider ist damit nach dem Bardentreffen Schluss. Abschiedskonzert der Nürnberger Kulturpreisträger! Wir hüpfen hin und winken Bye-Bye.

LO & LEDUC
SAMSTAG, 21:30 UHR, HAUPTMARKT
„Zucker fürs Volk“ und zwar auf „Ingwer und Ewig“ streuen die Schweizer Mundart-Rapper Lo & Leduc. 88 Wochen an der Spitze der Schweizer Album-Charts sind schon mal eine Ansage. Zum Bardentreffen kommen die zwei Wortspieler mit achtköpfiger Band. Grüezi!

AMSTERDAM KLEZMER BAND & SÖNDÖRGÖ
SONNTAG, 19:30 UHR, HAUPTMARKT
Dem geneigten Klezmer-Fan sind die sieben energiegeladenen Herren der Amsterdam Klezmer Band längst ein Begriff. In den Clubs hört man Remixe ihrer Stücke auf fast jeder Bukovina-Disko. Zusammen mit der nicht weniger experimentierfreudigen ungarischen Band Söndörgö steht die wohl bekannteste Klezmerband Europas als groovende, elektrisierende Superband auf dem Hauptmarkt.

KÄPTN PENG & DIE TENTAKEL VON DELPHI
SONNTAG, 20:30 UHR, HAUPTMARKT
Käptn Peng ist das Alter Ego von Schauspieler Robert Gwisdek. Auf der Musikbühne sind die rappende Rampensau und seine hiphoppenden Tentakel von Delphi mit ihren Haushaltswaren und präparierten Instrumenten mehr als nur „Alki Alki“, der Film für den sie den Soundtrack beisteuern durften.

SHINY GNOMES
SONNTAG, 21:30 UHR, LORENZER PLATZ
Waren die Nürnberger Dauer-Zwerge nicht schon bei der ersten Ausgabe dabei? Nicht ganz, aber fast genauso lang schrammeln die Garagen-Pop-Rocker durchs lokale Bandgeschehen und darüber hinaus. „Lazy at Desert Inn“ sind die Kulturpreisträger der Stadt mit ihren vier Jahrzehnten Bühnenerfahrung auf dem Buckel aber immer noch nicht. Soundgewitter und Klangwolken sind angekündigt.




Twitter Facebook Google

#Bardentreffen, #Festival, #Konzert, #Musik, #Rap

Vielleicht auch interessant...

20180917_gutes_geld
20180808_Glueckwunsch