CURT MAGAZIN #240

1. DEZEMBER 2019 - 31. JANUAR 2020, NÜ/FÜ/ER

#Freizeit, #Kultur, #Printmagazin, #Stadtgeschehen, #Stadtmagazin

VORWORT   (… oder doch lieber direkt zum e-Book?)

Werte Freunde, geschätzte Kooperationspartner, Schafkopfkumpels, Leser, User, Fans, Stalker,

ihr habt das an dieser Stelle über Monate mitverfolgt und weil wir fesselnde SchreiberInnen sind und ihr aufmerksame LeserInnen seid, wisst ihr, was jetzt kommt: Jawohl, ein Wunder ist geschehen, ein vorgezogenes Weihnachtswunder quasi. Der curt, also die curt-Leitstelle, das Innerste, das Hirn, das die Stadt lenkt, ist umgezogen. Diese Zeilen entstehen in der neuen Heimstatt, immer noch Südstadt, Ehrensache, aber näher herangerückt ans pulsierende Zentrum: Hirn ran ans Herz. Hand drauf, wir fassen hier Fuß, am Rande des Celtisparks. In diesem Idyll direkt hinterm Bahnhof webert der Südstadtwolf mit den Stadtratten fröhlich durch die Blumenwiese, in der selbst zu dieser Jahreszeit noch Hummeln und Bienchen ihr fröhliches Liebesspiel treiben, Milch und Honig plätschern, der Boden beheizt scheint und alles immer irgendwie nach Sandalen schreit. Am Südausgang des Hauptbahnhofs hingegen entsteht gerade die größte Fahrradgarage der Stadt und Europas, wir können die Baustelle vom Fenêtre aus beobachten. Da stellen wir bald uns SUVs und Hummer und Trucks rein, das weiß nur noch keiner. Läuft aber, wir kennen den Architekten. Es gefällt uns also alles hier ganz gut, aber das liegt sicher auch an unseren beiden neuen süßen Büromäusen. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen blicken wir ganz entspannten Auges auf die Dinge, die sich da so tun. Das so plötzliche, wie komplett unerwartete Einsetzen von Christkindlesmarkt-Panik und Adventskalender-Jonglage wird mit stoischem Wohlwollen registriert. Vielmehr liegt uns auch in diesem Festmonat sowie im ersten Monat des neuen Jahrs massiv daran, eure Glühweinnasen auf das zu stoßen, was abseits des Schrottkonsums Schönes, Gutes, Wichtiges und Wertvolles passiert. Das heißt, wir haben euch eine Doppelausgabe gepackt, die eigentlich schon Geschenk genug sein sollte für Eltern und Kinder, Enkel und Nichten, Omas und den gruseligen Onkel, der uneingeladen und ohne Hosen zum Weihnachtsbrunch vor der Tür steht. Sie alle sollen Geschenke beim WINTERKIOSK kaufen; erfahren, wie Shantel dieser crazy Typ wurde, als den wir ihn heute abfeiern; was beim Franken Staunt gezaubert wird; wie ihr den Roten Engeln euer Weihnachtsgeld zukommen lassen könnt und was uns die Stadt zum Jahreswechsel vorbereitet hat, wenn es wieder heißt: Silv estival, hurra! Wir haben die Interviews, die Konzerte, die Kunst. Wir haben alles, was ihr braucht, um auch so kulturell, hip, zukunftsorientiert und wundervoll zu sein wie wir.

Und sonst noch so? KURTi erscheint, unser gutes Familienmagazin. Und CURT GOOD FOOD tut gut. Alles dazu top upgedated auf www.curt.de/nbg. 2020 wird schon wieder unser aller Jahr. Also macht euch bitte keine Sorgen: „Wird leiwand. Eh.“, wie unsere Edelfeder Thamm immer sagt.

Macht also am besten einfach exakt das, was wir so tun und was man hier im Heft lesen kann, dann wird es mehr als super. Willkommen in unserer, in Eurer Welt! Alles andere ist Makulatur.

Innigst, hochachtungsvollst und in aller Bescheidenheit,

Euer curt-Team (skinny fat)

---

Hier geht´s direkt zum e-Book




Twitter Facebook Google

#Freizeit, #Kultur, #Printmagazin, #Stadtgeschehen, #Stadtmagazin

Vielleicht auch interessant...

Das kommunale Immobilienunternehmen wbg Nürnberg (wbg) und der Raumkompass Nürnberg beleben in Kürze einen ehemaligen Supermarkt in Langwasser Nord mit Kunst-, Kultur- und Kreativschaffenden. Dieses Raumangebot ist das erste Modellprojekt für den Raumkompass. Die neue Nutzung des Gebäudes könnte starten, wenn die momentan von akuter Raumnot betroffenen Künstler*innen aus der Marienstraße ihre Zwischennutzung in diesem Gebäude beenden und ihr langfristiger neuer Ort bezugsfertig ist. Dieter Barth, der Leiter der Unternehmenskommunikation der wbg, und Maria Trunk, die den Raumkompass im Amt für Kultur und Freizeit konzipiert, haben uns berichtet, wie sie dabei vorgehen und warum curt zum Medienpartner des Raumkompasses geworden ist, sogar mit einem eigenen Raumangebot als Sahnehäubchen oben drauf.  >>
Das Quartier U1 kümmert sich weiter um die Rundumbetreuung der kreativen Szene der Stadt Nürnberg. Wer eine Idee hat, komme ins Amt für Ideen. Wer sein Projekt finanziell gefördert haben will, hat sich hoffentlich bei der Akteursförderung beworben. Und wer gerade einfach dringend einen Raum für kommende Projekte braucht, sucht ihn sich im neuen Raumteiler.  >>
20210903_welovemma
20211001_Feuchtwangen
20210801_Kunstpalais_Erlangen
20210201_Allianz_GR
20210304_Mam_Mam_Burger
20210610_Filmhaus
20210801_Filmhaus
20210318_machtdigital
20210719_0810_think
20210801_Figurtentheaterfestival
20210801_OTH_Lost
20210101_Theresien_KH_Baby
20210801_Sternla
20201201_KommVorZone
20210801_Herzo
20210801_Sparkasse_Bildung
20210801_LOsteria
20210801Paraser
20210801_Zukunftsmuseum
20210801_berg-it
20210918_IIH
20210916_LangeNachtDemokratie
20210809_Stereo_Prinzip_Hoffnung
20210801_e-werk
20210918_VAG
20210401_Umweltbank_360
20210601_MFK_Neuland
20210801_Bayern_spielt
20210117_curt_Image