Kabarett, Comedy & Co im Holzmonat

SAMSTAG, 1. SEPTEMBER 2018

#Burgtheater, #Comedy, #Comödie Fürth, #E-Werk, #Egersdörfer, #Gutmann am Dutzendteich, #Kabarett, #Kulturfabrik Roth

Was sich im Holzmonat September wieder an Hochgeistigem, Scharfsinnigem und Künstlerischem im Holzmonat September tut, das erfahrt ihr genau hier, denn Tommy, unser Schreiberling von curt für Kabarett & Comedy, ist ein kritisches Trüffelschwein.Viel Spaß beim Schenkelklopfen!

RENÉ SYDOW: DIE BÜRDE DES WEISEN MANNES
15.09. + 16.09. // BURGTHEATER
Die meisten von uns sind schon froh, wenn sie eine Beschäftigung gefunden haben, die sie nicht allzu sehr anwidert und am Ende auch noch so halbwegs zum Überleben taugt. René Sydows Vita zeigt, wie es einem jedem ergehen sollte. Nach dem Abitur erstmal, ganz offensichtlich ohne einschlägigem Studium, die Regie- und Dramaturgie-Assistenz am Staatstheater Stuttgart übernommen. Danach schnell ein Studium als Dipl.-Film- und Fernsehwirt abgeschlossen und nebenbei ein paar Filme gedreht, die wie im Fall von „Lamento“ auch noch gleich reihenweise Preise abräumen. Danach vom Poetry-Slam zum Kabarett und auch da nimmt er an Preisen mit, was geht. Höchstwahrscheinlich ist er auch noch ein total nicer Typ.
Igitt – aber leider geil.

MATHIAS TRETTER: POP
19.09. + 20.09. // BURGTHEATER
„Pop“ ist ein Programm, das so ein wenig die Vor-Trump-Ära abbildet. Egal, ob Gender-Zeugs, iPhone-Wahn, typische Männer- und Frauenprobleme und natürlich selbige untereinander. Intimrasuren sind da genauso ein Thema wie auch das Problem der Klugen, sich als klug zu outen. All diese Themen trägt Tretter oft in lustigen, kleinen Zwiegesprächen vor. Manchmal mit seiner Frau, gerne auch mit Eingeborenen seiner unterfränkischen Heimat Würzburg – samt Dialekt, der im nordbayerischem Ranking auf jeden Fall einen Podestplatz sicher hat. Wer also in Nostalgie schwelgen will und sich die gute alte Zeit vor „nine eleven“ zurückwünscht, ist bei Tretters „Pop“ genau richtig.

ANDREAS THIEL: DER HUMOR
27.09. + 28.09. // BURGTHEATER
Viel wird dieser Tage über Political Correctness diskutiert. Gerade die Anhänger der Flachzange mit den orangenen Haaren feiern ihn für seine unsäglichen Tabubrüche. Andreas Thiel wurde wegen seiner Kritik an Israels Premierminister Ariel Scharon vom Schweizer Fernsehen zensiert. Mit seiner lauten Kritik am Koran hat er sich sicherlich auch nicht allzu viele Freunde gemacht. Meines Erachtens muss aber Kabarett genau das leisten. Tabus müssen in dieser Kunstform gebrochen werden, um Diskussionen anzustoßen, und polemische Überspitzung ist unabdingbar, um Probleme aufzuzeigen. Den Finger in die Wunde, so tief wie nur möglich. Andreas Thiel tut das und weiß dabei auch noch zu unterhalten – und das mit einem rot-orangenen Iro auf dem Kopf.

CHRISTIAN SPRINGER: ALLE MACHEN, KEINER TUT WAS
SAMSTAG, 29.09. // KULTURFABRIK ROTH
Christian Springer ist ein kreativer Tausendsassa. Egal, ob in seiner Rolle des „Fonsi“, seines Zeichens Kassenwart von Schloss Neuschwanstein, als Schreiber für Ottis Schlachthof, dessen Moderation er zusammen mit Michael Altinger selbst übernommen hat, oder auch als Schreiber für seinen Spezl Helmut Schleich – Langeweile scheint ihm ein Fremdwort. Der Titel seines aktuellen Programms könnte kaum treffender die heutige Gemengelage beschreiben, und wer seit der 80ern auf der Bühne steht, kann getrost als Rampensau bezeichnet werden.

EL MAGOS TRETBOOT
DONNERSTAG, 27.09. // GUTMANN AM DUTZENDTEICH
Das Tretboot sticht wieder in See und Kapitän El Mago Masin wird schon eine gültige Fahrerlaubnis samt Personenbeförderungsschein besitzen, um alle heil ans Ziel zu bringen. Doch wo, bzw. was wird das Ziel sein? Wer kommt mit an Bord? Ist noch genügend Platz für seine Gitarre? All diese Fragen hätte ich Euch spielend beatworten können, wären nur die Social-Media-Kanäle des Künstlers oder der Spielstätte einigermaßen auf dem neusten Stand. Sind sie aber nicht und darum müssen wir alle im Trüben fischen. Immerhin haben wir ein Boot.

MATTHIAS EGERSDÖRFER: EIN DING DER UNMÖGLICHKEIT
FREITAG, 21.09. // COMÖDIE FÜRTH
Matthias erzählt Geschichten. Einige aus seiner Kindheit in Lauf, andere aus seinem Erwachsenenleben. Ob die Personen frei erfunden sind, weiß ich nicht, aber aus sicherer Quelle weiß ich, dass die Orte der Geschehnisse seiner Kindheit alle genauso existieren, bzw. existierten. Lügen tut der Matthias also schon mal nicht. Manchmal versteckt sich auf einer zweiten oder dritten Ebene eine Botschaft, manchmal auch nicht, oder ich bin zu blöd, sie zu erkennen. Manche seiner Geschichten sind lustig, andere nicht. Manchmal weiß man nicht, was das alles eigentlich soll. Was ich aber sicher weiß – ich hör´ dem Matthias beim Geschichtenerzählen verdammt gerne zu.

COMEDY MIX
FREITAG, 07.09. // E-WERK
Der große, bis ins Detail ausgefuchste Umbau des Künstlerhauses betrifft auch die Kulturkellerei. Aber die Kollegen vom Comedy-Mix haben eine Ausweichspielstädte gefunden und schlagen ab Oktober ihre Zelte bis zum Bauende (voraussichtlich noch in der ersten Hälfte dieses Jahrhunderts) in der Kulturwerkstadt auf AEG auf. Im September beenden sie ihre Sommerpause im E-Werk zu Erlangen. Die Bühne werden sich Christoph Maul, Sonja Zabolitzki, Oliver Walter, Dominik Forster und Diva Desaster teilen. Der Hut geht um und die Künstler freuen sich über eure großzügigen Spenden.




Twitter Facebook Google

#Burgtheater, #Comedy, #Comödie Fürth, #E-Werk, #Egersdörfer, #Gutmann am Dutzendteich, #Kabarett, #Kulturfabrik Roth

Vielleicht auch interessant...

20180917_gutes_geld
20180808_Glueckwunsch