Dem Gymmick sein Comic: Froschwitze

DIENSTAG, 1. DEZEMBER 2015

#Comic, #Gymmick, #Kolumne

Kulturförderpreis der Stadt Nürnberg, Auftritte beim bayerischen Kabarett-Preis und im Quatsch-Comedy-Club, mit Nightwash auf Tour und eine Comic-Kolumne in curt - was für ein Komet, dieser Mann!

Einer von uns hat schon zu Pubertätzeiten mit Tobi “Gymmick” Hacker an einem gemeinsamen Comic-Heftchen rumgebastelt. Damals noch Schwarzweiß und aus dem Copyshop, gönnen sich beide mittlerweile Farbe. Gymmick-Comics jeden Monat in curt, dem Magazin für bunte Geschichten! Jawoll!

gymmick.de
facebook.com/gymmick

UND WAS MACHT DER GYMMICK SONST?
Gymmick tourt zur Zeit auch immer wieder als Sänger mit Kai und Funky von TON STEINE SCHERBEN durch die Lande und ist Mitstreiter der erfolgreichsten Lesebühne Süddeutschlands: „Das Lesen der Anderen“. Am 05.12. im Zentralcafé / K4.
Außerdem hat Gyymick seinen Wand-Kalender für 2016 fertig und in die Weihnachtsregale gestellt. Erhältlich bei Ultracomix (Vordere Sterngasse 2, 90402 Nürnberg) oder im Gymmick-Online-Shop [Din A3,13 Seiten, bunt, 17,99 Euro]




Twitter Facebook Google

#Comic, #Gymmick, #Kolumne

Vielleicht auch interessant...

BERLIN. #3 Fortsetzung der Kolumne aus Ausgabe August/September. Teil zwei HIER

Es kann sein, dass sich in meiner Erinnerung diverse Aufenthalte in dieser Stadt vermischen, aber ich bin mir sicher, dass es immer Berlin war. In den 1980er Jahren hatten uns die The-Who-Filme »Tommy« und »Quadrophenia« ganz krass mit der Rockmusik der späten 1960er infiziert. Als 1979 Pink Floyd »The Wall« herausbrachten, mussten wir nicht lange überlegen, ob uns das gefiel. Obwohl wir uns für Dorfpunks hielten, ließ sich die Pink-Floyd-Mucke hervorragend zum Rauch aus gewissen Spaßzigaretten in die Gehörgänge dübeln. Aus heutiger Sicht natürlich kompletter Mainstream und Totalkommerz, aber tscha! War geil.  >>
NEUES MUSEUM. Marian Wild im Gespräch mit Holger Rieß. Fotos: Instagramer*innen der @igers_nürnberg
Die Gegenwart wirft alte Gewissheiten zunehmend über Bord. Da scheint der „kontroverse Tabubruch“, nämlich Kunst und Design im direkten Gegenüber zu zeigen, im Rückblick tatsächlich recht niedlich. Seit 2020 präsentiert das Neue Museum in seinem Erdgeschoss mit der „Mixed Zone“ eine direkte Mischung aus Kunst und Design, die im Frühjahr 2022 mit der aktuellen Ausstellung „Double Up!“ in die bildgewaltige, zweite Runde ging.  >>
20240401_PolnFilmwoche
20240401_Staatstheater
20240401_Pfuetze
20240401_Stadttheater_Fürth
20240317_Tafelhalle
20240401_Theater_Erlangen
20230703_lighttone
20240401_Neues_Museum_RICHTER
20240201_mfk_PotzBlitz
20240401_Idyllerei
20240401_ION
20240401_Comic_Salon_1
20240411_NbgPop_360
20240401_Wabe_1
20240201_VAG_D-Ticket
2024041_Berg-IT
20240401_D-bue_600