Open-Call-Kulturprojekte, die uns aufgefallen sind

MONTAG, 2. JULI 2018

#Bewerbungsbüro, #Kultur, #Kulturhauptstadt, #N2025, #Open-Call, #Wettbewerb

Wir haben uns schon mal die über 160 eingereichten Projekte angesehen. Hier ein paar die uns aufgefallen sind. Vielleicht findet Ihr Aktionen, die Ihr noch viel besser findet. Informiert Euch und voted mit – jede Stimme zählt!

URBAN ART PARK AM PEGNITZGRUND
Der graue und hässliche „Unort“ Theodor-Heuss-Brücke soll zu einem Raum der kreativen Teilhabe werden. Zunächst gestalten regionale und lokale Artists die Brückenpfeiler konzeptionell und schaffen so eine urbane, für alle zugängliche Open-Air-Galerie, die in der Folge ein dauerhafter Ort der kreativen Partizipation für Jung und Alt und natürlich alle Nationalitäten werden soll.

#BEEDABEI - BIENEN DABEI
Ein Kunstprojekt, das den ums Überleben kämpfenden Stadtbienen helfen soll. 227 gelbe Blumenkästen mit Bienenfutterpflanzen sollen am Hauptmarkt aufgebaut und von dort aus kostenfrei an Bürger der Stadt Nürnberg weitergeben werden, um sie bei sich zuhause aufzustellen. Dadurch entstehen in der ganzen Stadt kleine, nachhaltige Bienenfütterplätze.

LASTENRÄDER FÜR ALLE
Das Projekt will die kostenfreie Ausleihe von Lastenfahrrädern in den einzelnen Stadtteilen ermöglichen und nicht nur die umweltfreundliche Mobilität in der Stadt fördern, sondern auch die Idee der Gemeingüter ganz im Sinne von „Teilen ist das neue Haben“.

CREATIVE SERVICE JAM
Der Creative Service Jam bringt für die Dauer von zwölf Stunden gemeinnützige Einrichtungen mit Profis aus dem Kreativbereich zusammen, die ihnen kostenfrei ihre Dienstleistung zur Verfügung stellen. So erhalten gemeinnützige Einrichtungen (soziale, ökologische, inklusive oder kulturelle Initiativen) einen Zugang zu qualitativ hochwertigen Kreativleistungen und können Veränderungen in der Stadt vorantreiben.

NÜRNBERG NISTET
Nistkasten-Bausätze in Form der Stadtmauertürme. Jeder kann sein eigenes Vogelhaus bauen und an einem geeigneten Standort im Stadtgebiet, sowohl an öffentlichen Plätzen, als auch in privaten Gärten, auf Balkonen, an Straßenlaternen oder in Schrebergärten montieren. Das Bauen der Nistkästen findet im Nordostbahnhofviertel statt, von dort aus wird auf die Stadt verteilt.

ELECTRONIC MELTING POT
Mit diesem Event will der elektronische Club DIE RAKETE Nürnberger jeden Alters, Genders und Herkunft – also möglichst bunt und multikulti – einladen, um die kulturelle Vielfalt der Stadt zu zelebrieren. Auf Events oder in den Clubs spielt es keinerlei Rolle, welches Geschlecht, Nationalität oder welche Hintergrundgeschichte man mit sich bringt, die Leidenschaft zur Musik sorgt für ein universelles, emotionales Band zwischen unterschiedlichsten Menschen oder Kulturen.

ROHLAND
Ein Rohstofflager, das wie eine Art Secondhand-Baumarkt funktionieren soll: verschiedene, vor dem Müll gerettete Werkstoffe (Holz, Metall, Glas, Stoff, Papier ...) sowie Halbfertigwaren und Verbrauchsmittel werden gegen eine Spende wieder abgegeben. Geplant sind Kooperationsprojekte in Verbindung mit Bildungs- und Integrationsarbeit, wie z.B. Workshops zum Thema Upcycling.




Twitter Facebook Google

#Bewerbungsbüro, #Kultur, #Kulturhauptstadt, #N2025, #Open-Call, #Wettbewerb

Vielleicht auch interessant...

20181025_DIFF
20181101_Berg_Personal