Falling Apart: Realität zerfällt und Räume werden zur Illusion

26. MäRZ 2022 - 12. JUNI 2022, KUNSTHAUS




Illusion und Raum - diese beiden Wörter verbinden die Werke und somit die vier Ausstellungsräume des Kunsthauses, in denen die Künstler*innen Tobias Buckel, Heike Gallmeier, Sinta Werner und Gloria Zein ihre Arbeiten im Rahmen der Ausstellung Falling Apart präsentieren.   Ein Review von Julia Ahlfeld


Teils pastellige, teils kräftige Farben, klare geometrische Formen, schwarz-weiße Fotografien und unscheinbare skulpturale Elemente in Weiß ergeben ein stimmiges Arrangement: Die Gestaltung des Gangs vor den Zimmern des Kunsthauses wirkt eher wie der helle Eingangsbereich eines Designerhauses statt einer kontroversen Ausstellung.
Die raumhohen Farbflächen sind Tobias Buckels Arbeiten und stehen in Kontrast zu seinen weiteren Zeichnungen und Gemälden. Die schwarz-weißen Arbeiten in Raum 4 scheinen im Gegensatz zu den bunten Geometrien im Eingangsbereich eher trist und monoton. Jedoch überraschen sie bei genauerer Betrachtung mit Details, die eine Verbindung zu den Werken der weiteren Künstler*innen herstellen. Alle gezeigten Arbeiten sind Bilder von Bildern - auch die zuerst eintönig wirkenden Gemälde von Buckel. In seinem Fall sind die Vorlagen der Zeichnungen fast immer Fotografien von Architektur und weisen somit eine auf den ersten Blick unsichtbare zweite Ebene auf.
Die beiden erkennbaren Motive von Illusion und Raum tauchen auch im gegenüberliegenden Zimmer von Heike Gallmeier auf. Ihre Installationen sind eine Kombination aus zerschnittenen Fotografien von Gemälden, Teilen von Bilderrahmen und bemalten Leinwänden. Der Materialmix lässt eine Räumlichkeit entstehen, die in sich wiederum aus zweidimensional abgebildeten Räumen besteht. Vor allem, wenn der/die Besucher*in ihre zentrale Installation „Superimposition“ von Weitem betrachtet, verschwimmen die Perspektiven und Materialien, sodass auch Abbildung und Realität miteinander verschmelzen.
Die dritte Künstlerin, Gloria Zein, bringt mit ihren Skulpturen noch einen ganz anderen Blickwinkel auf die Thematik Illusion und Raum mit ein. Schon der Zugang zu ihrem Raum  – ein weißer Steg – schafft es, die Illusion entstehen zu lassen, dass der Boden darunter nicht betreten werden darf. Die Besucher*innen halten sich automatisch nur auf dem Steg auf, obwohl es ihnen nicht verboten wird, den Boden zu betreten.
Am deutlichsten sichtbar macht Sinta Werner die Hauptmotive der Kunstwerke. Sie schafft durch die Dekonstruktion von Fotografien die perfekte Verknüpfung von Schein und Sein. Die fotografische Collageserie von abblätternden Wänden in den Räumen eines ehemaligen Stasi-Gebäudes beeindruckt durch eine zweiten Fotoschicht vor dem hochwertigen Druck, die selbst abblättert. Werner schafft eine zweite Ebene, indem sie ihre Fotografien dekonstruiert und somit plastifiziert. Dieser besondere Effekt ist von Weitem unsichtbar und der/die Betrachter*in kann ihn erst aus der Nähe, wenn er/sie direkt vor der Collage steht, entlarven. Hiermit wird die Illusion vom Motiv Raum verbildlicht. Auch in ihren anderen Arbeiten schafft sie es, dass die Realität selbst und das Bild dieser Realität auseinanderfallen. Dadurch macht sie das Motiv so deutlich greifbar wie keiner der anderen Künstler*innen.
Selbst wenn die zeitgenössische Kunst beim Betreten des Vorraums zuerst nur ästhetisch wirkt, wird bei der näheren Beschäftigung mit der Ausstellung deutlich, dass diese Schönheit nur als eine weitere Ebene der Illusion dient. Die Verknüpfung der Werke ist die zweite Fassade dahinter und lässt das Publikum ihren ersten Eindruck überdenken. Der Titel der Ausstellung hält also, was er verspricht.

- – -

Die Ausstellung FALLING APART ist seit dem 26.03. und noch bis 12.06.2022 im Kunsthaus in Nürnberg zu sehen. Die Gruppenausstellung kuratierten die Künstler*innen Tobias Buckel, Heike Gallmeier, Sinta Werner und Gloria Zein selbst.
KLICK.

___

FALLING APART
26.03.2022 - 12.06.2022

Öffnungszeiten: Di-So 11-18 Uhr, Mi 11-20 Uhr, ab 18 Uhr freier Eintritt
Eintritt: 5,-. Eintritt ermäßigt: 2,50, Freier Eintritt unter 18 Jahren

Kunsthaus
Königstr. 93, 90402 Nürnberg
www.kunsthaus-nuernberg.de
___

KÜNSTLER*INNEN IN DER AUSSTELLUNG:

Tobias Buckel
https://tobias-buckel.de

Heike Gallmeier
http://heikegallmeier.de

Sinta Werner
http://www.sintawerner.net

Gloria Zein
https://www.gloria-zein.com

Fotos: Axel Eisele. © The Artists


 




Twitter Facebook Google



20210318_machtdigital
20210304_Mam_Mam_Burger
20220401_Kreuzgangspiele
20210201_Allianz_GR
20220401_fuerth
20220401_MUZ_Jobs
20220401_VAG_Fahrradspeicher
20220201_Corona Lotsenstelle
20220201_berg-it
20220516_Bergwerk
20220321_Woehrmuehle
20220214_MfK_Kuriose_Kommunikation
20220401_LNdW
20220401_esw_schorsch
20220401_nbg_dig_fest
20220414_Comic_Salon
20220415_CURT-_25JAHRE