Nbg Digital Festival: FREITICKETS!

9. NOVEMBER 2020 - 17. NOVEMBER 2020, INTERNET



***ACHTUNG: CURT VERGIBT TICKETS FÜRS KOMPLETTE FESTIVAL!***
Siehe Link GANZ UNTEN!
Natürlich, alte weiße Männer wie wir tun sich schwer damit, die Laptopkamera anzuschalten, um am Meeting teilnehmen zu können. Für die Organisator*innen des Nürnberg Digital Festival waren solcherlei Dinge schon vor Corona kein Thema – mit entsprechender Leichtigkeit transferieren sie daher ihr Festival in den hygienischsten aller Räume: das Internet. Digital Festival goes digital oder im hauseigenen Sprech: Remote!

Remote bedeutet zunächst mal, niemand muss auf die Keynotespeaker und deren Vorträge, auf Workshops und Kunstaktionen verzichten. Alles findet statt – und zwar in Form kurzweiliger Online-Sessions. Der partizipative Charakter soll dennoch erhalten bleiben. Also: Füße auf den Couchtisch, Laptop auf den Bauch, alle Infos über Tech- und Businessthemen, über Startups, Virtual Reality und E-Commerce aufsaugen und dann mitdiskutieren, ohne vom Sofa aufstehen zu müssen. Gar nicht so schlecht, eigentlich. Wer einen Termin verpasst, kann den Inhalt nachlernen – alle Sesions werden im Nachgang bei YouTube veröffentlicht. 

Die Speakerinnen und Speaker des Nürnberg Digital Festivals sind sicher ein bisschen traurig über die entgangene Gelegenheit des persönlichen Kontakts, andererseits sparen sie sich die beschwerliche Anreise. Dr. Phoebe Moore zum Beispiel ist Professorin für Political Economy & Technology an der Uni Leicester. Moore ist Expertin in Sachen künstliche Intelligenz (AI), eines der wichtigsten Businessfelder der Gegenwart und Zukunft. Doch: so intelligent die Maschinen auch sein mögen, sie sind nicht intelligent genug, um den Job einfach alleine zu machen. Moore referiert über die Arbeitsbedingungen der AI-Trainer, die von Tech-Firmen beispielsweise mit Contentpflege beauftragt werden. In ihrer Analyse geht sie auch darauf ein, wie sich die Coronapandemie auf diese neuartige und teils fürchterliche Arbeitsrealität auswirkt. 

In einem ähnlichen Forschungsbereich bewegt sich auch Carla Hustedt, die das Projekt Ethik der Algorithmen der Bertelsmann-Stiftung leitet und die gesellschaftliche Dimension algorithmischer Systeme untersucht. Diese beeinflussen nämlich nicht nur unsere Google-Ergebnisse, sondern bestimmen auch, wo Polizist*innen Streife fahren, auf welche Uni Studienbewerber*innen kommen und helfen Mediziner*innen bei der Krebserkennung. Algorithmen bestimmen über uns, sagt Hustedt, und dass das mehr Freiräume und mehr Chancengleichheit bedeuten kann, aber eben auch das genaue Gegenteil. In ihrer Keynote stellt sie die Chancen und Risiken anhand von Fallbeispielen vor und liefert damit sicherlich ausreichend Stoff für die anschließende Diskussion. 

Ähnlich verhält es sich höchstwahrscheinlich mit dem Thema von Tilo Kmieckowiak, Berater bei der Agentur neues handeln, der sich mit Influencern und deren Beitrag zu politischen Themen beschäftigt. Was zunächst nicht zusammenzupassen schien, die Influencer-Welt hier und seriöse gesellschaftliche Themen da, überkreuzt sich in jüngster Zeit immer häufiger. Behörden und auch Ministerien arbeiten mit jungen Internetpersönlichkeiten und widerlegen damit auch das altgediente Vorurteil einer politisch desinteressierten Jugend. Kmieckowiak beschreibt praxisnah, unter welchen Voraussetzungen Influencer-Kommunikation in diesem Bereich erfolgreich sein kann und welche Fallstricke es gibt. 

Das Programm wird ergänzt durch Menschen aus der Schnittstelle zur Kunst, wie Shelly Knotts, die das Prinzip Algorave erklärt und performt, durch regionale Akteure – Florian Bailey spricht über den Future Shock – und mit einem Rückblick auf 2020. Hier sprechen der Koch des Jahres, Felix Schneider vom Sosein, und Uwe Spitzmüller (Highfoodality) über Food 2020. Beim Kochen hat der Algorithmus nix mitzureden. Oder doch? Medienpartner curt sollte es wissen …
___

Nürnberg Digital Remote.
9.–17. Nov. im Internet.
Komplettes Programm + Anmeldung: www.nuernberg.digital 
---

CURT VERGIBT FREITICKETS – powered by CURT
Tagestickets fürs Nürnberg Digital Festival REMOTE 2020 – 50 je Tag!

https://nue.link/curtmontag
https://nue.link/curtdienstag
https://nue.link/curtmittwoch
https://nue.link/curtdonnerstag

https://nue.link/curtfreitag

Sichert euch eure Tickets! First come, first serve!



 




Twitter Facebook Google



MfK_Xmas
20201001_Oiko
20201001_Literaturpreis
20201112_Filmhaus_Kino3
20201201_Staatstheater_Fundus
20201201_Ohm_Prof
20201101_Kulmbacher_Rippchen
20201001_Tiergarten_Käfer
20201201_OTH_A_W
20201128_Martha_Maria
20200920
20201201_oekostrom
20201118_HWK