31.08.2021 
Song Slam: Elli Benn. Bild: Hannes Muhlenbuch
Boom Chuck Holler. Bild: Michael Sappington
Bella & Mohr. Bild: Mor Mai
27.08.2021  Theater
27.08.2021  Musik
Impressionen aus dem Schrebergärtla. Bilder. Club Stereo
28.08.-29.08.2021, SCHREBERGäRTLA. Auch in diesem Sommer ist das Schrebergärtla feat. Club Stereo für euch da. Nicht als Stereo-Ersatz, sondern vielmehr: Als spezielle, besondere, außergewöhnliche Location, die es auch erlaubt, einen Abend lang mit euren Friends zu dancen, zu chillen und vielleicht sogar zu kuscheln, ein bisschen. Der Pop-Up-Biergarten befindet sich im Norisingring-Quartier. 
Das ganze funktioniert so: Ab einer Gruppe von 2 Personen bucht ihr euch euer privates Gärtla. Der Eintrittspreis pro Person sinkt logischerweise je größer die Gruppe ist. Zehn Leute dürfen maximal zusammen feiern. Außerhalb des Pivatgärtlas gilt Maskenpflicht, innerhalb könnt ihr die Maske abnehmen. Für die Veranstaltung an sich gilt natürlich die 3G-Regel.
Am Samstag, 28.09. steigt im Schrebergärtla das Indie-Open-Air mit der Club-Stereo-Familie. Ab 15 und bis 22 Uhr sind die DJs für euch am Start Sie kennen die Indie-Hits, die neuen genauso wie die alten, die ihr schon bei euerm Abiball gemeinsam mitgesungen habt.
Am Sonntag kommt dann das vielleicht beste Soundsystem des Landes ins Gärtla. Es besteht, logischerweise, aus niemand geringerem als Denyo und DJ Mad von den Beginnern. Diese beiden HipHop-Urgesteine werden eure Bootys mit Rap, Reggae, Funk und Electro zum Shaken bringen. Support kommt von unseren Lokalmatadoren Cloud (Lass weng Flown), Yalla und DJ Tear Off. Los geht’s ebenfalls um 15 Uhr.

Infos und Tickets für das Indie-Open-Air
Infos und Tickets für Beginner Soundsystem

www.schrebergaertla.de

   >>
27.08.2021 
19.08.2021  Konzert
13.08.2021 
Kundgebung für den Klimaschutz am 12.08. Alle Bilder: Theo Fuchs
12.08.2021, NüRNBERG. Am zwölften Tag jedes Monats immer zwischen 16 und 17 Uhr demonstrieren artist4future für den Klimaschutz. An wechselnden Orten in der Stadt versammeln sich die energiesprühende Bildhauerin Ulrike Müller-Telschow und diverse Gleichgesinnte, um publikumswirksam auf die sich allenthalben ankündigende Erdüberhitzung hinzuweisen.
Die Kundgebung konfrontiert dabei nicht nur die Öffentlichkeit mit den gravierenden Folgen der Klimaerwärmung, sondern weist auch auf Möglichkeiten hin, gegen diese die gesamte Menschheit bedrohende Entwicklung anzukämpfen. Auf der Kundgebung vertreten: Die Gesellschaft für bedrohte Völker, die Linke Liste Nürnberg, die politbande, der VCD, der Nürnberg-Fürther-Stadtkanalverein, die BauLust und die Nürnberger Ortsgruppe von Extinction Rebellion.
Wer nicht nur mit diesen unermüdlichen Streitern für die Zukunft unseres Planeten ins Gespräch kommen möchte, kann außerdem vor Ort Unterschrift für vielfältige Bürgerbegehren und -anträge leisten. Der nächste Termin am 12. September vor dem Rathaus.

Zum Bürgerantrag Stadt-Statt--Autobahn

   >>
12.08.2021 
Kathleen Röber (Literaturkoordninatorin der Stadt Nürnberg), Uli Rothfuss (Akademie Faber Castell) und Leonhard F. Seidl (VS, Schriftsteller) haben was ausgeheckt!
12.08.-31.08.2021, PRAG. Die Regionalgruppe des Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS), Regionalgruppe Mittelfranken vergibt erstmals das Grenzenlos-Stipendium für Autor*innen aus Mittelfranken! Der VS schickt ab diesem Jahr Schreibende nach Prag. Was eh schon ziemlich gut ist, wer schonmal in Prag war, kann das bestätigen. In der tschechischen Hauptstadt sollen sich die Stipendiat*innen dann einen Monat lang der Architektur, der Kunst, dem tschechischen Bier und aber vor allem natürlich ihrer Arbeit, dem Schreiben widmen. Dafür stellt der VS eine innenstädtische Wohnung mit Kochgelegenheit zur Verfügung. Außerdem 1.000 Euro Preisgeld plus Fahrtkosten. Der Aufenthalt findet in diesem Jahr vom 22. November bis 22. Dezember statt. Das Stipendium wird im Wechsel vergeben, ein Jahr an eine*n Autor*in mit Publikationen, im nächsten an eine*n Autor*in am Anfang seiner/ihrer Karriere. Eine unabhängige Jury entscheidet über die Vergabe.

Für die Bewerbung um das Grenzenlos-Stipendium müsst ihr folgendes einreichen:

Name
Geburtsdatum
Adresse
E Mail
Webseite & Social Media, falls vorhanden
Kurzvita mit Zeichenbeschränkung, ca. 1000 1500 incl. Leerzeichen
Motivation, Zeichenbeschränkung 2000 3000 Zeichen incl. Leerzeichen
Liste der Veröffentlichungen und Preise
Adresse

Bewerbungen an:

Stadt Nürnberg
Amt für Internationale Beziehungen (IB)
Internationales Haus Nürnberg
Z. Hd. Daniel Nevaril
Hans Sachs Platz 2
90403 Nürnberg

Bewerbungsschluss ist der 31. August.

Rückfragen zum Stipendium an Yvonne Richter, Autorin, Beisitzerin im Vorstand des VS
richter yvonne@arcor.de

oder Leonhard F. Seidl, Vorsitzender des Verband s deutscher Schriftstellerinnen und
Schriftsteller (VS), Regionalgruppe Mittelfr anken
seidl@textartelier.de 0176/8076142

Viel Erfolg und schreibt uns eine Karte!

Alle weiteren Infos hier  >>
11.08.2021  Kunst, Ausstellung
Georges Braque in Amberg: L`oiseau de feu (Der Feuervogel), Überfirnisste Farbradierung 1958 © VG Bild-Kunst, Bonn 2021 - Foto: Galerie Boisserée, Köln
Georges Braque in Amberg: L`oiseau dans le feuillage (Der Vogel im Blattwerk), Farblithographie 1961 © VG Bild-Kunst, Bonn 2021 - Foto: Galerie Boisserée, Köln
Georges Braque in Amberg: Feuilles, couleur lumière (Lichtfarbene Blätter), Farblithographie 1953-54 © VG Bild-Kunst, Bonn 2021 - Foto: Galerie Boisserée, Köln
01.08.-16.09.2021, CONGRESS CENTRUM AMBERG. Große Kunst, berühmte Kunst – aber in Amberg. Das Congresscentrum der Kleinstadt in der Oberpfalz setzt ihre Reihe von Kunstausstellungen mit Werken von Georges Braque fort und zeigt noch bis 16.09. originale Druckgrafiken dieses Wegbereiters der Avantgarde. Braque, geboren 1882, gilt gemeinsam mit Picasso als Schöpfer des Kubismus und damit als eine der wichtigsten Figuren der klassischen Moderne. Er war der erste Künstler, der noch lebend im Louvre gezeigt wurde. Die Schau in Amberg nun widmet sich mit über 100 Radierungen, Farblithographien und Farbholzschnitten seinem grafischen Werk. Anhand dieser Arbeiten lässt sich Braques künstlerische Entwicklung nachvollziehen, von ersten kubistischen Stillleben bis zu den stark stilisierten Vogelbildern.   

Die ersten Grafiken Braues stammen bereits aus dem Jahr 1909. Von da an widmete er sich den verschiedenen Techniken mit großer Expimentierfreude, wodurch die Amberger auf ein Werk mit entsprechender motivischer Vielschichtigkeit zurückgreifen können. Ein Drittel des grafischen Gesamtwerks Braques ist zu sehen. Die Ausstellung wurde vom Leihgeber, der Galerie Boisserée aus Köln, speziell für Amberg konzipiert und durch exklusive private Leihgaben ergänzt. Zu jeder vollen Stunde läuft in der Ausstellung der Dokumentarfilm "Picasso, Braque & Cie - Die kubistische Revolution". Am Donnerstag, 26.08., 19 Uhr referiert der Kunsthistoriker Günter Braunsberg, M.A., Nürnberg über Braque und die Erfindung der Modernen Kunst. 

Alle Informationen zur Ausstellung beim
Amberger Congress Centrum  >>
09.08.2021  Tanz
Performance auf winzigen Bühnen: SETanztheater. Foto: Dominik Frieß
06.08.2021  Comedy
Sara Twister schießt den Bogen.
07.08.-08.08.2021, KULTURLADEN ZELTNERSCHLOSS. Sie ist einer der wenigen Schlangenmenschen der Welt, der die Kunst des Bogenschießens mit den Füßen beherrscht. Er ein Meister der Jonglage in XXL und Einrad-Stuntman. Die StraßenshowKultour von Carmen La Tanik holt Sara Twister und Arthur Gritzner nach Nürnberg. Und zwar gleich an zwei aufeinander folgenden Terminen. Am Samstag, 07.08., fliegt der Bogen ab 16 Uhr über den Kirchvorplatz St. Kunigund in der Lorschstraße, am Sonntag, 08.08., selbe Uhrzeit durch den Kulturladen Zeltnerschloss. Für den Sonntag ist eine Reservierung nötig unter: 0911 / 47 29 45. Bezahlt wird in den Hut. Die beiden Künstler versprechen ein staunenmachendes Programm voll Circus, Comedy, Unterhalten und Kontorsion (also Verbiegungsakrobatik, wussten wir auch nicht).

StraβenshowKultour bringt Shows auf Tour durch Franken! Diese Form des Theaters wurde hier bislang wenig organisert.  StrassenshowKultour ändert das jetzt. Straβentheater ist flexibel einsetzbar, auch auf Abstand interaktiv und kann sowohl örtlich als auch sozial mit den gegebenen Umständen arbeiten. Für die Vorstellungen von StrassenshowKultour braucht es weder Bühne noch Steckdose, lediglich Platz und Publikum.

Alle Infos und Termine unter:
www.strassenshowkultour.de


   >>
06.08.2021 
Die Klimawette: Initiator Dr. Michael Bilharz
05.08.2021 
Bezirksjugendring: Ideenstarter
30.07.2021  Ausstellung
Michael Ziegler (li.) mit Alfred Stoll
30.07.2021 
International kochen
Geschichten erzählen. Bild: Mona Franz
15.07.2021 
Yes! Kulturpreis fürs Mummpitz. Bild: Helene Schütz
Mummpitz-Chefin Andrea Maria Erl. Bild: Sarah Guber
15.07.2021, THEATER MUMMPITZ. Als in St. Leonhard am Mittwoch die Sektkorken knallten, war das wahrscheinlich bis Erlangen zu hören. Im Theater Mummpitz gibt’s was zu feiern und da wir als Medienpartner und Theaterkucker dem Mummpitz schon lange freundschaftlich verbunden sind, freut uns das wahrscheinlich mindestens genauso: Das Theater Mummpitz erhält den mit 10.000 Euro dotierten Kulturpreis der Bayrischen Landesstiftung. Das Kindertheater, das im vergangenen Jahr seinen 40. Geburtstag feierte, gehört zu den ältesten seiner Art in Bayern. Und ist dabei immer mehr als nur das – das Team um Andrea Maria Erl erweitert das Kindertheater um neue Formen, wie zuletzt mit der begehbaren Jubiläuminstallation Gritta vom Dach, unterhält Kinder auf lehrreiche Weise ohne pädagogischen Zeigefinger und hat immer auch den Blick für das Geschehen drumherum und im europäischen Ausland; das Mummpitz ist auch Brutstätte und bis heute Organisator des internationalen Kindertheaterfestivals Panoptikum.
Die Bayrische Landesstiftung zeichnet mit ihren Preisen jedes Jahr hervorragende Leistungen in den Bereichen Kultur, Soziales und Umwelt aus, sie sollen Anerkennung hervorragender Leistungen sein aber auch Ansporn weiterzumachen. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch, Theater Mummpitz!

Theater Mummpitz
Michael-Ende-Str. 17, Nürnberg  >>
15.07.2021 
18.07.2021, ARTULIJEN GALLERY. Rund um die Artists 4 Future und den Nürnberger VCD hat sich eine Gruppe von Menschen gefunden, die auf konstruktuvie Art Kritik an den Plänen der Stadt bzgl. Frankenschnellweg übt. Vergangenen Montag luden die Initiativen zur symbolischen Grundsteinlegung für einen Frankenboulevard, parallel läuft eine Unterschriftenaktion, die das Thema erneut in den Stadtrat bringen soll. Die Entwürfe für ein neues Stadtgebiet um den sogenannten Frankenboulevard stammen von der Technischen Hochschule. Der Boulevard wäre wie der Schnellweg eine vierspurige Straße, allerdings keine Stadtautobahn mit teuren Tunnels. So könnte an den Seiten der Straße viel Platz gewonnen, und das Gebiet an sich aufgewertet und begrünt werden. Seit vier Jahren existieren die studentischen Alternativvorschläge, von der Stadt werden sie, so Ulrike Müller-Telschow, Artists 4 Future, jedoch stoisch ignoriert. “Wir fordern den Stadtrat auf, sich die Entwürfe unvoreingenommen anzusehen”, so die Künstlerin. Wer nicht im Stadtrat ist, das ebenfalls tun möchte, besucht Müller-Telschows Galerie artulijen. Jeden Sonntag zwischen 12 und 13 Uhr findet hier eine Matinée zum Frankenboulevard statt.

artulijen Gallery
Bucher Straße 83, Nürnberg
   >>
14.07.2021 
20210801_berg-it
20210801Paraser
20210801_Sparkasse_Bildung
20210801_LOsteria
20210809_Stereo_Prinzip_Hoffnung
20210801_Bayern_spielt
20210910_Weinentdeckertage
20210719_0810_think
20210601_MFK_Neuland
20210610_Filmhaus
20210304_Mam_Mam_Burger
20210918_IIH
20210801_OTH_Lost
20210201_Allianz_GR
20210101_Theresien_KH_Baby
20210401_Umweltbank_360
20210801_Herzo
20210801_Sternla
20210801_Filmhaus
20210902_StadtStein
20210117_curt_Image