NÜ/FÜ/ER. Es begann in Fürth. Im April, als das ganze Lockdown-Ding noch neu und frisch für uns war, hörte man auf einmal, in der Kleeblattstadt geschehe Unglaubliches: Konzerte. Vor Publikum. Die Initiative Kultur vor dem Fenster, ins Leben gerufen von Katja Lachmann und Marc Vogel, brachte und bringt seither Menschen in Fenstern und auf Balkonen mit ihren Lieblingskünstler*innen zusammen. Es dauerte nicht lange, bis sich auch Nürnberg dem Kultur-Fensterln anschloss.   >>
Nach Fürth und Landshut erschließt nun auch Nürnberg auf professionelle Weise den Innenhof und Grünstreifen als Spielort für Musik, Gaukelei, Live-Entertainment… Die in Fürth gegründete Initiative Kultur vor dem Fenster (wir berichteten) hat ihre Fühler erfolgreich in die Nachbarstadt ausgestreckt. Das Prinzip ist grundsätzlich einfach erklärt: Wer ein Grundstück hat, auf dem Musiker oder anderweitig Kulturschaffende mit Sicherheitsabstand ihre Arbeit tun können, kann sich diese auf dem Portal buchen. Die Gage ist dann mit den KünstlerInnen selbst auszuhandeln. Es besteht natürlich die Möglichkeit, gemeinsam als Hausgemeinschaft zu buchen und sich die Einnahmen zu teilen. Genauso richtet sich das Angebot an Einrichtungen wie Altenheime, Krankenhäuser, … Das Publikum muss natürlich drinnen bleiben und sich vom Balkon oder Fenster eine gute Sicht verschaffen.
Für Künstlerinnen und Künstler bedeutet die Initiative potentiell die Rückkehr von Arbeitsmöglichkeiten. Die Live-Spielstätten sind ja nach wie vor zu. Gleichzeitig wird über einen Soli-Topf sichergestellt, dass jeder und jede einigermaßen fair für seine Arbeit bezahlt wird. Ein Thema, das bei den vielen Online-Angeboten derzeit etwas unter den Tisch fällt. Bewerben können sich Nürnberger Kulturschaffende, die ihren Lebensunterhalt zu einem wesentlichen Teil mit Kunst bestreiten. 
In Nürnberg beteiligen sich auch die Kulturläden an der Organisation von Auftritten. Sie werden Hauseigentümer gezielt ansprechen und auch finanziell aushelfen, um die Durchführung möglich zu machen. Soziale Einrichtungen wie Altenheime, Kinderheime, Behinderteneinrichtungen, etc. können die Finanzierung beim Fonds Kultur.Sozial bentragen. 

In dem Sinne, bucht oder meldet euch an oder beides und zwar hier: 
https://www.kultur-vor-dem-fenster.de/nuernberg/ 
Beziehungsweise nach wie vor natürlich auch hier: 
https://www.kultur-vor-dem-fenster.de/fuerth/ 

 
   >>
20210318_machtdigital
20210304_Mam_Mam_Burger
20220812_CodeCampN
20221221_KuF_Cover
20230201_Pfütze
20221220_SuP
20220201_berg-it
20221001_GNM
20230201_Retterspitz
20210201_Allianz_GR
20230201_Staatstheater_Nbg
20230201_curt_Tellerrand