Z-BAU. Während ihr brav euren Schönheitsschlaf schlummert und euch in Himmelbetten wälzt, gibt es Menschen, die müssen arbeiten. In einem Kreuzberger Hotel beginnt eine Nachtschicht, ein Späti ums Eck wird überfallen (heißt dreifach Arbeit, für Spätibesitzer, Überfaller und Polizei), eine Notfallsanitätierin ist im Einsatz, genauso wie eine Pfandsammlerin. Wo kommen all diese Menschen her? Aus dem neuen Roman von Thorsten Nagelschmidt. Der heißt folgerichtig Arbeit und ist ein Gesellschaftspanorama in zwölf Stunden. Nagelschmidt kennen Literaturfreunde als Nagelschmidt und Musikfreunde als Nagel, handelt es sich bei diesem Westfalen doch um den Sänger der sehr guten Band Muff Potter. Am Mittwoch, 28.10., 20 Uhr, liest Nagelschmidt im Z-Bau aus Arbeit. Der Z-Bau Saal wird entsprechend abstandsmäßig bestuhlt. 

Z-Bau
Frankenstraße 200, Nürnberg
www.z-bau.com    >>
20240401_Theater_Erlangen
20230703_lighttone
20240201_mfk_PotzBlitz
20240201_VAG_D-Ticket
20240401_Comic_Salon_2
20240401_Wabe_1
20240401_ION
20240401_Staatstheater
20240401_Neues_Museum_RICHTER
20240401_PolnFilmwoche
20240401_Stadttheater_Fürth
20240411_NbgPop_360
20240401_Pfuetze
2024041_Berg-IT
20240401_Idyllerei
20240401_D-bue_600