Kunst kaufen, Kulturszene unterstützen: 1000 Plakate für Nürnberg!

FREITAG, 27. NOVEMBER 2020, NüRNBERG

#Corona, #Crowdfunding, #Design, #Fotografie, #Kunst, #Plakate, #Startnext, #Support your locals

Nie war es schöner, den Clubs und Bars unserer Region helfend unter die Arme zu greifen. Die Jungs und Mädels von High Life Low Budget haben 20 befreundete Künslter*innen gebeten, Plakate zu entwerfen und ihnen für die Aktion 1000 Plakate für Nürnberg zur Verfügung zu stellen. Der Erlös kommt unseren Lieblingsorten zugute. 

Auf der Startnext-Seite der Aktion kann man sich zu jederzeit sein Lieblingsmotiv auswählen und für 25 Euro erstehen. Das erste Fundingziel sind 2.500 Euro. Das kriegen wir hin. Am Ende der Finanzierung wird das Geld weiterverteilt. Es geht zu 50 Prozent an die Kulturliga, den Zusammenschluss der Livemusikveranstalter*innen. Die andere Hälfte wird an Gastro, Bars, Clubs augeschüttet. An wen genau, darüber entscheidet eine Umfrage, die ab 06.12. online geht.
Zu den Künstler*innen, Designer*innen, Fotograf*innen, die Plakate beigesteuert haben, zählen stadtbekannte Namen wie Corinna Weigand, Luisa Stömer, Girls in Motion, Leon Greiner, Marko Meth uvm. Wenn man sich da mal durchklickt, will man eigentlich alle haben. Macht Sinn, man will ja auch alle Clubs, Bars, Restaurants behalten.  

Zur Sicherheit nochmal der Link: www.startnext.com/1000plakatefuernuernberg  




Twitter Facebook Google

#Corona, #Crowdfunding, #Design, #Fotografie, #Kunst, #Plakate, #Startnext, #Support your locals

Vielleicht auch interessant...

KüNSTLERHAUS IM KUKUQ. So langsam wird das mit dem Spaziergang: Nicht nur das Konfuzius-Institut (bzw. der Kunstraum desselben in der Pirckheimerstraße) stellt momentan Gewinner*innen eines Fotowettbewerbs aus, sondern ab sofort auch das Künstlerhaus. Hinzu kommt das Bernsteinzimmer mit seinem Bernstein-Kabinett (bis 06. Dezember mit den Wunderkammern von Susanne Stiegeler). Googles Vorschlag für unseren Nürnberger Kunstspaziergang siehe unten, dabei sind allerdings die neuen Litfaßsäulen nicht mit eingerechnet, die den ein oder anderen zusätzlichen Schlenker bedeuten würden. Ärzte empfehlen aber eh 10.000 Schritte am Tag, wenn man dabei auch noch Kunst bestaunen kann, trainiert man Herz und, äh, Hirn.   >>
20201112_Filmhaus_Kino3
20201201_Staatstheater_Fundus
20201201_KlosteKitchen
20201201_schaufenster-erlangen
20201001_Literaturpreis
20210117_BuendnisfK_160
20201215_Lysu
20201201_N2025
20200520_Umweltbank
20201201_oekostrom
20201201_Kaweco
20201201_OTH_A_W
20200920
20201201_KommVorZone
20201201_Berg-IT_360
20201201_Ohm_Prof
20201201_Coronaleitstelle
20201128_Martha_Maria
curt_Corona_Nachbarhilfe2