Bauzaun Ausstellungraum: Fotoszene Open-Air

19. JUNI 2020 - 31. AUGUST 2020, LORENZKIRCHE

#Ausstellung, #Corona, #Fotografie, #Fotoszene Nürnberg, #Lorenzkirche

Für den Zusammenschluss künstlerisch arbeitender Fotograf*innen, die fotoszene nürnberg e.V.*, bedeutete Corona vor allem: kein Fotofestival 2020. Das aufwendig organisierte Event, auf das auch curt sich schon sehr freute, wird ins kommende Jahr verschoben. Dafür konnte der Verein seine Mitglieder für eine virtuelle Instagram-Ausstellung gewinnen, die jetzt wieder zurückgewandert ist ins echte Leben: Als Ausstellung am Lorenzkirchen-Bauzaun.

Die Ausstellung heißt folgerichtig Open Air. Auf 25m Länge zeigen Mitglieder des Vereins ihre Arbeiten, unter anderem: James Edward Albright jr., Sebastian Autenrieth, Mile Cindric, Andreas Dietz, Stefan Hippel, Lena Mayer, Dirk Messberger, Jutta Missbach, Rudi Ott, Katharina Pflug, Udo Reinhardt, Steffen Kirschner, Jens Wegener und Bruno Weiß. Neben den Bildern finden sich auch Statements der Fotograf*innen zur Situation am Zaun, wodurch man einen Bezug zur aktuellen Lage erhält und dem/der Fotograf*in noch ein bisschen in den Kopf schaut. Die aktuelle Auswahl hängt bis 31. August, der Zaun soll aber längerfristig genutzt werden.

Ab Sonntag, 05. Juli, gibt es Pandemie-Pics zusätzlich im Projektraum der fotoszene zu begutachten.Die Ausstellung #Coronatimes versteht sich als Fortsetzung des Bauzauns im klassischen Ausstelungskontext. Der Projektraum, Gustav-Adolf-Straße 33, ist immer Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Alle Infos zu den Aktivitäten der fotoszene auf:
www.die-fotoszene.de




Twitter Facebook Google

#Ausstellung, #Corona, #Fotografie, #Fotoszene Nürnberg, #Lorenzkirche

Vielleicht auch interessant...

KüNSTLERHAUS IM KUKUQ. So langsam wird das mit dem Spaziergang: Nicht nur das Konfuzius-Institut (bzw. der Kunstraum desselben in der Pirckheimerstraße) stellt momentan Gewinner*innen eines Fotowettbewerbs aus, sondern ab sofort auch das Künstlerhaus. Hinzu kommt das Bernsteinzimmer mit seinem Bernstein-Kabinett (bis 06. Dezember mit den Wunderkammern von Susanne Stiegeler). Googles Vorschlag für unseren Nürnberger Kunstspaziergang siehe unten, dabei sind allerdings die neuen Litfaßsäulen nicht mit eingerechnet, die den ein oder anderen zusätzlichen Schlenker bedeuten würden. Ärzte empfehlen aber eh 10.000 Schritte am Tag, wenn man dabei auch noch Kunst bestaunen kann, trainiert man Herz und, äh, Hirn.   >>
20201215_Lysu
20210117_BuendnisfK_160
20201201_Staatstheater_Fundus
20201201_KlosteKitchen
20201112_Filmhaus_Kino3
20201001_Literaturpreis
20201201_schaufenster-erlangen
20201201_Kaweco
20200920
20201201_OTH_A_W
20201201_KommVorZone
20201201_Coronaleitstelle
20201201_Berg-IT_360
20200520_Umweltbank
20201201_N2025
20201201_Ohm_Prof
20201201_oekostrom
20201128_Martha_Maria
20210117_curt_Image