KUNSTHALLE ON STAGE

FREITAG, 4. NOVEMBER 2022, KUNSTHALLE

#Andreas Schulze, #Ausstellung, #Dr. Marian Wild, #kahlschlagnürnberg, #Kunst, #Kunsthalle

Ein kurzer Eindruck von der Eröffnungsveranstaltung zur Ausstellung “Andreas Schulze – On Stage” in der Kunsthalle Nürnberg.

Die Vortragende mit dem lilafarbenen Oberteil wirkt beinahe klein, als sie während ihrer Rede von hunderten Besucher*innen umflutet wird, wie das Bild, aufgenommen von erhöhtem Standpunkt und nur ein kleiner Ausschnitt der Hörerschaft, gut dokumentiert. Dr. Harriet Zilch, seit ein paar Monaten die neue Leiterin der Kunsthalle Nürnberg, hat zur Eröffnung der neuen, ihrer ersten als hiesige Leiterin selbstverantworteten Ausstellung „Andreas Schulze – On Stage“ geladen.
Der weit über Nürnberg hinaus geschätzte Künstler ist anwesend. Ebenso ist internationale Kunstprominenz extra für die Veranstaltung angereist, neben den Hundertschaften aus allen Bereichen der Nürnberger Kulturszene, die vor mir, hinter mir vor der Eingangstür und in den Ausstellungsräumen und Gängen stehen, als ich das obige Foto mache. Die Besucher*innen haben an diesem Abend mit den Füßen abgestimmt, was sie von den seit Wochen schwelenden Debatten um die Schließung städtischer Kunsthäuser halten, trotz des schlechten Wetters und Temperatureinbruchs platzt das Foyer der Kunsthalle aus allen Nähten.

Die mit der städtischen Kulturpolitik betrauten Politiker*innen sollten dieses Bild im Hinterkopf behalten, wenn sie über die Kürzung von Kulturetats beraten.

---------------------

Bis auf Weiteres
ANDREAS SCHULZE. ON STAGE
KUNSTHALLE NÜRNBERG
Lorenzer Str. 32, Nbg.
kunsthalle.nuernberg.de

#kahlschlagnürnberg




Twitter Facebook Google

#Andreas Schulze, #Ausstellung, #Dr. Marian Wild, #kahlschlagnürnberg, #Kunst, #Kunsthalle

Vielleicht auch interessant...

MUSEUM FüR KOMMUNIKATION. Gamer*innen wissen es: Lara Croft, Super Mario oder der Werwolf im Fantasy-Rollenspiel – Avatare, also steuerbare Figuren, sind wichtige Elemente in digitalen Spielen. Sie tragen zum Erzählen von Geschichten bei, verkörpern verschiedene Identitäten und mit ihnen können Handlungen in der jeweiligen Spielwelt ausgeführt werden.
Noch bis Frühjahr 2023 dreht sich im
Museum für Kommunikation alles um Avatare – in der Ausstellung „WhoAmIWantToBe – Avatare in digitalen Spielen“. Sie entstand in Kooperation mit dem Institut für Theater- und Medienwissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg und präsentiert studentische Arbeiten rund um die virtuellen Personifikationen aus medien- und kulturwissenschaftlicher Sicht. Wir haben uns mit Dr. Peter Podrez, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theater- und Medienwissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg, und Museumsdirektorin Dr. Annabelle Hornung unterhalten.
 
 >>
20210304_Mam_Mam_Burger
20230201_Pfütze
20210201_Allianz_GR
20230201_Staatstheater_Nbg
20210318_machtdigital
20230201_Retterspitz
20220812_CodeCampN
20221220_SuP
20220201_berg-it
20221221_KuF_Cover
20221001_GNM
20230201_curt_Tellerrand