Ganz Schwabach ist Kunstmeile: ortung

7. AUGUST 2021 - 22. AUGUST 2021, SCHWABACH

#Ausstellung, #Kunst, #Kunstparcours, #Öffentlicher Raum, #ortung, #Schwabach, #Wettbewerb

Schwabach wird zwei Wochen lang der reinste Kunstparcours. Das heißt, die ortung – im Zeichen des Goldes findet statt. curt-leser*innen kennen das, denn diese spektkauläre Kunst Biennale in der Kleinstadt geht bereits in ihre zwölfte Ausgabe.


Der größte Teil des Parcours stammt wie stets von den Teilnehmenden des der ortung vorangehenden Kunstwettbewerbs. Über 400 Einsendungen erhielten die Schwabacher*innen in diesem Turnus. So viele wie nie zuvor. 20 Arbeiten hat die ortung-Jury aus dieser Masse ausgewählt, sie stammen aus sämtlichen denkbaren Kunstsparten und aus ganz Deutschland. Bereits im Frühjahr folgte die Phase der Konzeption, um die Kunst in die 32 Stationen des Parcours in der Schwabwacher Innenstadt einzupassen.

Zu den Teilnehmer*innen des Wettbewerbs gehören u.a. Fotograf Peter Kunz (siehe auch curt Schreibkrise) oder Graffiti-Künstler Carlos Lorente. Die Verleihung des Kunstpreises findet dann im Rahmen der Vernissage, die des Publikumspreises zur Finissage statt.

Aber damit freilich nicht genug. Die ausgestellte Kunst können sich Besucher*innen in Form diverser Führungsangebote zeigen lassen. Oder man flaniert erst durch die Kunst und widmet sich dann dem Rahmenprogramm, zum Beispiel der Klanginstallation Heiliger Lärm in der Stadtkirche (14. & 15.08.) oder der interaktiven Installation Das goldene Vlies von Veronica Andres und Teresa Linhard im Hof des Bürgerhauses (07.-10.08.). Das gesamte Programm und die Karte mit allen ortungs-Orten findet ihr auf der Homepage.

ortung – im Zeichen des Goldes
Kunstparcours, Wettbewerb und Kultur-Rahmenprogramm.
07. bis 22. August. Ganz Schwabach.


 




Twitter Facebook Google

#Ausstellung, #Kunst, #Kunstparcours, #Öffentlicher Raum, #ortung, #Schwabach, #Wettbewerb

Vielleicht auch interessant...

KüNSTLERHAUS IM KUKUQ. So langsam wird das mit dem Spaziergang: Nicht nur das Konfuzius-Institut (bzw. der Kunstraum desselben in der Pirckheimerstraße) stellt momentan Gewinner*innen eines Fotowettbewerbs aus, sondern ab sofort auch das Künstlerhaus. Hinzu kommt das Bernsteinzimmer mit seinem Bernstein-Kabinett (bis 06. Dezember mit den Wunderkammern von Susanne Stiegeler). Googles Vorschlag für unseren Nürnberger Kunstspaziergang siehe unten, dabei sind allerdings die neuen Litfaßsäulen nicht mit eingerechnet, die den ein oder anderen zusätzlichen Schlenker bedeuten würden. Ärzte empfehlen aber eh 10.000 Schritte am Tag, wenn man dabei auch noch Kunst bestaunen kann, trainiert man Herz und, äh, Hirn.   >>
MUSEUM FüR KOMMUNIKATION. Gamer*innen wissen es: Lara Croft, Super Mario oder der Werwolf im Fantasy-Rollenspiel – Avatare, also steuerbare Figuren, sind wichtige Elemente in digitalen Spielen. Sie tragen zum Erzählen von Geschichten bei, verkörpern verschiedene Identitäten und mit ihnen können Handlungen in der jeweiligen Spielwelt ausgeführt werden.
Noch bis Frühjahr 2023 dreht sich im
Museum für Kommunikation alles um Avatare – in der Ausstellung „WhoAmIWantToBe – Avatare in digitalen Spielen“. Sie entstand in Kooperation mit dem Institut für Theater- und Medienwissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg und präsentiert studentische Arbeiten rund um die virtuellen Personifikationen aus medien- und kulturwissenschaftlicher Sicht. Wir haben uns mit Dr. Peter Podrez, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theater- und Medienwissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg, und Museumsdirektorin Dr. Annabelle Hornung unterhalten.
 
 >>
NEUES MUSEUM. Marian Wild im Gespräch mit Holger Rieß. Fotos: Instagramer*innen der @igers_nürnberg
Die Gegenwart wirft alte Gewissheiten zunehmend über Bord. Da scheint der „kontroverse Tabubruch“, nämlich Kunst und Design im direkten Gegenüber zu zeigen, im Rückblick tatsächlich recht niedlich. Seit 2020 präsentiert das Neue Museum in seinem Erdgeschoss mit der „Mixed Zone“ eine direkte Mischung aus Kunst und Design, die im Frühjahr 2022 mit der aktuellen Ausstellung „Double Up!“ in die bildgewaltige, zweite Runde ging.  >>
20210318_machtdigital
20221216_Stadtmuseum_Erlangen_Regine_von_Chossy
20210304_Mam_Mam_Burger
20221201_Waldorf
20210201_Allianz_GR
20221201_MfK_Avatar
20221221_KuF_Cover
20221201_BA_Beef_Club
20220601_Hofpfisterei
20220812_CodeCampN
20221201_WLH
20221001_GNM
20221201_Kulmbacher_Moenchshof
20221122_KUF_Literaturpreis
20221220_SuP
20220201_berg-it
20230201_Retterspitz
20221101_curt_Terminkalender