Veganel





Fürther Straße 43, 90429 Nürnberg
Tel.: 0911 47897803
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst
www.veganel.de
Facebook



Öffnungszeiten:
Di-Do: 11-21 Uhr
Fr-Sa: 11-22 Uhr
So: 11-21 Uhr


Aus curt 12/2017:
Im letzten Januar hat mit dem Veganel ein durch und durch pflanzlicher Vollsortierer im Stadtteil Gostenhof eröffnet. Chefkoch und Inhaber Ewald David Edelberg und sein Team servieren ausschließlich vegane Gerichte, stets bedacht auf kleinstmöglichen ökologischen Fußabdruck. Alles Bio bis zum letzten Gewürz, sogar Bio-zertifiziert, Zutaten aus der Region, 100 Prozent Ökostrom, Lieferservice über eGourmery.de ausschließlich mit E-Autos und Mitnahmeboxen bestehend aus nachwachsenden Rohstoffen. Das Greenhouse-Konzept und Innenraum-Design des Nürnberg Udo Kloos sorgt für behagliches Klima, perfekte Akustik durch speziellen Akustikschaumstoff und Schreibstoff für die gängigen Fachzeitschriften.

Auch wichtig: Die pflanzlich-internationale Karte mit Vegadöner, American Burger, Italienischer Pizza, Französischer Quiche, Indischen Dal, Thai Gemüse Curry, Brasilianischer Acai Bowl, Mexikanischen Chili sin Carne und mehr schmecken, überzeugen mit Pfiff und Raffinesse und kommen bei aller Wohlfühlatmosphäre trotzdem flott auf den Tisch.

Am Geburtstag, dem 7. Januar 2018, gibt es zur Hauptspeise ein Getränk nach Wahl (Tee, Kaffee, Limo & Bier) dazu.
Geöffnet: Di-Do 11-21 Uhr, Fr+Sa 11-22 Uhr, So 11-21 Uhr. Montag und Feiertag Ruhetag.


Aus curt 03/2017:
Gerade, als man sich schon langsam Sorgen machen musste um die vegane Gastroszene in Nürnberg, eröffnet mit dem Veganel ein pflanzlicher Vollsortierer im Stadtteil Gostenhof. Im Lokal von Chefkoch und Inhaber Ewald David Edelberg stehen ausschließlich vegane Gerichte auf der Karte. Auch wenn Cheese-, BBQ- oder Monkey-Burger ziemlich tierisch daherkommen, steckt doch ein Soja-Seitan-Patty zwischen den Buns. Neben herzhafter Pizza, Quiche, Suppen oder Salat, wird zum Tee oder Kaffee auch Süßes wie Kuchen oder Apfelstrudel serviert. Tierfrei und zügig kann man auch in der Mittagspause essen, vor Ort oder zum Mitnehmen. Immer gilt dabei das Konzept vom kleinstmöglichen ökologischen Fußabdruck. Abgesehen von dem Gummistiefeln an der Wand kommt die gemütliche Einrichtung sehr natürlich daher, die Bio-Zutaten kommen fast immer aus der Region, die 100 Prozent Ökostrom kommen immer aus der Steckdose und die Mitnahmeboxen bestehen aus nachwachsenden Rohstoffen. Vorbildlich!




Twitter Facebook Google



20210318_machtdigital
20230201_Staatstheater_Nbg
20210304_Mam_Mam_Burger
20210201_Allianz_GR
20220201_berg-it
20220812_CodeCampN
20221001_GNM
20230201_Retterspitz
20221220_SuP
20221221_KuF_Cover
20221101_curt_Terminkalender

SUPPORTED VON CURT: