MONTAG, 11.03.2024 / 19.00 Uhr
Ein amüsant-verstörender Blick auf die Welt von morgen

A wie Anna und B wie Berta leben in einer nahen Zukunft, in der Schnee nicht mehr und Regen kaum existiert, künstliche Intelligenz das Leben regelt und Rundum-Überwachung Alltag sind. Mutter und Tochter begegnen den Herausforderungen dieser Welt (und dem Verlust des Vaters) auf ganz unterschiedliche Art: Anna legt sich einen Trauergastarbeiter zu, Jan, der aus einem überfüllten Auffanglager mit dänischen, ghanaischen und niederländischen Flüchtlingen kommt. Tränen bringen Prestige, und nur wer über einen fähigen Vorweiner verfügt, um den wird am Ende überzeugend geweint. Zu echter Trauer ist ohnehin niemand mehr in der Lage. Bov Bjerd lässt die Tochter all dies erzählen, furios, komisch und ohne Mitleid.

"Ein raffiniertes Vexierspiel spiegelt unsere Gegenwart als unferne Zukunft einer barocken Vergangenheit und langt dabei ordentlich zu – von Sex mit einem Pizzakarton über diverse Morde an Menschen, Schnecken und einem Schwein“, schrieb die FAZ über „Der Vorweiner“. Bov Bjerg (bürgerlich Rolf Schmidt) ist als Schriftsteller bekannt geworden mit dem amüsanten WG-Roman „Auerhaus“, der auch verfilmt wurde. Der Autor war schon zuvor als Kabarettist erfolgreich. Zusammen mit Horst Evers und Manfred Maurenbrecher gewann er den Deutschen Kabarettpreis für ihr „Mittwochsfazit“.

Moderation: Katharina Erlenwein

https://literaturhaus-nuernberg.de/programm/literaturhaus-praesentiert/bov-bjerg-der-vorweiner



LITERATURHAUS

Luitpoldstr. 6
90402 Nürnberg






20240401_D-bue_160
20240406_EhrlichBros
20240402_Stefan_Grasse
20240214_JazzBluesFestival