DIENSTAG, 05.12.2023 / 20.00 Uhr
Martin Beyer (Text) und Michael Falter (Klavier) gestalten einen Abend über Georg Trakl

Die Gedichte von Georg Trakl (1887 - 1914) gehören zu den eindrucksvollsten und erschütterndsten Texten, die man in deutscher Sprache lesen kann. Der in Salzburg geborene Autor, der im weitesten dem Expressionismus zugeordnet wird, suhlte sich in Herbstfarben, schmuste mit dem Tod, sehnte sich nach der Nacht. Trakl war wahnhaft, süchtig, kriegsgeschädigt, inzestverdächtigt und starb an einer Überdosis Kokain. Der Bamberger Autor Martin Beyer (Bayerischer Kulturförderpreis, Walter-Kempowski-Preis, etc.), der heute zu den bundesweit gefragtesten Stimmen der Gegenwartsliteratur gehört, veröffentlichte 2009 den Roman Alle Wasser laufen ins Meer, der von der obsessiven Beziehung Trakls zu seiner Schwester Grete erzählt. Wir freuen uns, dass Martin sich nicht nur bereit erklärt hat, aus seinem Roman zu lesen, sondern auch von Georg Trakl zu erzählen und natürlich eine Auswahl seiner Gedichte mitzubringen. Für die Vertonung konnten wir den Bratschisten und Akkordeonisten Michael Falter gewinnen, Mitglied im Orchester Ventuno und Ensemble Katharsis und überhaupt einer der besten und kreativsten Musiker der Region. Eine hervorragende Kombination, finden wir!

https://www.gostner.de/spielplan/stuecke/2023-24/Gostners-SuppKultur.php


GOSTNER HOFTHEATER

Austr. 70
90429 Nürnberg






KARTE

20240214_JazzBluesFestival
20240214_Chorinho