FREITAG, 08.12.2023 / 20.00 Uhr
Konzerte und Djing

Pressetetx:

Willkommen in der Gemeinschaftspraxis von Dr. Umwuchts Tanzpalast (Bamberg) und Nun flog Dr. Bert Rabe (Nürnberg/Fürth)! Co-Headliner-Konzert zweier Bands, die sich schon seit langer Zeit die Bühne teilen wollen.

ca. 22.30 Uhr | Dr. Umwuchts Tanzpalast
Sechs Menschen, zwölf Instrumente, hundert Ideen, tanzbarste Musik zwischen Swing, Punk, Analogtechno und Wannabe-Krautfolk, darüber deutschsprachige Texte von sozialkritischer Agitation über erstunkene Lebensweisheiten bis Dada-Performance.

Dr. Umwuchts Tanzpalast fällt durch einen eigentümlichen Stilmix auf: aus dem Leben erzählende, deutschsprachige Singer-Songwriter-Stücke, die sich nicht einfangen lassen, die unberechenbar bleiben, die in 4-to-the-floor Diskoparts überschwenken oder bei Swing-Punk-Finals landen. Stücke, die es irgendwie schaffen, Kontrabass mit Synthesizer, Sampler und Saxophon zu versöhnen und die es sich nicht nehmen lassen, im jazzigen Offbeat im Zwei-Viertel-Takt tanzen zu gehen. Denn tanzen müssen wir.
“Trotz all der Widrigkeiten” sind die ersten Worte auf dem aktuellen Album Im Zentrum der Wirklichkeit. Die letzten vier Jahre haben viel verändert. Denn wie überall häuften sich auch in der Band persönliche Höhen und Tiefen: Kündigungen und neue Jobs, Trennungen und neue Beziehungen, Geburten, Trauerfälle, Renovierungen, Abrisse, Depressionen und Liebeserklärungen. Und so entstand Im Zentrum der Wirklichkeit als kreative Trotzreaktion auf eine Phase krisenhafter Umbrüche, das freilich anders klingt als das Debüt Freizeit als Beruf, aber dennoch unverwechselbar ein Umwucht-Album ist. Die Tragik benennen, ohne sich die Komik nehmen zu lassen, das ist es, worum es auf diesem Album geht.

ca. 21 Uhr | Nun Flog Dr. Bert Rabe
Der Bandname ist zwar scheiße, dafür ist aber ihr Rest ganz gut: Sie machen Lieder über das Übliche, z.B. über Papierflieger, Giraffenkot, Vogelscheuchen oder Schreiner in Rente. Keine Ahnung, wie die Musik heißt, die dabei rauskommt. Irgendwas zwischen Drum’n’Bass und Chanson. Hat der Welt auf jeden Fall noch gefehlt.
Instrumente: Gesang, Bratsche, Loopstation, Schlagzeug, Computer, Klavier, Bier und Zigaretten. Lieblingsessen: Spinat mit Kartoffeln und Ei.

---

Aktuelle Infos HIER.


DESI

Brückenstraße 23
90419 Nürnberg

Mehr Infos zur Location »




KARTE

20240214_JazzBluesFestival
20240402_Stefan_Grasse
20240406_EhrlichBros
20240401_D-bue_160