DONNERSTAG, 16.01.2020 / 16.00-17.00 Uhr
Heute wird sich Dr. Bettina Brockmeyer mit der Geschichte des deutschen Kolonialismus beschäftigen. Eintritt frei.

Für die Veranstaltung könnt ihr euch telefonisch unter: 0911 / 217 593-0 oder via Mail unter uni@strassenkreuzer.info anmelden.

Pressetext:

Vor 125 Jahren beschlossen einige Europäer auf einer Afrika-Konferenz in Berlin, dass Deutschland eine Kolonialmacht werden sollte. Warum? Um auch einen „Platz an der Sonne“ zu ergattern? – Deutschlands Herrschaft in Übersee war Teil einer europäischen, gewaltvollen Expansion. Lange Zeit galt sie als unbedeutend und wurde kaum erforscht, weil sie im Vergleich zu Großbritanniens oder Frankreichs Herrschaft vermeintlich kurz war. Doch nun bewegt sich etwas. Auch, weil in zahlreichen Museen noch Überbleibsel aus kolonialen Zeiten schlummern. Was mit all den Artefakten, Objekten und Gebeinen geschehen soll? Darüber wird gestritten. Zugleich bietet die Erinnerung an die symbolträchtige Konferenz Anlass, genauer hinzuschauen. Auf Deutschland als Kolonialmacht, den Verlauf der deutschen Expansion, die Begegnungen mit den jeweils „Anderen“ und nicht zuletzt den Kolonialismus in unseren Köpfen.


CARITAS-PIRCKHEIMER-HAUS

Königstraße 64
90402 Nürnberg






SAMSTAG, 26.06.2021, KATHARINENRUINE
Schöne Musik in schönster Kulisse: Das Slow Down Festival gehört zu den Nürnberger Jahreshighlights. Club Stereo und st. katharina open air kooperieren für einen Abend und holen regionale und überregionale KünstlerInnen und Bands in die Ruine mit der gerühmten und berühmten Akustik. Hört sich toll an, aber nicht zu früh gefreut: In 2020 wird es kein Slow Down Festival geben. Dafür steht das Line-up fürs kommende Jahr. Dem Club Stereo ist es gelungen, alle bereits gebuchten KünstlerInnen davon zu überzeugen, in 2021 dabei zu sein, wenn Corona, hoffentlich, nur noch eine seltsame Erinnerung ist. Line-up bleibt also gleich, neuer Termin: 26. Juni 2021.

Mit dabei sind:
Sons Of The East, die Australier mit Indiefolk-Hymnen im Gepäck.
Sean Koch, der südafrikanische Gitarrist mit Surfer-Boy-attitude.
We Brought A Penguin, die gewieften Indie-Pop-Lokalhelden.
Lienne, die junge Augsburgerin des opulenten Electro-Pops.

Wir sind also trotzdem voller Vorfreude, die eben etwas länger währt.
Alle Infos zum Festival: https://www.club-stereo.net/konzert/slow-down-festival-2021/  >>