FREITAG, 14.02.2020 / 20.00 Uhr
Hier könnt ihr den Streifen über den originellen Nürnberger Maler und Dichter sehen.

Pressetext:

Toni Burghart (1928- 2008) gehörte zweifellos zu den originellsten und liebenswürdigsten Künstlern der Stadt Nürnberg. Der Medienkünstler Christian Oberlander machte im Jahr 2008 eine Reihe von Filmaufnahmen mit dem achtzigjährigen Künstler, der jedoch kurze Zeit später erkrankte und im Dezember 2008 verstarb. Das Projekt eines Filmporträts wurde somit nicht weiterverfolgt. Anlässlich einer Ausstellung in der Kunstvilla Nürnberg 2018 zeigte Oberlander einige Szenen und die positive Resonanz des Publikums veranlasste ihn, das Projekt weiter zu führen. Der Film zeigt einen gut gelaunten Toni Burghart von einer eher unbekannten Seite: In seiner Wohnung singt der Maler lustige Lieder und rezitiert selbstverfasste Dialekt-Gedichte, Knittelverse, Nonsenslyrik, Kinderreime und seinen "Faust auf Fränkisch" in bunter Folge. Sie offenbaren den ganzen Charme und Witz dieses Nürnberger Originals. Ergänzt wurden die Aufnahmen durch Beiträge von Weggefährten und Sequenzen mit Bildern und Bildausschnitten des Künstlers.


BURGTHEATER






20200201_CBF_Hassias
20200201_E-Werk_Programm
20200201_CBF_MAXHERRE