DONNERSTAG, 05.12.2019 / 19.30 Uhr
Freut euch auf einen Konzertabend mit dem israelischen Mandolinspieler und eines der bekannten italienischen Orchester!

Pressetext:

Der Israeli Avi Avital hat der Mandoline zu neuem Ansehen verholfen, ihr Repertoire wiederbelebt und sie zu einer festen Größe im Konzertleben gemacht. Nach dem Besuch der Musikakademie in Jerusalem studierte Avital das historische Repertoire in Italien. Projekte mit seinem Mentor, dem Klezmer-Klarinettisten Giora Feidman, bereiteten den Weg für seine Entwicklung zum Pionier der Mandoline. 2007 gewann er als erster Mandolinenspieler überhaupt den israelischen Aviv-Wettbewerb. Es folgten Auftritte in der Carnegie Hall New York, der Londoner Wigmore Hall, Berliner Philharmonie und dem Wiener Konzerthaus. 2010 wurde Avital als erster Mandolinenspieler in der Kategorie „Bester Instrumentalsolist“ für einen Grammy nominiert. Er gastiert bei den Festspielen in Salzburg, Spoleto, Tanglewood und Verbier und konzertiert mit dem DSO Berlin, Los Angeles Philharmonic Orchestra, Israel Philharmonic Orchestra und Mahler Chamber Orchestra.

Das Venice Baroque Orchestra gründete 1997 der Cembalist und Dirigent Andrea Marcon mit einigen der besten Musikern Italiens als Forum für bekannte, aber vor allem noch nicht aufgeführte Musik seiner Heimat. Nach mehreren Tourneen durch Europa und Japan wurde das Venice Baroque Orchestra im August 2001 nach New York ans Lincoln Center eingeladen. Im August 2002 trat das Orchester bei den BBC Proms in der Londoner Royal Albert Hall auf und unternimmt seither Tourneen in der ganzen Welt.


STADTTHEATER FüRTH






SAMSTAG, 26.06.2021, KATHARINENRUINE
Schöne Musik in schönster Kulisse: Das Slow Down Festival gehört zu den Nürnberger Jahreshighlights. Club Stereo und st. katharina open air kooperieren für einen Abend und holen regionale und überregionale KünstlerInnen und Bands in die Ruine mit der gerühmten und berühmten Akustik. Hört sich toll an, aber nicht zu früh gefreut: In 2020 wird es kein Slow Down Festival geben. Dafür steht das Line-up fürs kommende Jahr. Dem Club Stereo ist es gelungen, alle bereits gebuchten KünstlerInnen davon zu überzeugen, in 2021 dabei zu sein, wenn Corona, hoffentlich, nur noch eine seltsame Erinnerung ist. Line-up bleibt also gleich, neuer Termin: 26. Juni 2021.

Mit dabei sind:
Sons Of The East, die Australier mit Indiefolk-Hymnen im Gepäck.
Sean Koch, der südafrikanische Gitarrist mit Surfer-Boy-attitude.
We Brought A Penguin, die gewieften Indie-Pop-Lokalhelden.
Lienne, die junge Augsburgerin des opulenten Electro-Pops.

Wir sind also trotzdem voller Vorfreude, die eben etwas länger währt.
Alle Infos zum Festival: https://www.club-stereo.net/konzert/slow-down-festival-2021/  >>