SONNTAG, 27.10.2019 / 16.00 Uhr
Szenische Lesung mit Musik am Sonntagnachmittag bei Kaffee und Kuchen. Heute mit Hilde Domin.

Pressetext:

Hilde Domin (Dr. Hilde Palm) deutsche Lyrikerin, Autorin, Übersetzerin 1909 – 2006
Besser ein Messer als ein Wort. / Ein Messer kann stumpf sein. / Ein Messer trifft oft / am Herzen vorbei. / Nicht das Wort.
Hilde Domin wurde in Köln geboren. Sie studierte in Berlin Jura, Volkswirtschaftslehre, Soziologie und Philosophie. 1932 emigrierte sie aus politischen Gründen mit ihrem späteren Mann nach Rom. Die italienischen Rassengesetze zwangen das Paar 1939 aus Italien über Großbritannien und Kanada in die Dominikanische Republik. Dort übersetzte sie die Arbeiten ihres Mannes und unterrichtete Deutsch an der Universität von Santo Domingo. Erst 1951, nach dem Tod ihrer Mutter, begann Hilde Palm, selbst Gedichte zu schreiben, die ab 1954 unter dem Pseudonym „Domin” veröffentlicht wurden. 1954 kehrte sie nach 22 Jahren im Exil in die Bundesrepublik und lässt sich 1961 endgültig in Heidelberg nieder.
„Wenige Dichter sind von ihrem Publikum so geliebt worden. Geliebt wegen der so zarten wie kräftigen Gedichte. Geliebt auch wegen der Art, wie die Autorin auf ihr Publikum zuging, freundlich und energisch zugleich. Hier gab es eine Autorin, die ihre Gedichte als magische Gebrauchsgegenstände begriff“. (Marcel Reich-Ranicki)

Hutkasse: 5,- Euro wäre nett, bleibt aber freiwillig


KOFFERFABRIK

Lange Straße 81
90762 Fürth

Mehr Infos zur Location »




KARTE

20200201_E-Werk_Programm
20200201_CBF_MAXHERRE
20200201_CBF_Hassias