DONNERSTAG, 10.10.2019 / 20.00 Uhr
Eine musikalische Mixtur aus Blues, Punk, Rock und Swing.

Pressetext:

„Alle so selbstverwirklicht und alle so taff. Alle so social engineered und keiner ist mehr straff. Der Blues ist tot.“ Mit dem neuen Album im Gepäck tourt Andi Valandi mit seiner kleinen Bande nun durch die Gegend und singt mit rauer Stimme Geschichten von verliebten Polizisten, linksversifften Punks, bekifften Hippies und der Sehnsucht nach dem Tanz auf den Dächern der Stadt. Es ist nicht klar, ob die Musik des ungleichen Trios nun Blues oder Punk oder Rock oder Swing oder was auch immer ist. Nur eines steht fest: Sie wollen nicht erwachsen werden.
Karin Rabhansl:
KARIN RABHANSL hat ihre Seele an den Teufel verkauft. Zumindest hat es sich gelohnt: Tod & Teufel, das vierte Studioalbum der Sängerin und Gitarristin aus dem niederbayerischen Trautmannsdorf, ist eine Mörder-Scheibe geworden: Leichtfüßig grenzüberschreitend, frei von jeglicher Befindlichkeitssäuselei und weder Kaff noch Großstadt (weil du das Mädchen zwar aus dem Wald, aber den Wald nicht aus dem Mädchen kriegst). No fillers just killers, wie man in KARINs Heimatdorf unweit von Passau zu sagen pflegt. Oder wie es die Menschen in ihrer derzeitigen Wahlheimat Nürnberg auszudrücken pflegen: Liederbayern strikes back! Zugegeben die neue LP/CD ist ein wenig sinister geraten. Ein düsteres Rockalbum mit krummen Taktarten und allerlei Geschrei. Eine Dämonenplatte. Diesmal ist die Ringelprinzessin abgetaucht in die Abgründe und Untiefen der menschlichen Seele. Rabhansl erzählt von Werwölfen und Irrlichtern, über Alter, Einsamkeit, Stalker, Organhandel, faustsche Vertragsangebote und darüber, dass man es eh keinem Recht machen kann auf dieser Welt. Auch musikalisch hat sich einiges getan. Wenn man schon eine Rockband hat, dann kann man es auch mal ordentlich krachen lassen, nickt das Stromgitarrenmädchen und gibt die Devise aus: Pop raus, Rock rein! Die Themen werden wilder, die Ziele exotischer. Ab jetzt ist wieder alles offen im Rabiversum: KARIN RABHANSL segelt weiter ins Abenteuer, immer der Nase nach, und wahrscheinlich ist es das, was wir an der liederbayerischen Niedermacherin am allermeisten mögen: ihre Neugier. Und ihre Unerschrockenheit.
www.karinrabhansl.de
www.andivalandi.de


KOFFERFABRIK

Lange Straße 81
90762 Fürth

Mehr Infos zur Location »




KARTE

20190601_Reservix
20191001_Kulturkellerei
20191017_AfB
20190916_Gostner_Lichtblicke
20191014_Monte_FOS