DIENSTAG, 22.10.2019 / 15.00 Uhr
Unter den Aspekten Theorie, Kunst und Architektur wird dieses Symposium die (Mit-)Gestaltung des öffentlichen Raumes in den Blick nehmen. Eintritt frei.

Pressetext:

Unsere Städte und unser Leben stellen sich uns immer mehr als vorbestimmte Gegebenheiten dar. Doch es gibt eine Reihe von Aktivisten, die das nicht nur anders sehen, sondern einen Beruf daraus gemacht haben, diese Gegebenheiten in Frage zustellen.

Mit der Kreissäge in der einen Hand und dem Stéphane Hessel in der anderen dringen sie in den öffentlichen Raum und den bürgerlichen Alltag ein, um uns Nachrichten aus einer anderen Welt zu schicken.

Aus den drei Perspektiven „Theorie“, „Kunst“ und „Architektur“ nähern wir uns in diesem Symposium dem Schaffen dieser Störenfriede, die die Felder temporäre Architektur und urbane Intervention bestellen. Für alle, die sich fragen, wie man seine Stadt gemeinsam selbermachen kann!


Z-BAU

Frankenstraße 200
90461 Nürnberg

Mehr Infos zur Location »




KARTE

20191001_Kulturkellerei
20190601_Reservix
20191017_AfB
20190603_VRBank_Konzert112019_Oktober
20191014_Monte_FOS
20190916_Gostner_Lichtblicke