MITTWOCH, 23.10.2019 / 20.00 Uhr
Bei diesem Konzert erwartet euch eine reiche Palette an musikalischen Klängen und Farben.

Pressetext:

Wenn es um die Schnittpunkte von Musikstilen geht, öffnet Norbert Nagel Musikkosmen feinster Klangnuancen. Vormittags Bigbandprobe, abends Bolero in der Philharmonie und morgen dann eine Hommage an Piazzolla: Kaum ein Musiker ist so vielseitig wie Nagel. Er gewann zahlreiche Preise: Beim ARD-Musikwettbewerb, bei Kammermusikwettbewerben in Japan und Italien sowie der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Er arbeitet mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, der Bayerischen Staatsoper München, den Berliner und Münchner Philharmonikern unter der Leitung von Dirigenten wie Kirill Petrenko, Valery Gergiev, Sir Simon Rattle oder Zubin Mehta. Auf mehr als 200 Tonträgern ist Norbert Nagel zu hören, unter anderem Hans Zimmers „Das Geisterhaus“ und Lou Begas „Mambo N° 5“. Auf der Bühne spielte er mit internationalen Größen wie Till Brönner, Dominic Miller, Caterina Valente oder Al Martino.

Als langjähriger Begleiter und Produzent von Sängern wie Angela Denoke, Jutta Czurda, Konstantin Wecker oder dem Wiener Tom Haydn heimste er für seine Werke nicht nur den Troubadour-Preis ein, sondern tourte auch durch ganz Europa. Seine persönlichen Lieblingsstücke und -lieder kommen somit verständlicherweise aus den unterschiedlichsten Genres und Musikrichtungen. Selten lässt sich Musik als universale Sprache besser begreifen, als wenn man Nagel durch seine persönlichen Geheimtipps und Evergreens begleitet.

Saxofon, Klarinette & Klavier: Norbert Nagel
Gitarre: Andreas Blüml
Bandoneon: Norbert Gabla
Kontrabass: Klaus Sebastian Klose
Schlagzeug: Julian Fau
Bajan: Konstantin Ischenko (special guest)


TAFELHALLE






20191101_E-Werk_auswaerts_KOOP
20191106_Musikverein
20190601_Reservix
20191101_Gitarrennacht
20191101_Tagespflegeboerse
20191101_Messe_Frauensache
20191014_Monte_FOS