DIENSTAG, 02.07.2019 / 19.30 Uhr
Dr. Florian Freistetter geht heute folgender Frage auf den Grund: Was wäre, wenn die Mondlandung wirklich nie stattgefunden hätte?

Pressetext:

Am 20. Juli 1969 landeten die Astronauten der Apollo-11-Mission auf dem Mond. Neil Armstrong und Buzz Aldrin waren die ersten Menschen, die einen anderen Himmelskörper betreten haben. Aber was wäre, wenn das niemals so stattgefunden hätte? Auch 50 Jahre später gibt es immer noch Menschen, die der Meinung sind, dass die bemannten Mondlandungen nur vorgetäuscht waren. Die Frage nach dem »Was wäre wenn?« ist eine der zentralen Fragen der wissenschaftlichen Methodik. In diesem Vortrag geht der Referent daher genau dieser Frage nach: Was wäre, wenn die Mondlandung wirklich nur eine Täuschung gewesen wäre? Was würde daraus folgen und wie realistisch ist es, dass dieses historische Ereignis tatsächlich nie passiert ist?


PLANETARIUM

Am Plärrer 41
90429 Nürnberg

Mehr Infos zur Location »




KARTE

20191001_Kulturkellerei
20191017_AfB
20191014_Monte_FOS
20190916_Gostner_Lichtblicke
20190603_VRBank_Konzert112019_Oktober
20190601_Reservix