FREITAG, 28.06.2019 / 20.00 Uhr
E-Werk Garten // Vom 26.-29. Juni dreht sich bei diesem Festival alles rund um Podcasts. Heute Abend auf der Bühne: m/w/d & ach, die über das Thema Gleichberechtigung sprechen werden. Eintritt frei.

Pressetext:

Ute Möller arbeitet als Lokalredakteurin bei den Nürnberger Nachrichten und ist Mitgründerin des Podcasts “Männlich/Weiblich/Divers” der Tageszeitung. Die Idee für diesen Feminismus-Podcast entwickelte sich aus der Serie “Frauen-Leben” auf Nordbayern.de heraus, in der die Redakteurin starke Frauen in der Region porträtierte. Dazu zählten unter anderem Ladenbesitzerinnen, Küstlerinnen und Wissenschaftlerinnen. “Ich habe mit so vielen spannenden Frauen gesprochen und festgestellt, dass sie gar keine Plattform haben”, sagt die Journalistin über ihre Intention für das neue Format. “Über einen Podcast kann man sowohl die relevanten Themen transportieren, als auch Gäste einladen und die Frauen zu Wort kommen lassen.”
Lisa Susu Hahn war bislang die zweite Hälfte des Podcasts. Sie betreut bereits andere Podcasts bei Nordbayern.de und kennt sich daher mit der technischen Seite des Projekts bestens aus. Nachdem ihr aufgefallen war, dass auch der Frauenanteil bei den Podcasts der Nürnberger Nachrichten recht gering ist, wollte sie das ändern. “Dann habe ich versucht andere Frauen im Verlag zum Podcasten zu animieren und es war echt nicht so einfach. Frauen sind da wirklich schüchterner, sehen sich nicht so schnell als Experten für irgendetwas, stellen ihr Licht unter den Scheffel.”

Damit beschreibt Hahn schon genau eines der Phänomene, die das Thema Gleichberechtigung in unserer Gesellschaft heutzutage nach wie vor notwendig machen. Auch über ihren Arbeitsalltag hinaus beschäftigt sich Hahn schon seit sie unter anderem Soziologie und Kulturwissenschaft studierte intensiv mit Feminismus. Sie ergänzte Ute Möller damit sehr gut, die, wie sie selbst sagt, Newcomerin in diesem Bereich ist und noch viel lernen kann. Aufgrund ihres Sabbatjahrs wird Hahn von Franziska Wagenknecht vertreten, die als Produktmanagerin bei den Nürberger Nachrichten arbeitet. Der Podcast soll das Bewusstsein für Feminismus-Themen schärfen – nicht nur bei den Frauen, sondern auch bei Männern. Die Themen für den Podcast entstehen dabei oft ganz spontan und aus Alltagssituationen heraus. In den bisherigen Folgen unterhielten sich Möller und Hahn über das Frauenbild in Social Media, die Antibabypille oder darüber was Frauen in Pornos sehen wollen. Auf der Themenliste für die Zukunft stehen Konzepte wie “New Work” zum Strukturwandel in der Arbeitswelt, die Frage warum Expertentum überwiegend männlich ist oder was der Slogan “The future is female” eigentlich bedeutet. Auch Themenvorschläge aus der Zuhörerschaft sind als Gesprächsthemen für kommende Folgen willkommen.
 


E-WERK

Fuchsenwiese 1
91054 Erlangen

Mehr Infos zur Location »




KARTE

FREITAG, 15.05.2020, NüRNBERG
Vier Wochen lang HipHop auf die Ohren: Mit HipHub meldet sich die Szene im Online-Corona-Business an. Dahinter stehen Marko Meth, Veranstalter und DJ in Nürnberg und Alba Wilczek, Musikjournalistin beim Zündfunk, mit ihrem Netzwerk. Die beiden haben es geschafft, mal eben ein Festival auf die Beine zu stellen, das fast vier Wochen lang ein exquisites Programm aus Live-Acts, Dj-Sets und anderen anderen Aktionen rund um HipHop an den Start bringt. Präsentiert wird die vielfältige Nürnberger HipHop-Szene!

Gestreamt wird entweder aus der Wohnung der jeweiligen KünstlerIn oder aus den Locations, die mit den Einnahmen des Festivals mit unterstützt werden sollen. Der Eröffnungsfreitag mit
MelaSoul, Andi Chillmatic und Jazz:pa findet beispielsweise in der Harlem Bar statt. Am Samstag, 16.05., geht es dann aus dem Z-Bau weiter mit den ersten Live-Acts: Giuseppe Amore um 19 und die Hartz Angels um 20 Uhr. Die Angels präsentieren ihr neues Album “Euch die Arbeit, uns das Vergnügen”!

Alle weitere Events findet ihr immer bei Facebook: https://www.facebook.com/nbghiphub
Und Tickets gibt es hier: https://www.startnext.com/nbghiphub-online-festival
In gewisser Weise sind die natürlich symbolisch, andererseits aber vor allem eine gute solidarische Sache: 50 Prozent der Einnahmen gehen an die Kulturliga, 20 jeweils an die Stadtmission und die mudra Dorgenhilfe, die restlichen 10 an Locations, die beteiligt, aber nicht Teil der Kulturliga sind. Für 10 Euro Spende bekommt man außerdem den Sampler “Fragmente der Stadt”, auf dem sich ausschließlich unveröffentlichte Tracks von Künstlern aus Nbg und Umgebung finden.

Alle Streams findet man zur jeweiligen Uhrzeit unter diesem Link: www.twitch.tv/nbghiphub
   >>
SAMSTAG, 26.06.2021, KATHARINENRUINE
Schöne Musik in schönster Kulisse: Das Slow Down Festival gehört zu den Nürnberger Jahreshighlights. Club Stereo und st. katharina open air kooperieren für einen Abend und holen regionale und überregionale KünstlerInnen und Bands in die Ruine mit der gerühmten und berühmten Akustik. Hört sich toll an, aber nicht zu früh gefreut: In 2020 wird es kein Slow Down Festival geben. Dafür steht das Line-up fürs kommende Jahr. Dem Club Stereo ist es gelungen, alle bereits gebuchten KünstlerInnen davon zu überzeugen, in 2021 dabei zu sein, wenn Corona, hoffentlich, nur noch eine seltsame Erinnerung ist. Line-up bleibt also gleich, neuer Termin: 26. Juni 2021.

Mit dabei sind:
Sons Of The East, die Australier mit Indiefolk-Hymnen im Gepäck.
Sean Koch, der südafrikanische Gitarrist mit Surfer-Boy-attitude.
We Brought A Penguin, die gewieften Indie-Pop-Lokalhelden.
Lienne, die junge Augsburgerin des opulenten Electro-Pops.

Wir sind also trotzdem voller Vorfreude, die eben etwas länger währt.
Alle Infos zum Festival: https://www.club-stereo.net/konzert/slow-down-festival-2021/  >>