SAMSTAG, 18.05.2019 / 11.30 Uhr
Präsentation von Ergebnissen mit anschließender Preisverleihung des Kultur-Hackathon, bei dem aus offenen Kulturdaten neue Anwendungen, Spiele und Visualisierungen entwickelt worden sind. Eintritt frei.

Pressetext:

Bei einem zweitägigen Kick-Off starteten EntwicklerInnen, DesignerInnen, GrafikerInnen, KünstlerInnen, HackerInnen, MakerInnen und Kulturinteressierte in eine sechswöchige Arbeitsphase. Was die Teams innerhalb dieser sechs Wochen auf die Beine gestellt haben, wird nun bei einer halbtägigen Ausstellung in der Tafelhalle der Öffentlichkeit präsentiert. Die überzeugendsten Projekte werden in verschiedenen Kategorien bei einer Preisverleihung prämiert.

Coding Da Vinci Süd ist ein Kultur-Hackathon für offene Kulturdaten, der nun zum ersten Mal auch im Süden Deutschlands Kultur- und Bildungseinrichtungen aus Bayern und Baden-Württemberg mit einer bunten Mischung kreativer Köpfe zusammenbringt um das Potential in unserem digitalen Kulturerbe weiter zu entfalten.

Während ein klassischer Hackathon den Teilnehmern nur wenig Zeit gibt Softwareanwendungen zu entwickeln – in der Regel ein Wochenende – erstreckt sich Coding da Vinci über eine Zeitspanne von sechs Wochen. Dieser erweiterte Zeitrahmen schafft den dringend benötigten Raum, in dem sich die oft getrennten Welten kreativer Technologieentwicklung und institutioneller Kulturbewahrung treffen können, um voneinander zu lernen und miteinander aktiv zu werden.

Coding da Vinci Süd ist ein Gemeinschaftsprojekt von Bayerische Akademie der Wissenschaften, Bayerisches Filmzentrum, Code for München, Deutsches Museum von Meisterwerken der Naturwissenschaft und Technik, Games Bavaria, Goethe-Institut, Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern, MFG Baden-Württemberg, Münchner Stadtbibliothek, ZD.B_Zentrum
www.codingdavinci.de/sued


TAFELHALLE






SAMSTAG, 26.06.2021, KATHARINENRUINE
Schöne Musik in schönster Kulisse: Das Slow Down Festival gehört zu den Nürnberger Jahreshighlights. Club Stereo und st. katharina open air kooperieren für einen Abend und holen regionale und überregionale KünstlerInnen und Bands in die Ruine mit der gerühmten und berühmten Akustik. Hört sich toll an, aber nicht zu früh gefreut: In 2020 wird es kein Slow Down Festival geben. Dafür steht das Line-up fürs kommende Jahr. Dem Club Stereo ist es gelungen, alle bereits gebuchten KünstlerInnen davon zu überzeugen, in 2021 dabei zu sein, wenn Corona, hoffentlich, nur noch eine seltsame Erinnerung ist. Line-up bleibt also gleich, neuer Termin: 26. Juni 2021.

Mit dabei sind:
Sons Of The East, die Australier mit Indiefolk-Hymnen im Gepäck.
Sean Koch, der südafrikanische Gitarrist mit Surfer-Boy-attitude.
We Brought A Penguin, die gewieften Indie-Pop-Lokalhelden.
Lienne, die junge Augsburgerin des opulenten Electro-Pops.

Wir sind also trotzdem voller Vorfreude, die eben etwas länger währt.
Alle Infos zum Festival: https://www.club-stereo.net/konzert/slow-down-festival-2021/  >>