DONNERSTAG, 16.05.2019 / 15.00 Uhr
Bei diesem Konzert zur Förderung von Inklusion werden Werke von Puccini, Bartholdy, Mozart und Strauß interpretiert.

Pressetext:

Musik ist der Schlüssel zur inneren Welt des Menschen. Auch und vor allem für Menschen mit Demenz. Dieses Konzert bietet Betroffenen und ihren Angehörigen die Möglichkeit, gemeinsam ein Konzert zu erleben und damit weiterhin am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können. Ein Nachmittag mit bekannten Melodien, die Erinnerungen an alte Zeiten wecken. "Wenn wir einander mit Musik berühren", schrieb einst Leonard Bernstein, "berührt einer des anderen Herz, Verstand und Seele - alles auf einmal."

Programm im Detail:
Gioacchino Rossini: Der Barbier von Sevilla, Ouvertüre
Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 4 A-Dur op. 90 Italienische (Auszüge)
Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur KV 622
Johann Strauß (Sohn): Kaiserwalzer


MEISTERSINGERHALLE






SAMSTAG, 26.06.2021, KATHARINENRUINE
Schöne Musik in schönster Kulisse: Das Slow Down Festival gehört zu den Nürnberger Jahreshighlights. Club Stereo und st. katharina open air kooperieren für einen Abend und holen regionale und überregionale KünstlerInnen und Bands in die Ruine mit der gerühmten und berühmten Akustik. Hört sich toll an, aber nicht zu früh gefreut: In 2020 wird es kein Slow Down Festival geben. Dafür steht das Line-up fürs kommende Jahr. Dem Club Stereo ist es gelungen, alle bereits gebuchten KünstlerInnen davon zu überzeugen, in 2021 dabei zu sein, wenn Corona, hoffentlich, nur noch eine seltsame Erinnerung ist. Line-up bleibt also gleich, neuer Termin: 26. Juni 2021.

Mit dabei sind:
Sons Of The East, die Australier mit Indiefolk-Hymnen im Gepäck.
Sean Koch, der südafrikanische Gitarrist mit Surfer-Boy-attitude.
We Brought A Penguin, die gewieften Indie-Pop-Lokalhelden.
Lienne, die junge Augsburgerin des opulenten Electro-Pops.

Wir sind also trotzdem voller Vorfreude, die eben etwas länger währt.
Alle Infos zum Festival: https://www.club-stereo.net/konzert/slow-down-festival-2021/  >>