SONNTAG, 17.03.2019 / 19.00-20.20 Uhr
Theaterstück von Konstantin Küspert, das einen Monolog zwischen der nach dem Krieg lebenden Menschheit und dem enttäuschten Meeresgott darstellt.

Pressetext:

Zehn lange Jahre tobte der Trojanische Krieg – „die Mutter aller Kriege“. Jetzt ist, durch Odysseus‘ List, die unzerstörbare Mauer überwunden und die Stadt liegt in Schutt und Asche. Die überlebenden Frauen werden verlost und als Sklavinnen für Haus, Hof und Bett von den Griechen in die Fremde verschleppt. Zuvorderst die trojanische Königin Hekabe, der alles genommen wurde: Mann, Kinder, Macht und Volk. Doch dabei belassen es die „Sieger“ nicht – brutal ermorden sie ein unschuldiges Kind, damit es in ungewisser Zukunft nicht zur Bedrohung werden kann. Die Angst, den Anderen, den Fremden nicht kontrollieren zu können, führt zu einer unfassbaren Tat.
Der antike Blick auf die Opfer des Krieges und die Deformationen durch Gewalt und Vertreibung erhält angesichts der weltweiten Kriegsgeschehen und Migrationsbewegungen ganz neue Aktualität und Brisanz. Zugleich thematisiert Euripides’ fast 2500 Jahre alte Tragödie auch die Schwierigkeit, Leiden überhaupt zum Ausdruck zu bringen. Der junge Autor Konstantin Küspert erhielt 2017 den Publikumspreis des Mülheimer Dramatikerpreises. Seine Stücke waren unter anderem am Badischen Staatstheater Karlsruhe und am Staatsschauspiel Dresden zu sehen. Seiner Übertragung von Euripides’ „Troerinnen“ stellt er eine wütende Rede des Meeresgottes voran, die den Menschen ein erschreckendes Bild vorhält.


SCHAUSPIELHAUS

Richard-Wagner-Platz 2-10
90443 Nürnberg

Mehr Infos zur Location »




KARTE

SAMSTAG, 26.06.2021, KATHARINENRUINE
Schöne Musik in schönster Kulisse: Das Slow Down Festival gehört zu den Nürnberger Jahreshighlights. Club Stereo und st. katharina open air kooperieren für einen Abend und holen regionale und überregionale KünstlerInnen und Bands in die Ruine mit der gerühmten und berühmten Akustik. Hört sich toll an, aber nicht zu früh gefreut: In 2020 wird es kein Slow Down Festival geben. Dafür steht das Line-up fürs kommende Jahr. Dem Club Stereo ist es gelungen, alle bereits gebuchten KünstlerInnen davon zu überzeugen, in 2021 dabei zu sein, wenn Corona, hoffentlich, nur noch eine seltsame Erinnerung ist. Line-up bleibt also gleich, neuer Termin: 26. Juni 2021.

Mit dabei sind:
Sons Of The East, die Australier mit Indiefolk-Hymnen im Gepäck.
Sean Koch, der südafrikanische Gitarrist mit Surfer-Boy-attitude.
We Brought A Penguin, die gewieften Indie-Pop-Lokalhelden.
Lienne, die junge Augsburgerin des opulenten Electro-Pops.

Wir sind also trotzdem voller Vorfreude, die eben etwas länger währt.
Alle Infos zum Festival: https://www.club-stereo.net/konzert/slow-down-festival-2021/  >>