MONTAG, 15.01.2018 / 20.00 Uhr
Produktion des Gostner Hoftheaters. Eintritt frei.

Pressetext:

Julis, Ronjas, Augusts und Niels´ letzter gemeinsamer Sommer. Jetzt warten sie auf das Leben - hoffnungsfroh, verunsichert und neugierig. Was mag es bringen?
Die letzten Jahre haben sie zusammen verbracht, waren dicke Freunde. Unzertrennlich wie Raben. Gemeinsame Ferien, gemeinsames Flirten, gemeinsames Plaudern, gemeinsame Streitgespräche.Nun, in wenigen Wochen, ist alles vorbei. Juli ist unentschlossen. Soll sie studieren? Wenn ja, was? Sie lässt sich treiben, hängt rum. Niels muss eine Ehrenrunde drehen und noch mal die Schulbank drücken. August drängt es in die Ferne und Ronja träumt vom Filmemachen. Was wird werden? Werden sie sich aus den Augen verlieren? Bleiben sie weiter Freunde? Dieser letzte heiße Sommer ist wegweisend, verheißungsvoll und ernüchternd zugleich. Beim Eintauchen in die Erwachsenenwelt lassen sie viele Federn. Sie streifen ihre jugendliche Unbekümmertheit ab wie eine zweite Haut und legen sich ein dickes Fell zu - so sind sie gut gewappnet für die Zeit danach und freuen sich auf die Liste schöner Dinge: Tanzen, Reisen, Lieben, Leben - eben.
Elisabeth Steinkellner, geb. 1981 in Niederösterreich, machte eine Ausbildung als Sozialpädagogin und studierte Kultur- und Sozialanthropologie in Wien. Sie ist Autorin von Kurzprosa, Lyrik und Kinderbüchern. Für "Rabensommer" wurde sie mit dem Hans-im-Glück-Preis ausgezeichnet.

Künstler
Spiel: Johanna Steinhauser, Christin Wehner, Denis Geyersbach, David Schirmer 
Textfassung & Dramaturgie: Gisela Hoffmann 
Musik: Robin van Velzen 
Bühne & Kostüme: Christian Vittinghoff 
Regie: Silke Würzberger


GOSTNER HOFTHEATER

Austr. 70
90429 Nürnberg






KARTE

 20180429_Bayerische Schlösserverwaltung