Kunst und mehr im Ex-Pornokino

20. OKTOBER 2023 - 29. OKTOBER 2023, SCHONERSTR. 11, NBG.

#Bellaworx, #Kunst, #Kunstausstellung, #Party, #Vernissage

Der Nürnberger Künstlerin Isabell Heinlein aka Bellaworx ist das Wichtigste schon gelungen, um eine erfolgreiche Ausstellung auf die Beine zu stellen: Sie hat sich eine spektakuläre und weitgehend unbekannte, dabei im Stadtgebiet befindliche Location gesichert. Ein ehemaliges Pornokino in der Südstadt, in der Schonerstraße 11, unweit vom Aufsessplatz.

Hier verwirklicht Isabell ab 19. Oktober ihr Projekt Re:Connect23, das man sich weniger als klassische Kunstausstellung vorstellen muss, denn als – in den Worten der Künstlerin – "multisensorische Erfahrung in einer Welt aus Kunst, Design und Farbe." Inhaltlich geht es dabei um das weite Feld der Digitalisierung, um unseren Umgang mit digitalen Medien, die Vor- und Nachteile unserer Abhängigkeit vom Internet und die Schattenseiten von medialem Dauerkonsum und der Selbstinszenierung auf sozialen Plattformen und Medien. 

Das dazugehörige Rahmenprogramm soll den Besucher:innen dann logischerweise helfen, sich wieder mit sich selbst zu verbinden. Los geht's zur Eröffnung beispielsweise gleich mal mit einem Opening Dance, am 20. und 27. Oktober ist Podcast-Host Alban Imeri für Talks zu Gast, am 21. Oktober gibt's Techhouse von Hannoi und kLee auf die Ohren, immerhin bis 22 Uhr. Und am Folgetag erholt man sich vom Techhouse beim Yoga ab 10 Uhr. Die beiden DJs kommen wieder am 28. Oktober und zwischendurch ist natürlich auch Bellaworx herself immer wieder für Führungen vor Ort. Pornös!

---
Bellaworx: Re:Connect
Ausstellung vom 20.10.2023 bis 29.10.2023
Schonerstr. 11, Nbg. 




Twitter Facebook Google

#Bellaworx, #Kunst, #Kunstausstellung, #Party, #Vernissage

Vielleicht auch interessant...

AUF AEG. Ein Kunstfestival für all die Kunst, die im tradierten, hochoffiziellen Sektflöten-Betrieb nicht stattfindet. Outsider Art oder Art Brut nennen die Veranstaltenden der Idyllerei das, was vom 31. Mai bis 2. Juni in der Kulturwerkstatt auf AEG gezeigt und stattfinden wird. 
Mit dabei sind natürlich die Künstler:innen aus dem Kunstraum der Lebenshilfe, aber auch viele, viele internationale Gäste.   >>
MAGAZIN  19.04.-01.06.2024
T7. Ein bisschen größer als ein VW-Bus ist dieser Raum schon, der sich T7 nennt, weil er am Taubenweg Haus Nummer 7 liegt. Aber das Bild eines KulturPalasts muss man und Frau wohl korrigieren. Egal, Platz ist in der kleinsten Hütte. Für Kultur allemal. Dass dieses Kultur-Wohnzimmer vor der Haustüre Nürnbergs und Fürth funktioniert, hat es beim Eröffnungswochenende mit LaBrassBanda-Gründer, Echo-Gewinner, Mozarteum-Professor und Tuba-Spötter Andreas Hofmeir (samt Piano-Original Johannes Billich aus Fürth) bewiesen. Menschliche Wärme und juchzende Stimmung im intimen Rahmen. So kann’s weitergehen. So soll’s weitergehen.  >>
20240401_Pfuetze
20240401_Stadttheater_Fürth
20240401_Staatstheater
20240401_Wabe_1
20240401_ION
20240411_NbgPop_360
20240401_Theater_Erlangen
20240507_NueDigital
20240401_Neues_Museum_RICHTER
20240201_mfk_PotzBlitz
20240524_REXIT
20240201_VAG_D-Ticket
20240401_Idyllerei
20240401_Comic_Salon_3
2024041_Berg-IT
20230703_lighttone
20240401_D-bue_600