Illustrationswerkschau im Künstlerhaus

6. APRIL 2023 - 27. APRIL 2023, KüNSTLERHAUS IM KUKUQ

#Ausstellung, #Designverein, #Illustrationsaustellung, #Illustrationswerkschau, #Künstlerhaus

Vom 6. bis 27. April zieht der Designverein ins Künstlerhaus. 16 freiberufliche Illustrator*innen zeigen im Rahmen der erstmalig stattfindenden Illustrationswerkschau ihre Arbeiten. Die Techniken der Künstler*innen reichen von Linolschnitt bis Digital Art, die Medien von Kinderbuch bis Unternehmenskommunikation. Zur Ausstellung gehört natürlich ein umfangreiches Programm aus Workshops, Vorträgen und Aktionen.

Mit Kathrin Rödl lernen Kinder und Jugendliche beispielsweise, ihre Hauptfiguren zu entwerfen. Beim Designers Circle am 18. April spricht Dr. Juliane Wenzel über den Wert von llustration. Ingrid Sabisch, von der unter anderem Graphic Novel Biografien von Sophie Scholl und Willy Brandt stammen, gibt am 21. April einen Comic-Workshop und von Lena Dirscherl lernen wir am 25. April, wie wir Figuren diverser gestalten und zeichnen können. Lisa “Mullana” Schmidt wird sich am 26. April mit den Teilnehmer*innen ihres Workshops in der Spectres-Ausstellung auf die Suche nach japanischen Geistern begeben, bevor am Folgetage bei der Finissage zum letzten Mal die Gelegenheit besteht, die Künstler*innen kennenzulernen. Eine farbenfrohe Entdeckungsreise durch die Nürnberger Illustrationslandschaft!

---

www.illustrationswerkschau.designverein.net





Twitter Facebook Google

#Ausstellung, #Designverein, #Illustrationsaustellung, #Illustrationswerkschau, #Künstlerhaus

Vielleicht auch interessant...

KüNSTLERHAUS IM KUKUQ. Kreative Antwort auf Verdienstausfall: Die Künstlerinnen und Künstler drucken sich das Geld, das sie gerade nicht einnehmen können, einfach selbst. Die Idee stammt von der Verwertungsgesellschaft – Martin Droschke und Oliver Heß. Seit Ende Januar rufen die beiden bildende Künstler*innen dazu auf, ihr Künstlernotgeld zu entwerfen und zu drucken. Jetzt soll umgetauscht werden.  >>
KüNSTLERHAUS IM KUKUQ. So langsam wird das mit dem Spaziergang: Nicht nur das Konfuzius-Institut (bzw. der Kunstraum desselben in der Pirckheimerstraße) stellt momentan Gewinner*innen eines Fotowettbewerbs aus, sondern ab sofort auch das Künstlerhaus. Hinzu kommt das Bernsteinzimmer mit seinem Bernstein-Kabinett (bis 06. Dezember mit den Wunderkammern von Susanne Stiegeler). Googles Vorschlag für unseren Nürnberger Kunstspaziergang siehe unten, dabei sind allerdings die neuen Litfaßsäulen nicht mit eingerechnet, die den ein oder anderen zusätzlichen Schlenker bedeuten würden. Ärzte empfehlen aber eh 10.000 Schritte am Tag, wenn man dabei auch noch Kunst bestaunen kann, trainiert man Herz und, äh, Hirn.   >>
KULTUR.LOKAL.FüRTH. Mal wieder was Spannendes aus dem kultur.lokal.fürth, das sich zum Anfang des Jahres in einen artsy Postkartenshop verwandelt. Schöne Grüße aus Fürth ist ein Konzept von Barbara Engelhard und Stephan Schwarzmann, die den Raum in der Fürther Innenstadt vom 12. bis 23. Januar in ein offenes Atelier verwandeln, in dem tatsächlich Postkarten produziert und ausgestellt werden und auch erworben werden können. Die Postkarte feierte 2019 ihren 150. Geburtstag und hat es in diesen Zeiten der permanenten digitalen Kommunikation und Bilderverschickerei in die Familiengruppe wahrscheinlich so schwer wie noch nie. Aber mal ehrlich: Über so eine richtige Karte freut man sich doch eigentlich viel mehr. Insbesondere, wenn es dich dabei zudem um ein Kunstwerk handelt. Barbara Engelhard setzt und näht Karten aus alltäglichen Materialien, Zeichnungen und Malereien collagenartig zusammen. Stephan Schwarzmann greift zum scharfen Messer und Linoleum und druckt mit der Druckerpresse plakative Postkarten im Hochdruckverfahren. Ziemlich gut geeignet zum Zwecke des netten Neujahrsgrußes.

Öffnungszeiten: Vom 12. bis 23. Januar 2024 von Dienstag bis Samstag von 14 bis 18 Uhr.
Eröffnung am Donnerstag den 11. Januar 2024 um 19 Uhr statt.
   >>
Gastro & Shops  29.11.2023
KüNSTLERHAUS IM KUKUQ. Die Gentlemachine hat endlich ihren eigenen Store – der Klamottenladen gegen Fast Fashion platziert sich mitten rein in die Stadt und wertet sie dadurch gehörig auf. Ab 29. November bespielen Wanda Leuthe und Team das Erdgeschoss im Künstlerhaus, Öffnungszeiten immer Mi bis Sa, 11 bis 20 Uhr. Der Kern des Konzepts ist die Erkenntnis, dass zu viel Kleidung, über die jemand anders sich noch freuen würde, weggeworfen wird. Weil man‘s einfach nicht mehr mag. Wenn es euch in Zukunft so geht, schlendert ihr stattdessen einfach bei Gentlemachine rein und tauscht: Für jedes abgegebene Stück (gut erhalten und wertig, klar) gibt‘s je nach Zustand, Qualität, etc. eine entsprechende Menge Coins, die je 5 Euro wert sind. Wer nix dabei hat, kann hier aber auch einkaufen und zwar sowohl Vintage als auch fair produzierte Kleidung. Einkaufen geht auch im Onlineshop, wo ihr auch Teile, die ihr eintauschen oder leihen möchtet, reservieren könnt.  Leihen und tauschen geht allerdings nur, wenn ihr ein Kundenabo abgeschlossen habt. Und: Auch aufgerissene Hosen und löchrige Pullis müsst ihr in Zukunft nicht mehr in die Tonne kloppen, denn dafür gibt es ja das Gentlemachine-Repair-Café. Hier findet ihr sämtliche Arten von Nadeln, Garne, Wolle, Stoffreste sowie eine Ösen- und Heißpresse. Das Repair Café steht allen offen und wer mit Nadel und Faden (noch) nicht umgehen kann, hat vor Ort die Möglichkeit, sich einzulesen oder an einem Workshop teilzunehmen.
Super Sache insgesamt und extrem geil für Nürnberg natürlich, diese andere Art von Laden nun in seiner Mitte zu haben. Alle Infos und Shop:
www.gentlemachine.shop  >>
20240201_Staatstheater
20240201_Mummpitz_160
20240201_Kaweco
20240201_Theater_Erlangen
20240201_Retterspitz
20240201_KuF_11xFAIR
20240201_NMN_Weaver
20240201_Referat_Umwelt_Konferenz
20230703_lighttone
20240201_VAG_D-Ticket
20240201_AFAG_akustika