Das boesner+curt Stipendium: Klaus Haas

MITTWOCH, 4. DEZEMBER 2019

#boesner, #Charity, #curt-Stipendium, #Kunst

Junge Kunst, gerahmt, für einen guten Zweck – Klaus Haas studierte klassischen Malerei und Objektkunst. In seinen virtuellen Kunst-Räumen erforscht er Farbe und Form, Linie, Fläche und Raum unter total veränderten Rahmenbedingungen.

Wir haben viel Künstler als Freunde – das ergibt sich und bedingt sich, wenn man ein Event- & Kulturmagazin macht. Und wir berichten viel darüber, egal, ob etabliert und in Museen oder Galerien verortet, oder jung und wild und in Off-Locations oder an Hauswänden zu finden. Auch boesner hat viel mit Kunst zu tun, gibt es in dem großen Künstlerbedarfsladen doch alles, was man fürs Kreativsein benötigt. Und wenn man was auf Leinwand gebracht hat, dann kann man es hier in der Rahmenwerkstatt auch gleich veredeln lassen. Genau hier setzt unsere Zusammenarbeit an: curt sucht auch noch im Dezember und Februar jeweils eine/n KünstlerIn, die/der ein Bild zur Verfügung stellt, das dann von boesner hochwertig gerahmt wird. Die gerahmten Werke werden nicht nur kommuniziert, sondern im März bei einem Event prominent versteigert – der Erlös kommt dann dem Kunstraum der Lebenshilfe zugute.

Supportet wird unsere Charity-Aktion von Laurentiu Feller, Veranstalter des Kunstmarkts supermART. Nach Felix Pensel und Momoshi stiftet nun auch Klaus Haas (www.allochthon.eu) ein Werk und unterstützt das Projekt.

Klaus Haas hat sich nach dem Studium an der AdBK Nürnberg rasch von der klassischen Malerei und Objektkunst in Richtung Neue Medien bewegt. Seither ist er ein Pionier auf dem Gebiet digitaler Kunst in der fränkischen Metropolregion, der Kreative aus ganz unterschiedlichen Bereichen für seine Projekte gewinnt. Sein VideoWorkCase setzt sich für die Verbreitung der Videokunst ein und das von ihm mitbegründete Institut für forschende Kunst im Virtuellen Raum versteht sich als interdisziplinäre Plattform. (Text: Dr. Harald Tesan)

BOESNER + CURT: GUT GERAHMT, GUT VERSTEIGERT.
boesner – Künstlermaterial + Einrahmung + Bücher.
Gewerbegebiet Süd-Ost, Sprottauer Str. 37, Nbg/Altenfurt
 




Twitter Facebook Google

#boesner, #Charity, #curt-Stipendium, #Kunst

Vielleicht auch interessant...

AUF AEG. Ein Kunstfestival für all die Kunst, die im tradierten, hochoffiziellen Sektflöten-Betrieb nicht stattfindet. Outsider Art oder Art Brut nennen die Veranstaltenden der Idyllerei das, was vom 31. Mai bis 2. Juni in der Kulturwerkstatt auf AEG gezeigt und stattfinden wird. 
Mit dabei sind natürlich die Künstler:innen aus dem Kunstraum der Lebenshilfe, aber auch viele, viele internationale Gäste.   >>
MAGAZIN  19.04.-01.06.2024
T7. Ein bisschen größer als ein VW-Bus ist dieser Raum schon, der sich T7 nennt, weil er am Taubenweg Haus Nummer 7 liegt. Aber das Bild eines KulturPalasts muss man und Frau wohl korrigieren. Egal, Platz ist in der kleinsten Hütte. Für Kultur allemal. Dass dieses Kultur-Wohnzimmer vor der Haustüre Nürnbergs und Fürth funktioniert, hat es beim Eröffnungswochenende mit LaBrassBanda-Gründer, Echo-Gewinner, Mozarteum-Professor und Tuba-Spötter Andreas Hofmeir (samt Piano-Original Johannes Billich aus Fürth) bewiesen. Menschliche Wärme und juchzende Stimmung im intimen Rahmen. So kann’s weitergehen. So soll’s weitergehen.  >>
20240601_Staatstheater_Wiese
20240507_NueDigital
20240401_ION
20240411_NbgPop_360
20220401_esw_schorsch
20230703_lighttone
20240601_Staatstheater_Erlangen
2040301_Biennale
20240601_Kaweco
20240601_LESEN
20240601_Retterspitz
No upcoming events found