SAMSTAG, 27.01.2018 / 19.30-22.00 Uhr
Oper von Otto Nicolai. Gastspiel Anhaltisches Theater Dessau.

Pressetext:

Otto Nicolais Oper „Die lustigen Weiber von Windsor“ nach William Shakespeares gleichnamigem Lustspiel kommt in einem Gastspiel des Anhaltischen Theaters Dessau nach Fürth. Mit seiner letzten Oper gelang dem bereits mit 39 Jahren verstorbenen Nicolai die Inkarnation der deutschen Romantik mit Esprit, treffender Charakterisierung und effektvoller Instrumentation. Im Zentrum der Oper steht der amüsier- und trinkfreudige Sir John Falstaff, der immer auf der Suche nach neuen Liebesabenteuern ist. Als er gleichzeitig mit Frau Reich und ihrer Nachbarin Frau Fluth anbandeln will, durchschauen die beiden das Spiel und zahlen es dem Schwerenöter mit üblen Streichen heim: Eifersüchtige Ehemänner, demütigende Verkleidungen, nächtliche Prügeleien – nichts bleibt Falstaff erspart, bis es Tochter Anna Reich im allgemeinen Durcheinander gelingt, die für sie vorgesehenen Heiratskandidaten auszutricksen und sich mit dem jungen, aber armen Fenton zu verloben. Am Ende sind alle Sünden vergessen. Die Musik Nicolais klingt leicht und beschwingt, insbesondere die flüssigen Koloraturen der köstlich-frechen Frauenfiguren. Die komplexeste Rolle ist aber der vollsaftige Falstaff, eine Gestalt aus Shakespeares Königsdramen, die Königin Elisabeth I. so imponiert haben soll, dass sie sie unbedingt als Liebhaber in einer Komödie sehen wollte. Doch Falstaff ist kein rein komischer Geselle – er verkörpert all das, was die bürgerliche Gesellschaft im braven Städtchen Windsor zu verdrängen sucht: Genusssucht bis zur Völlerei, Lebenslust und maßlose Sexualität.

Gastspiel Anhaltisches Theater Dessau
Musikalische Leitung:Elisa Gogou
Inszenierung:Benjamin Prins
Bühne:Jürgen Lier
Kostüme:Katja Schröpfer

mit Cornelia Marschall, Michael Tews u.a.
Opernchor des Anhaltischen Theaters Dessau
Anhaltische Philharmonie
- in deutscher Sprache -

Einführung: 19.00 Uhr, Foyer 2. Rang


STADTTHEATER FüRTH






 20160815_Curt