DONNERSTAG, 12.12.2019 / 19.30 Uhr
Heute liest Harald Krassnitzer Wiener G’schichten, die zum Nachdenken einladen und das ein oder andere Schmunzeln hervorrufen werden.

Pressetext:

„Wien bleibt Wien – das ist wohl das schlimmste, was man über diese Stadt sagen kann“, schrieb der Wiener Autor Alfred Polgar.
Harald Krassnitzer lädt zur Wiener Melange quer durch das 20. Jahrhundert ein: Er liest Wiener G’schichten zum Nachdenken und Schmunzeln von Alfred Polgar und Zeit- wie Gesinnungsgenossen, bis zu den Wiener-Melange-Spezialisten wie H. C. Artmann, Helmut Qualtinger, Thomas Bernhard. Die Lust am sprachlichen Florett-Spiel und der typisch wienerischen Klangfarbe ist dem Österreicher und Wiener Wahlverwandten Krassnitzer in die Wiege gelegt. Kratzig-garstig-grantig mit der nötigen Prise Hans-Moser-Nostalgie oder dem leisen Hauch der Melancholie, der ebenso zu diesem europäischen Schmelztiegel Wien gehört, präsentiert er die hintergründigen Texte. Harald Krassnitzer wuchs in Grödig im Salzburger Land auf. Seine Schauspielausbildung absolvierte er an der Elisabethbühne in Salzburg, wo er anschließend vier Jahre lang engagiert war. Danach spielte er am Schauspielhaus Graz, am Wiener Volkstheater und am Saarländischen Staatstheater in Saarbrücken. Seit 1995 spielt Krassnitzer vorwiegend in Fernsehserien („Der Bergdoktor“, „Der Winzerkönig“). Seit 1999 ist er in der „Tatort“- Reihe als Ermittler Moritz Eisner für den ORF im Einsatz. Gemeinsam mit dem Ensemble Hellbrunner Geigenmusi wird die Wiener Melange zu einer ungezuckerten Liebeserklärung an Wien.


STADTTHEATER FüRTH






SAMSTAG, 26.06.2021, KATHARINENRUINE
Schöne Musik in schönster Kulisse: Das Slow Down Festival gehört zu den Nürnberger Jahreshighlights. Club Stereo und st. katharina open air kooperieren für einen Abend und holen regionale und überregionale KünstlerInnen und Bands in die Ruine mit der gerühmten und berühmten Akustik. Hört sich toll an, aber nicht zu früh gefreut: In 2020 wird es kein Slow Down Festival geben. Dafür steht das Line-up fürs kommende Jahr. Dem Club Stereo ist es gelungen, alle bereits gebuchten KünstlerInnen davon zu überzeugen, in 2021 dabei zu sein, wenn Corona, hoffentlich, nur noch eine seltsame Erinnerung ist. Line-up bleibt also gleich, neuer Termin: 26. Juni 2021.

Mit dabei sind:
Sons Of The East, die Australier mit Indiefolk-Hymnen im Gepäck.
Sean Koch, der südafrikanische Gitarrist mit Surfer-Boy-attitude.
We Brought A Penguin, die gewieften Indie-Pop-Lokalhelden.
Lienne, die junge Augsburgerin des opulenten Electro-Pops.

Wir sind also trotzdem voller Vorfreude, die eben etwas länger währt.
Alle Infos zum Festival: https://www.club-stereo.net/konzert/slow-down-festival-2021/  >>