DONNERSTAG, 05.12.2019 / 08.00-21.00 Uhr
Die Austellung von Fotografin L.Grangien thematisiert die Rolle und Situation der demokratischen Förderation Nord- und Ostsyriens.

Pressetext:

Im Jahr 2010 – vor dem Krieg – besuchte Fotografin Laurence Grangien Syrien (Damaskus / Allepo). Im April 2019 reiste sie nach Nordsyrien, wo sie Flüchtlingslager besuchte und dort einige Zeit mit den Menschen lebte.
Rojava stand zu diesem Zeitpunkt für Frauenbewegung, Rätedemokratie und ein friedliches Miteinander von Kurd*innen, Araber*innen, Turkmen*innen und anderen Volksgruppen, sowie zahlreichen Religionen. Die Region hatte 2016 ihre Autonomie erklärt und war eine Insel relativer Stabilität in den Kriegswirren Syriens. Seit Oktober ist Rojava türkischen Angriffen ausgesetzt. Grangien berichtet in eindringlichen Bildern von Atmosphäre und Alltag am Vorabend dieses Krieges.


SüDPUNKT

Pillenreuther Str. 147
90459 Nürnberg






KARTE

20191101_E-Werk_auswaerts_KOOP
20190601_Reservix