DONNERSTAG, 30.01.2020 / 20.00 Uhr
Ein Konzertabend voller sphärischer Popmusik mit Weltuntergangscharme. curt präsentiert und vergibt Tickets!

Achtung: curt vergibt 3x2 Tickets!
Einfach eine Mail mit dem Betreff “Like Lovers” an gewinnen@curt.de senden und Daumen drücken.

Pressetext:

Im Stillen, ungestört, arbeitet der Musikproduzent Jan Kerscher schon seit vielen Jahren an sphärischer Popmusik mit Weltuntergangscharme. Inspiriert von der Absurdität des modernen Lebens wächst sein Soloprojekt Like Lovers zu einer Ton gewordenen, unangenehmen Wahrheit, die uns jetzt einholt. Erschütternd, aber nie ohne Hoffnung. Im September ist sein Debütalbum „Everything All The Time Forever“ bei Listenrecords erschienen.
Darauf zu finden sind elf musikalische Kleinode – düster, melancholisch, tröstend, komplex und verspielt kommt Jan Kerscher als Like Lovers auf seinem ersten Album daher.
Während Jan Kerscher als Produzent mit einem klaren Ziel vor Augen an Musik arbeitet, ist es bei den eigenen Stücken wesentlich komplizierter. Von der Ursprungsidee an haben sie einen schweren Gang durch die Gehörgänge eines Produzenten-Profis vor sich, der eben gleichzeitig auch selbst der Musiker ist. Kerscher hat auf dem Like Lovers-Album „Everything All The Time Forever“ konsequenterweise fast alle Instrumente selbst eingespielt.
Der alles zusammenhaltende Albumtitel steht dabei für das unerreichbare Verlangen des Menschen nach der Unendlichkeit. Oft bildet man sich ein, die Welt funktioniere wie in Photoshop-Layern: Hier kann man einfach alle Einzelteile sinnvoll aufeinander stapeln, bis ein einziges, wunderschönes und sehr detailliertes Bild entsteht. In der Realität beschreibt Kerscher das Leben als eine Art JENGA Turm, bei dem es nicht immer höher geht und jede Erschütterung zur Einsturzgefahr werden kann. „Unsere emotionale, soziale, psychische Kapazität als Menschen ist eine endliche Ressource“ so Kerscher.

Live wird Like Lovers durch verschiedene Musiker aus einem spannenden Pool bereichert: Paul Seidel (Eigene Bands: The Ocean, Nightmarer, FERN – Live: SAFI, WassBass – Studio: Casper, Tristan Brusch u.v.m, Hannes Neunhoeffer (A Tale Of Golden Keys), Mathis Kerscher (Kind Kaputt) und Jannis Scheurich (Zulu). Die Band ist dabei mehr als eine reine Liveband – sie ist ein Abbild der musikalischen Qualität und Vielfalt von Like Lovers. Like Lovers wird durch die Mitmusiker zu einem eigenen musikalischen Kosmos, dessen Entwicklung in der Zukunft kaum Grenzen gesetzt sind.
www.facebook.com/wearelikelovers


CLUB STEREO

Klaragasse 8
90402 Nürnberg

Mehr Infos zur Location »




KARTE

FREITAG, 18.09.2020, KULTURWERKSTATT AUF AEG
Eine Ausstellung, die die Nürnberger Subkultur präsentiert, flankiert von Diskussionsformaten und Konzerten. Das ist Kult & Tumult, vier Wochen lang, auf AEG, curt berichtete und supportet in freimütiger Manier. Denn: Das Projekt, angestoßen von der Veranstalter*innen- und Künstler*innenszene rund ums Tellerrand, ist a) spannend und hat sich b) vorgenommen, wichtige Themen auf seine AEG-Bühne zu bringen. In den vergangenen Wochen hat das Team dieses Vorhaben konkretisiert und sein Kult-&-Tumult-Programm festgezurrt.   >>
SAMSTAG, 26.06.2021, KATHARINENRUINE
Schöne Musik in schönster Kulisse: Das Slow Down Festival gehört zu den Nürnberger Jahreshighlights. Club Stereo und st. katharina open air kooperieren für einen Abend und holen regionale und überregionale KünstlerInnen und Bands in die Ruine mit der gerühmten und berühmten Akustik. Hört sich toll an, aber nicht zu früh gefreut: In 2020 wird es kein Slow Down Festival geben. Dafür steht das Line-up fürs kommende Jahr. Dem Club Stereo ist es gelungen, alle bereits gebuchten KünstlerInnen davon zu überzeugen, in 2021 dabei zu sein, wenn Corona, hoffentlich, nur noch eine seltsame Erinnerung ist. Line-up bleibt also gleich, neuer Termin: 26. Juni 2021.

Mit dabei sind:
Sons Of The East, die Australier mit Indiefolk-Hymnen im Gepäck.
Sean Koch, der südafrikanische Gitarrist mit Surfer-Boy-attitude.
We Brought A Penguin, die gewieften Indie-Pop-Lokalhelden.
Lienne, die junge Augsburgerin des opulenten Electro-Pops.

Wir sind also trotzdem voller Vorfreude, die eben etwas länger währt.
Alle Infos zum Festival: https://www.club-stereo.net/konzert/slow-down-festival-2021/  >>